+
Ein Mann greift an Silvester in Hadamar bei Limburg einen 23-Jährigen mit seinem Gehstock an. Dann zückt er eine Waffe.

Angriff an Silvester

Mann greift 23-Jährigen mit Gehstock an – dann zieht er eine Waffe

  • schließen

Ein Mann greift an Silvester in Hadamar bei Limburg einen 23-Jährigen mit seinem Gehstock an. Dann zückt er eine Waffe und schießt.

  • Angriff in Hadamar bei Limburg an Silvester
  • Mann schlägt 23-Jährigen mit einem Gehstock
  • Dann zückt er eine Waffe schießt

Hadamar – Ein unbekannter Mann hat in Hadamar (Kreis Limburg-Weilburg) in der Silvesternacht einen 23-Jährigen angegriffen. Der Vorfall ereignete sich laut der Polizei in Limburg an der Lahn gegen 4.15 Uhr am Morgen des Neujahrstags (01.01.2020) in der Kirchgasse in Hadamar.

Hadamar bei Limburg: Mann greift 23-Jährigen mit Gehstock und Waffe an

Nach Angaben des jungen Mannes habe er auf einem Parkplatz bei einer Kirche gerade Feuerwerkskörper gezündet. Der Unbekannte habe dann mit einem Gehstock nach dem 23-Jährigen geschlagen. Im Anschluss daran soll der Angreifer mit einem Gegenstand, der wie eine Schreckschusswaffe aussah, aus mehreren Metern Entfernung auf den jungen Mann geschossen haben.

Danach sei er in Richtung der Kirche davongegangen. Der junge Mann wurde bei diesem Angriff leicht verletzt, heißt es in der Mitteilung der Polizei Limburg.

Hadamar bei Limburg: Angriff auf jungen Mann mit Gehstock und Waffe – Polizei sucht Zeugen

Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen. Der unbekannte Angreifer mit dem Gehstock und der Schreckschusswaffe wird wie folgt beschrieben:

  • Der Unbekannte ist zwischen 60 und 70 Jahre alt.
  • Er ist etwa 1,75 Meter groß.
  • Er soll graue Haare gehabt haben.

Mögliche Zeuginnen und Zeugen, die den Angriff oder den unbekannten Mann in Hadamar gesehen haben, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg in Verbindung zu setzen. Die Telefonnummer der Polizei lautet 06431/91400.

Tödlicher Angriff in Limburg im Oktober

Ende Oktober erst war die Stadt Limburg an der Lahn bundesweit in den Schlagzeilen. Ein Mann hatte seine Ehefrau in Limburg auf offener Straße mit dem Auto angefahren und sie anschließend mit einer Axt angegriffen. Die Frau war sofort tot. Der Verdächtige schweigt noch immer zu den Vorwürfen.

Insgesamt ist die Kriminalität in Hessen rückläufig. Sie sank im Jahr 2018 erneut, wie aus der Kriminalstatistik der hessischen Polizei hervorgeht. Mit rund 373.000 Straftaten wurden knapp 1 Prozent weniger gezählt als im Vorjahr 2017. Zehn Jahre zuvor, im Jahr 2008, waren noch mehr als 407.000 Straftaten registriert worden. Damit ist der Wert von 2018 laut hessischem Innenministerium der niedrigste seit 1980.

kke

In Bad Camberg (Kreis Limburg) bedrohte ein maskierter Mann die Kassiererin eines Geschäfts mit einer Pistole. Die Polizei bittet um Mithilfe.

Ein betrunkener Mann hat in einem Haus in Geisenheim randaliert. Die Polizei griff durch, der Randalierer griff zu einer kuriosen Waffe: einem Bund Pinsel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare