1. Startseite
  2. Region
  3. Limburg-Weilburg
  4. Limburg

Schnapszahltag: Hochzeit am 22.02.2022 – Standesämter plötzlich im Stress

Erstellt:

Von: Robin Klöppel

Kommentare

Ronja Sippel (27) und Christoph Bender (35) aus Drommershausen geben sich heute in Weilburg das Ja-Wort.
Ronja Sippel (27) und Christoph Bender (35) aus Drommershausen geben sich heute in Weilburg das Ja-Wort. © Privat

Bislang gibt es in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie kaum Hochzeiten im Kreis Limburg-Weilburg. Das ändert sich aber am 22.02.2022.

Limburg – Es ist der 22.02.2022. Ein Datum, das verliebte Pärchen durchaus auf den Gedanken bringen kann, ihn als Hochzeitsdatum auszuwählen. Nachdem es in vielen Standesämtern im neuen Jahr bisher aufgrund der Corona-Beschränkungen und der nicht zu Feiern einladenden kalten Jahreszeit noch recht ruhig war, kommt es heute beispielsweise in Diez zu fünf und in Weilburg zu vier standesamtlichen Hochzeiten. Ausgerechnet in der Kreisstadt Limburg wollen hingegen nur zwei Paare heiraten.

Sabine Schmitt von der Elzer Gemeindeverwaltung sagt: "Bei uns liegt keine einzige Anfrage vor. Da ist wohl etwas Corona geschuldet." Reinhard Pfaff, Standesbeamter der Gemeinde Selters, berichtet: "Eine Hochzeit war geplant, aber die wurde leider abgesagt." Durch die strengen Pandemie-Regeln sei es im Standesamt 2022 allgemein noch sehr ruhig. Er denkt, dass im Sommer die Feierregeln wieder lockerer sein werden und es dann auch wieder mehr Hochzeiten geben wird.

Heiraten im Kreis Limburg-Weilburg: "Sonst wird bei uns an Dienstagen kaum geheiratet"

In Bad Camberg werden heute immerhin zwei Paare getraut. Standesbeamter Timo Brands sagt: "Da wurde schon nach dem Datum ausgewählt. Normalerweise finden montags und dienstags wenig Trauungen statt." Iris Dreischner vom Standesamt der Verbandsgemeinde Diez berichtet von vier Hochzeiten. "Sonst wird bei uns an Dienstagen kaum geheiratet." Der Januar und der Februar seien sehr ruhige Monate gewesen. "Die meisten Paare geben sich das Ja-Wort von Mai bis Oktober."

Alexander Collée berichtet aus Runkel von zwei Paaren, die beide heute aufgrund des Datums heirateten. Die einzigen Paare, die bisher 2022 getraut worden seien, hätten ebenfalls spezielle Daten ausgesucht. Zwei Hochzeiten hätten am 2.2.2022 stattgefunden, eine am Valentinstag.

Heiraten im Kreis Limburg-Weilburg: 22 mit besonderer Bedeutung

Eines der Paare, das heute in Runkel heiratet, sind Niklas Otto und Lara Heinrich. Der 23-jährige Arfurter und die 21-jährige Aumenauerin kennen sich schon lange. "Sie ist die Schwester meines besten Freundes", verrät Niklas Otto. Sie seien beide seit nunmehr fünf Jahren zusammen. Der Arfurter erzählt, dass die Hochzeit bereits für vergangenes Jahr geplant gewesen sei. Doch dann sei Corona dazwischengekommen und daher habe heiraten erst einmal keinen Spaß mehr gemacht.

Noch ein Jahr warten wollten die beiden aber jetzt nicht mehr und so haben sie einen Termin gewählt, "der vom Datum her gut gepasst hat". Niklas Otto hält den 22.02.2022 für ein schönes und passendes Datum. Denn er hat seiner künftigen Frau am 22. Oktober den Heiratsantrag gemacht, so dass der 22. für ihn eine besondere Bedeutung habe, berichtet Niklas Otto.

Heiraten im Kreis Limburg-Weilburg am 22.02.2022 aus Aberglaube

Silke Rompf hat im Weilburger Standesamt bisher auch ein ruhiges Jahr gehabt. Erst am 02.02 sei es zur ersten Hochzeit gekommen. Aufgrund des Datums heute sind es gleich fünf. Eines der Paare sind Ronja Sippel (27) und Christoph Bender (35) aus Drommershausen. Sie kennen sich schon seit der Jugend über den gemeinsamen Freundeskreis. Seit 2015 sind sie mittlerweile zusammen. "Wir haben schon zwei bis drei Jahre über Hochzeit gesprochen, doch dann kam Corona dazwischen", berichtet Christoph Bender. Sie hätten eine große Familie, er als Fußballer und seine Frau als Gardetänzerin zudem große Freundeskreise. Von daher sei es blöd gewesen mit den Coronabeschränkungen.

Folglich machten sie am heutigen Dienstag nur einen kleinen Umtrunk. Die kirchliche Hochzeit mit größerer Feier könne dann hoffentlich Ende Mai steigen. Die Hochzeit für das heutige Datum hat der Bräutigam bereits vergangenes Jahr reserviert. "Wenn ein solches Datum möglich ist, dann wollte ich auch sichergehen, dass es funktioniert", sagt Bender. Er sei ein bisschen abergläubisch und da habe sich die Schnapszahl für den standesamtlichen Hochzeitstermin angeboten.

Heiraten im Kreis Limburg-Weilburg: Nur zwei Anmeldungen in Limburg

Und was ist in der Kreisstadt Limburg los. "Zwei Paare haben sich angemeldet. Der Tag ist also kein besonderer Burner", schreibt der Sprecher der Stadt, Johannes Laubach. Eines der Paare sind Nadine Becker (31) aus Aumenau und Sebastian Schmitt (36) aus Lindenholzhausen. Die beiden haben sich erst 2019 kennengelernt. Becker jobbte nebenbei in einer Erbacher Tankstelle. Sonntagabend kam dann ihr künftiger Mann vorbei, der nur für sich und seinen Freund auf dem Heimweg schnell etwas zum Trinken holen wollte. Doch es entwickelte sich ein nettes Gespräch und 2020 zogen die beiden schon in "Hollese" zusammen.

Nadine Becker sagt: "Das Datum haben wir genommen, weil es sich mit den vielen Zweien so cool anhört." Aufgrund der Corona-Zeit gibt es mit der Familie nach der Trauung nur ein Mittagessen sowie Kaffee und Kuchen. Dann geht es ein paar Tage ins Saarland. Die große Feier soll 2023 stattfinden. Becker hat sich übrigens entschieden, dass sie künftig noch viele Hochzeiten erleben will und den Beruf der Hochzeitsplanerin ergriffen.

Heiraten im Kreis Limburg-Weilburg: Standesämter haben besondere Orte für Hochzeit im Angebot

Wer an besonderen Orten standesamtlich heiraten möchte, kann dies auch in der heimischen Region tun. Das Standesamt der Verbandsgemeinde Diez bietet beispielsweise gleich mehrere außergewöhnliche Locations an. Es handelt sich um das Diezer Grafenschloss, das Schloss Schaumburg sowie den Rittersaal der Burg Laurenburg. Auch in Weilburg kann man im Schloss heiraten. In Hadamar kann im Fürstensaal des Schlosses oder im Säulensaal des Stadtmuseums geheiratet werden. In Waldbrunn sind beispielsweise Hochzeiten auf der Burg Ellar möglich, in Weinbach auf der Burg Freienfels oder in einem historischen Salonwagen aus den 1930er Jahren am alten Freienfelser Bahnhof.

In Löhnberg sind das Turmzimmer und der Weinkeller der Laneburg besondere Hochzeitsorte. In Runkel kann ab Ostern in der Burg geheiratet werden und auch auf der Hofener Mühle. In Bad Camberg sind standesamtliche Trauungen auch in der Hohenfeld-Kapelle möglich, in Selters im Kulturzentrum "Alte Kirche". In Limburg finden die Trauungen im Standesamt in schönem Ambiente im Brüderhaus statt. Auch wenn die Hochzeit am eigenen Wohnort angemeldet werden muss: heiraten kann man prinzipiell an jedem gewünschten Ort, sofern dort Termine frei sind. (Robin Klöppel)

Wer während Corona im Kreis Limburg-Weilburg heiraten will, steht vor einer schweren Entscheidung.

Auch interessant

Kommentare