Die Bundestagsabgeordnete der Grünen, Anna Lührmann, soll Staatsministerin werden.
+
Die Bundestagsabgeordnete der Grünen, Anna Lührmann, soll Staatsministerin werden.

Politikerin aus Limburg-Weilburg

Anna Lührmann soll Staatsministerin werden

Der Start in die "Regierungsverantwortung"

Limburg/Berlin -Mit der Vereidigung von Annalena Baerbock (Grüne) als Außenministerin in der nächsten Woche wird auch mit Anna Lührmann, Direktkandidatin im Wahlkreis Rheingau-Taunus/Limburg, eine weitere Abgeordnete der Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen eine neue Aufgabe erhalten. Die 38-Jährige wird als Staatsministerin für Europa ins Auswärtige Amt einziehen. Bei der diesjährigen Bundestagswahl hat sie das Erststimmenergebnis der Grünen in ihrem Wahlkreis im Vergleich zu 2017 etwa verdoppelt und zog über die hessische Landesliste nach zwölfjähriger Pause erneut in den Bundestag ein.

Lührmann war bereits von 2002 bis 2009 Mitglied des Bundestags - seinerzeit war sie dort die jüngste Abgeordnete. Anschließend folgten verschiedene Stationen im Ausland, wie zum Beispiel im Sudan oder zuletzt als Juniorprofessorin in Schweden. "Ihr Mandat wird sie weiter ausüben und in Berlin die Interessen ihres Wahlkreises vertreten", heißt es in einer Pressemitteilung der Grünen. Im Wahlkampf wanderte Lührmann über 250 Kilometer durch den ihren Wahlkreis, um zu erfahren, wo der Schuh drückt.

"Ich freue mich über diese neue anspruchsvolle Aufgabe", erklärt Lührmann. "Meine Partei und ich sind bei der Wahl angetreten, um ambitionierte Klimapolitik in Deutschland und Europa voran zu treiben. Diesen Prozess nun auf internationaler Ebene mitgestalten zu dürfen, empfinde ich als eine große Ehre." Die neue Ampelkoalition wird nächste Woche durch die Wahl von Olaf Scholz zum Bundeskanzler ihre Arbeit beginnen. Damit startet auch für Lührmann das neue Kapitel "Regierungsverantwortung". og

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare