+
So soll der neue Firmensitz mit Verwaltung und zentraler Backstube von ?Schäfer Dein Bäcker? im ICE-Gebiet aussehen, wenn im Sommer oder Herbst 2018 Eröffnung gefeiert wird.

Vom Elbboden ins Limburger ICE-Gebiet

Bäckerei "Schäfer" zieht um

Weil der bisherige Standort der Bäckerei „Schäfer Dein Bäcker“ im Elbboden zu klein geworden ist und Betriebserweiterungen dort nicht möglich sind, zieht das Familienunternehmen ins ICE-Gebiet, um dort größer zu bauen.

Weil der bisherige Standort der Bäckerei „Schäfer Dein Bäcker“ im Elbboden zu klein geworden ist und Betriebserweiterungen dort nicht möglich sind, zieht das Familienunternehmen ins ICE-Gebiet, um dort größer zu bauen.

Rund 20 Millionen Euro investiert die Bäckerei in den neuen Standort, eine etwa 40 000 Quadratmeter große Fläche an der Vinzenz-Pallotti-Straße, die bislang dem Pallottiner-Orden gehört hat, um auf rund einem Viertel der Fläche eine doppelt so große Backstube, eine größere Verwaltung und eine weitere Filiale mit Außenterrasse zu bauen. Allein auf die neue Backwerkstatt entfällt eine Fläche von 8000 Quadratmetern, das Gebäude für die Verwaltung sowie ein großes Café wird insgesamt circa 2500 Quadratmeter einnehmen, wie das Unternehmen mitteilt.

Die Bäckerei geht nach eigenen Angaben davon aus, im Frühjahr 2017 Baurecht und im Mai oder Juni die Baugenehmigung vorliegen zu haben. Im Juli oder August 2017 sollen dann schon die ersten Bagger rollen; geplant ist, dass die neue Bäckerei und die Verwaltung im Sommer oder Herbst 2018 ihren Betrieb aufnehmen können.

Das 100-jährige Bestehen des in Elz gegründeten Unternehmens soll dann im August 2020 am neuen Standort groß gefeiert werden.

In den vergangenen zwei Jahrzehnten ist die Bäckerei enorm gewachsen. 1995 hatte das Unternehmen vier Filialen, nun verfügt der Familienbetrieb schon über 85 Filialen und beschäftigt mehr als 800 Mitarbeiter.

Allein in diesem Jahr sind zehn neue Filialen mit Cafébereich dazu gekommen. Zwei weitere Fachgeschäfte mit Café befinden sich im Bau, in Hochheim und in Bad Camberg-Würges. Auch im nächsten Jahr sollen zehn bis zwölf neue Bäckerei-Filialen mit Cafés entstehen. Der Umsatz stieg 2016 um 18 Prozent, 120 neue Arbeitsplätze wurden geschaffen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare