+
Einer der Aktivposten der TSG Oberbrechen: Marcel Jung. Foto: Häring

Fußball am Donnerstagabend: Kreisoberliga und Kreisliga A

Die "Bären" sind wiederauferstanden

Fußball-Kreisoberliga SC Offheim – FCA Niederbrechen 3:1 (3:0). Die ersten zwei Angriffe brachten die schnelle Führung durch Reichwein und Bünning. Der FCA kam kaum zum Durchatmen, da stand es durch Reichwein schon 3:0.                     Die Alemannen versuchten mit aller Macht, den Anschluss zu erzielen. Die „Bären“ hatten etwas dagegen. Den Ehrentreffer durch            Schwarz (68.) hatte sich Niederbrechen aber verdient. Sein Debüt feierte Jakob Böhme beim SCO, bei dem am Ende fünf A-Junioren zum verdienten Erfolg der Offheimer beitrugen. Offheim: Bohland, Kunz, Hoferichter, Heibel, Böhme, Klaus, Bünning, Breidenbach, Reichwein, Schwertel, Müller (Hausmann, Gerner, Meurer, Kremer, Schücker) – Niederbrechen: Y. Schneider, Huber, Frei, Roth, Mehnert, S. Königstein, Litzinger, Ludwig, Schwarz, Stillger, Feiler (Flögel, Schermuly, Tim Schneider, Tobias Schneider) – SR:  Thomas (FV Delkenheim) – Tore: 1:0 T. Reichwein (5.), 2:0 L. Bünning (10.), 3:0 D. Klaus (19.), 3:1 P. Schwarz (68.).

Fußball-Kreisoberliga SC Offheim – FCA Niederbrechen 3:1 (3:0).Die ersten zwei Angriffe brachten die schnelle Führung durch Reichwein und Bünning. Der FCA kam kaum zum Durchatmen, da stand es durch Reichwein schon 3:0.                     Die Alemannen versuchten mit aller Macht, den Anschluss zu erzielen. Die „Bären“ hatten etwas dagegen. Den Ehrentreffer durch            Schwarz (68.) hatte sich Niederbrechen aber verdient. Sein Debüt feierte Jakob Böhme beim SCO, bei dem am Ende fünf A-Junioren zum verdienten Erfolg der Offheimer beitrugen.

Offheim: Bohland, Kunz, Hoferichter, Heibel, Böhme, Klaus, Bünning, Breidenbach, Reichwein, Schwertel, Müller (Hausmann, Gerner, Meurer, Kremer, Schücker) – Niederbrechen: Y. Schneider, Huber, Frei, Roth, Mehnert, S. Königstein, Litzinger, Ludwig, Schwarz, Stillger, Feiler (Flögel, Schermuly, Tim Schneider, Tobias Schneider) – SR:  Thomas (FV Delkenheim) – Tore: 1:0 T. Reichwein (5.), 2:0 L. Bünning (10.), 3:0 D. Klaus (19.), 3:1 P. Schwarz (68.).

SG Oberlahn – TuS Frickhofen 3:3 (0:3).         Es dauerte keine zehn Minuten, ehe Jargazpanian SGO-Schlussmann Kazdailis auf die Probe stellte. Frickhofen agierte extrem dominant, und Jargazpanian netzte nach 20 Minuten ein. Schmidt erhöhte      auf 0:2 und Balija gar auf 0:3 per Konter. Oberlahn kam mit erhobenen Köpfen aus der Kabine und durch Robert Winkler heran (51.). Das war das Signal zur Aufholjagd. Zehn Minuten später verwandelte Heumann einen Foulelfmeter zum 2:3. Als Winkler auf den langen Pfosten spielte, stand dort Tobi Keller einschussbereit und machte das verdiente 3:3.

Oberlahn: Kazdailis, Dombach, Bangert, Keller, Ketter, Orbita, M. Cromm, Kopp, Winkler, Heumann, Baingo (Heimann, Umlauf) – Frickhofen: Martin, Jnid, A. Jragazpanian, Arazay, Balija, Tahiri, Tesfai, E. Jragazpanian, Kaya, Altuntas, F. Schmidt (Amanuel, Hannappel, Ulbrich, J. Schmidt) – SR: Bräuer (SSV Donsbach) – Tore: 0:1 Jargazpanian (9.), 0:2 Schmidt (20.), 0:3 Balija (41.), 1:3 Winkler (51.), 2:3 Heumann (61.), 3:3 Keller (84.).

TuS Dehrn – TSG Oberbrechen 1:1 (0:0). Erstaunlich ruhig verlief der erste Durchgang: Während die „Raben“ gänzlich ohne Torchance geblieben waren, durfte die TSG zumindest zweimal hoffen; beide Male war Marcel Jung derjenige, der zunächst den Pfosten traf (12.) und dann (20.) TuS-Keeper Schwab forderte. Die Dehrner kamen aggressiver und zielstrebiger aufs Feld zurück, doch den Treffer machte Amin Al Mohammad zum 0:1. Damit wollte sich das Team von Raphael Schmidt nicht zufrieden geben, zumal Kaubrügge (50.) eine Hundertprozentige vergeben hatte. Kaubrügge verwandelte schließlich einen Strafstoß zum gerechten 1:1.

Dehrn: Schwab, Glauben, Peise, Ph. Pötz, Streb, Hertel, Eichmann, J. Pötz, Azemi, Weyer, Draheim (Schwab, Eichmann, Pötz, Kaubrügge) – Oberbrechen: Wagner, Rudloff, Patrik Schmitt, Weyl, Schallert, Michel, Jung, Kremer, F. Eufinger, Al Mohammad, Reifenberg (Schönbach, Heun, Ph. Schneider) – SR: Mersdorf (SV Heckholzhausen) – Tore: 0:1 Amin Al Mohammad (79.), 1:1 Kaubrügge (88./FE) – Zuschauer: 50.

TuS Lindenholzhausen – FC Waldbrunn 2 0:5 (0:4). Ein Blick auf die Waldbrunner Aufstellung ließ Böses erahnen. Und nach acht Minuten hatten Kyousei Takano und Jonas Eisenkopf bereits zweimal getroffen. Dass auch die Holleser „können“, zeigte Celik, der Keeper Heupel   zu einer Parade zwang (25.). Die FCW-Antwort: 0:3 per Steffen-Moritz-Strafstoß (28.). Leichte Beruhigung nach Seitenwechsel. Aber von Gnade konnte bei der Borbonus-Elf keine Rede sein; im Gegenteil, der Spielertrainer selbst setzte mit dem fünften Treffer noch eins drauf (73.).

Lindenholzhausen: S. Schmitt, Simsek, C. Kaya, Ajmal Koochi, D. Schmitt, Yorulmaz, Ajmir Koochi, Ben Youssef, Jung, Celik, Fachinger    (Demir, Friedrich, Gezici, G. Kaya, Vogt) – Waldbrunn: Heupel, Hölzer, Steinhauer, P. Gross, Form, Neuhof, J. Eisenkopf, Ortseifen, Rösler, Takano, Moritz (Borbonus, Quast, Jede, Hen, Metternich) – SR: Kunold (SV Steinbach) – Tore: 0:1 Kyousei Takano (2.), 0:2 Jonas Eisenkopf (8.), 0:3 Steffen Moritz (28.), 0:4 Tobias Rösler (35.), 0:5 Steffen Borbonus (73.) – Zuschauer: 60.

Fußball-Kreisliga A

TuS Waldernbach - RSV Weyer 2    2:3

Heringen/Mensfelden – SG Taunus    4:2

Ahlba./Oberweyer – Niedertiefenbach    6:0

SV Thalheim – TuS Linter    1:1

SV Bad Camberg – Dauborn/Neesbach    2:2

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare