Turnen

Bronze für den TV Eschhofen

Der TV Eschhofen blickt auf einen erfolgreichen Wettkampftag zurück: Er begrüßte als ausrichtender Verein insgesamt 17 hessische Turn-Teams der Landesligen 1 und 5 in der Limburger Kreissporthalle. Unter ihnen zwei eigene Teams sowie je eine Mannschaft des SV RW Hadamar und des TV Elz.

Den Wettkampftag eröffneten die Turnerinnen der Liga 5 (Nord). Für den TV Eschhofen gingen Maja Menges, Amelie Schmidt, Leni Linn, Mia Jeuck, Tabea Schmidt und Hanna Schmitz unterstützt von Lisa Handke und Hanna Hopmann an die Geräte. Sie musten bei diesem zweiten Ligawettkampf der Saison auf Kathi Frasch und Hannah Kurz verzichten.

Die Riege absolvierte einen guten Wettkampf, lediglich am Schwebebalken zeigte sich, dass die Übungen der Schwierigkeitsstufe LK2 Herausforderungen für die Nachwuchsturnerinnen sind, für die es noch an Wettkampfhärte fehlt. Im Klassement nach zwei Wettkämpfen dürfen sich die Mädchen über Platz vier und die erfolgreiche Qualifikation für das Saisonfinale mit der Liga 5 (Süd) im Oktober freuen.

Rang sechs ging in ihrer ersten Landesliga-Saison an das Team des TV Elz. Nina Berkessel, Jaqueline Dennes, Rebecca Lippert, Lene Metz, Maria Purtov und Franziska Schäfer erzielten ihr bestes Ergebnis am Sprung und steigerten sich im Vergleich zum ersten Wettkampf deutlich, verloren jedoch insbesondere am Boden den Kontakt zu den vor ihnen liegenden Mannschaften.

In der Landesliga 1 ging der TV Eschhofen mit Unterstützung von Michelle Gerner und Jolyne Stähler (TV Elz) an die Geräte. Sie turnten neben Cheyenne Walker. Mit Leonie Demmer-Scherer, Maren Bartsch und Saskia Gleißner gleich drei ehemalige Turnerinnen, die sich für diesen Wettkampf noch einmal fit gemacht hatten, nachdem feststand, dass Nina Müller und Clara Klose beim Saisonfinale verletzungsbedingt ausfallen würden. Der Einsatz zahlte sich aus: Das Team erzielte das beste Ergebnis am Barren und zeigte auch an den anderen Geräten konstant gute Leistungen. Der verdiente Lohn: Bronze für den TV Eschhofen in der höchsten hessischen Turnliga.

Für den SV RW Hadamar gingen Stefanie Ruppel, Julia Schwarz, Clara Seip, Emilia Soßdorf, Linh Vu und Anna Weimer an die Geräte. War schon die Ausgangslage nicht die Beste – Platz acht nach zwei Wettkämpfen und nicht alle Turnerinnen fit – so kam es noch schlimmer: Linh Vu, eine zuverlässige Punktesammlerin, verletzte sich am Fuß und musste abbrechen. Die dadurch fehlende Barrenübung bedeutete einen nicht mehr einholbaren Rückstand. Der SV RW Hadamar beschließt die Liga-1-Saison daher auf Platz neun.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare