Christian Piroth lässt sich von Apothekerin Beate Schmitt in Hadamar auf das Coronavirus testen.
+
Christian Piroth lässt sich von Apothekerin Beate Schmitt in Hadamar auf das Coronavirus testen.

Kostenlose Tests

„Chance im Kampf gegen Corona“: Wo Sie sich in Limburg-Weilburg testen lassen können

  • vonTobias Ketter
    schließen

Die Corona-Antigen-Schnelltest-Stellen liefern ein Ergebnis in nur 15 Minuten. Im Kreis Limburg-Weilburg haben sie noch Kapazitäten. Die Teststellen im Überblick.

Limburg ‒ Steigende Inzidenzen und viele Neuinfektionen. Der Landkreis Limburg-Weilburg hat die Corona-Pandemie noch nicht überstanden. Um das Infektionsgeschehen besser nachverfolgen zu können, öffnen immer mehr Antigen-Schnelltest-Stellen. Dort besteht die Möglichkeit, sich kostenlos testen zu lassen. Ein Ergebnis liegt schon 10 bis 15 Minuten nach dem Abstrich vor. Derzeit gibt es im Landkreis bereits zwölf solcher Test-Stationen. Weitere sind geplant.

„Nur symptomfreie Menschen dürfen sich dort testen lassen“, sagt Kreissprecher Jan Kieserg. Im Falle eines positiven Antigen-Tests entstehe für die betroffene Person eine sofortige Quarantäne-Verpflichtung. „Zur Bestätigung eines positiven Antigen-Tests muss ohne große zeitliche Verzögerung ein PCR-Abstrich durchgeführt werden.“

Corona-Test in Limburg: PCR-Test am Wochenende

Sollte der Antigen-Test am Wochenende gemacht werden und positiv ausfallen, ist das aber gar nicht so einfach, da viele Test-Zentren, die PCR-Tests durchführen, dann geschlossen haben. „In einem solchen Fall müssen die Personen Kontakt mit dem Bürgertelefon aufnehmen. Dann werden die weiteren Schritte geklärt“, sagt der Sprecher. Man könne eventuell auch am Wochenende einen PCR-Test in einer der Corona-Schwerpunktpraxen machen. „Wenn das nicht möglich ist, müssen die Betroffenen im schlimmsten Fall bis zum Wochenbeginn abwarten.“

Eine der Antigen-Schnelltest-Stellen befindet sich in der Limburger Markthalle. Sie wird von den Apothekern Jan Köberer (Neue Apotheke in Elz), Peter Lang (St. Michael Apotheke in Limburg), Adolf Wuth (Hubertus Apotheke in Limburg) und Philipp Hoffmann (Dr. Hoffmann Apotheken in Limburg, Diez und Hahnstätten) betrieben. Die Stadt hat die Halle kostenfrei zur Verfügung gestellt. Dort können 500 bis 600 Tests pro Tag gemacht werden. „Derzeit sind es rund 120, aber die Zahl steigt“, sagt Lang. Bislang wurden in der Markthalle vier Menschen positiv auf das Coronavirus getestet.

Corona-Schnelltests in Limburg: Zahl der Interessenten in der Markthalle steigt

Sechs Personen arbeiten pro Schicht am Empfang und an den Abstrichstellen. Vor dem Test müssen die Bürger ein Formular ausfüllen und der Ausweis wird kontrolliert. Nach dem Abstrich wird den Betroffenen das Ergebnis an Ort und Stelle mitgeteilt. Ab der kommenden Woche soll es darüber hinaus möglich sein, sich das Test-Ergebnis auf sein Smartphone schicken zu lassen. Sollte der Antigen-Test positiv ausfallen, kann in der Markthalle direkt im Anschluss der Abstrich für einen PCR-Test entnommen werden.

Limburgs Bürgermeister Dr. Marius Hahn (SPD) hat sich bei einem Besuch in der Markthalle gleich testen lassen. Er war sichtbar erleichtert, als ihm der negative Befund mitgeteilt wurde. „Tests und Impfungen sind der Schlüssel zur Rückkehr in das normale Leben“, sagt Hahn. Es sei eine gute Sache, dass in der Markthalle innerhalb weniger Tage die Test-Station errichtet werden konnte. Das sehen die Betreiber ähnlich. „Die großflächige Halle ist ein guter Platz, da die Ansteckungsgefahr minimal ist“, sagt Adolf Wuth. Peter Lang ergänzt: „Die Tests sind nötig, denn wir wollen doch alle hier im Herbst wieder sorgenfrei das Oktoberfest feiern.“

Corona in Limburg: 1.000 Schnelltests pro Tag möglich

Auch auf dem Globus-Mitarbeiterparkplatz in Limburg wird seit Montag getestet. „Es war ein entspannter Start. Wir sind keineswegs ausgelastet“, sagt Adrian Rybczynski von Trobasept. Das Unternehmen betreibt die Test-Container gemeinsam mit dem Apotheker Dr. Philipp Hoffmann. Bis zu 1.000 Antigen-Schnelltests pro Tag seien möglich. „Während der ersten beiden Tage wurden aber nur insgesamt 206 Abstriche gemacht. Zwei Personen waren positiv“, so Centerleiter Rybczynski. PCR-Tests werden nicht angeboten. Derzeit arbeiten sieben Personen in der Schnelltest-Stelle. Neben dem Empfang, dem Abstrich und der Auswertung sorgen sie dafür, dass die Hygieneregeln eingehalten werden. „Nach jedem Test werden die Kabinen desinfiziert“, sagt Rybczynski.

Auch in der Linden-Apotheke in Hadamar werden Antigen-Tests durchgeführt. „Momentan läuft alles reibungslos. Es gibt zwar eine rege Anfrage, doch kaum Wartezeiten“, sagt Inhaberin Beate Schmitt. 30 bis 40 Tests pro Tag führt sie seit einer Woche durch. Bislang gab es drei positive Ergebnisse. „In einem solchen Fall bieten wir dem Betroffenen Hilfe an und erkundigen uns, ob der anschließende PCR-Test ebenfalls positiv ausgefallen ist“, sagt Schmitt. Die Organisation und Durchführung koste zwar viel Zeit, jedoch sei der Einsatz für die Gesellschaft wichtig. Auch deshalb möchte die Apothekerin bald auch PCR-Tests für positiv Getestete anbieten.

Luisa Heep aus Beselich hat sich in der Linden-Apotheke testen lassen. „Es ist eine Vorsichtsmaßnahme, da ich die Großeltern meines Freundes besuchen möchte“, sagt sie. Dies sei eine gute Möglichkeit dafür. „Ich habe allerdings die Sorge, dass einige Leute die Tests als Freibrief sehen und dann die Regeln nicht mehr einhalten“, so Heep. Aber ohne diese Tests könne man nicht zur Normalität zurückkehren. Auch Christian Piroth aus Hadamar hat einen Abstrich machen lassen, weil seine Eltern zur Risikogruppe gehören. „Die Schnelltest-Stellen sind eine gute Chance im Kampf gegen Corona.“ Piroth musste nicht lange auf einen Termin warten. „Ich habe gestern angerufen und konnte schon heute vorbeikommen.“ Die Ergebnisse von Piroth und Heep waren negativ.

Corona im Kreis Limburg-Weilburg: Hier können Sie sich testen lassen

Im Landkreis Limburg-Weilburg gibt es mittlerweile zwölf Antigen-Schnelltest-Stellen, um sich auf das Coronavirus testen zu lassen. Hier ein Überblick:

  • In der St. Michael Apotheke in der Hospitalstraße 12 in Limburg werden montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr und samstags, 9 bis 13 Uhr, Schnelltests durchgeführt. Eine Anmeldung unter der Telefonnummer 06431/23011 ist erforderlich.
  • Im Limburger Naturheilzentrum Weiss in der Grabenstraße 16-18 werden ebenfalls Corona-Tests gemacht. Werktags zwischen 8 und 12 Uhr ist keine Anmeldung nötig. Montags bis sonntags zwischen 13 und 19 Uhr sind Tests nach Terminvereinbarung unter der Telefonnummer 06431/2880050 möglich.
  • Die Fachärzte für Kinder und Jugendmedizin Stephan Plum und Stefan Rackwitz bieten werktags zwischen 7 und 8 Uhr sowie montags und donnerstags von 18 bis 19 Uhr in der Ferdinand-Dirichs-Straße 17 in Limburg Schnelltests für Säuglinge und kleine Kinder an. Termine können per E-Mail an ctest@paediatricum-am-schafsberg.de gebucht werden.
  • Im Einkaufszentrum WERKstadt und auf dem Globus-Gelände in Limburg werden montags bis samstags zwischen 8.30 und 17.30 Uhr Schnelltests ohne Terminvereinbarung angeboten.
  • Im Testzentrum in der Markthalle der Kreisstadt können sich die Bürger montags bis freitags von 8 bis 15 Uhr sowie samstags zwischen 9 und 13 Uhr ebenfalls ohne vorherige Buchung testen lassen.
  • Auch im Testcenter Beselich in der Hans-Harald-Grebe-Straße 3 in Obertiefenbach und im Dornburg-Center in der Langendernbacher Straße 73 in Frickhofen werden montags bis samstags, 8.30 Uhr bis 17.30 Uhr, Corona-Tests durchgeführt.
  • In der Hadamarer Linden-Apotheke in der Mainzer Landstraße 59a können Sie sich montags bis freitags, 9 bis 18 Uhr, nach einer Anmeldung unter der Telefonnummer 06433/6299 testen lassen.
  • Eine weitere Möglichkeit bietet das Corona-Schnelltestzentrum Bad Camberg in der Pommernstraße 47. Nach einer Terminvereinbarung über die Homepage www.corona-schnelltest-badcamberg.de kann man sich montags, 9.30 bis 12 Uhr, dienstags, 16 bis 19 Uhr, mittwochs, 10 bis 13 Uhr, donnerstags, 16 bis 19 Uhr, sowie freitags, 8 bis 10 und 15 bis 16.30 Uhr, testen lassen.
  • Auch die Lahn-Apotheke in Villmar in der Ferdinand-Dirichs-Straße 1 testet montags bis samstags, 10 bis 12 Uhr, und montags bis freitags, 14.30 bis 16 Uhr. Eine Anmeldung unter der Telefonnummer 06482/ 911066 ist nötig.
  • An zwei Stunden pro Werktag werden in der Löhnberger Rathausapotheke in der Waldhäuserstraße 4 Corona-Schnelltests durchgeführt. Termine sind unter www.rathaus-apotheke-loehnberg.de buchbar.
  • Am Montag, 22. März, öffnet darüber hinaus eine Schnellteststelle am Weilburger Kirmesplatz.

Sie wollen keine Nachrichten aus der Region verpassen und alle Ergebnisse zur Kommunalwahl direkt in Ihr Postfach erhalten? Dann ist unser FNP-Newsletter Limburg-Weilburg genau das Richtige für Sie.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare