+
Eine Kämpfernatur: Vladimir Darmanovic drehte im Team der Herren 30 des TC Grün-Weiß Elz das Match nach 5:7- und 4:5-Rückstand noch in einen klaren Sieg.

Tennis

Darmanovics großes Kämpferherz

Zum Auftakt der Medenrunde im NNP-Tennis-Land setzten die ersten Mannschaften schon deutliche Ausrufezeichen. Unter ihnen die Herren 30 und die Herren 50 des TC Grün-Weiß Elz in der Gruppenliga.

Sowohl die Herren 30 als auch die Herren 50 des TC Grün-Weiß Elz präsentierten sich zum Rundenstart in der Tennis-Gruppenliga auf den Punkt topfit. Die Herren 30 siegten gegen den TC Heusenstamm mit 6:0, die Herren 50 beim TC Bickenbach mit 8:1. Auch die Bad Camberger sind in bestechender Frühform. Neben der Herren-50-Hessenliga-Mannschaft, die dem THC Wiesbaden beim 8:1-Erfolg Sieg keine Chance ließen, starteten auch die Verbandsliga-Damen und -Herren 40 jeweils mit 7:2-Siegen.

  Hessenliga Herren 50 (6er): THC Wiesbaden – BW Bad Camberg I: 1:8. Die Bad Camberger spielten stark auf und ließen ihrem Gegner aus dem Wiesbadener Nerotal keine Chance. Im Einzel punkteten Ramon Pfeiler, Jens Bleil, Jan Huppertsberg, Frank Winter und Thilo Voll und in den Doppeln Pfeiler/Bleil, Huppertsberg/Winter und Erdmann/Voll.

  Verbandsliga Damen (6er): BW Bad Camberg – RW Einterfeld: 7:2. Eine tolle Mischung aus Erfahrung und Jugend erspielte sich bei den Bad Cambergerinnen einen Achtungserfolg. Für die Kurstädterinnen punkteten Laura Claus, Johanna Voll, Elaine Breiter und Vanessa Pallucci. Im Doppel waren Lepper/Voll, Pallucci/Voll, Claus/Seib erfolgreich.

Herren 40 (6er): SG Egelsbach – BW Bad Camberg: 2:7. Die neu formierte Blau-Weiß-Mannschaft zeigte in Egelsbach eine tolle Mannschaftsleistung. Im Einzel gewannen Arne Lepper-Kötzner, Andreas Riediger, Christoph Brühl und Carsten Schorr. Im Doppel holten Stamm/Schneider, Riediger/Brühl und Lepper-Kötzner/Diaconescu die Punkte.

Damen 50 (4er): BW Bad Camberg – TC Michelstadt/BR Erbach 0:6. Im ersten Heimspiel waren die Damen 50 chancenlos und mussten in Michelstadt Lehrgeld bezahlen.

  Gruppenliga Damen (4er): TC GW Elz – Bad Homburg II 2:4. Die angeschlagene Elzer Nummer eins, Sabrina Krückels, musste beim Stand von 0:4 verletzungsbedingt aufgeben. Janine Weyand verlor gegen Johanna Schramm mit 1:6, 2:6, während Alisa Arendt klar mit 6:0, 6:0 siegte. Für den zweiten Einzelpunkt sorgte Emilly Entchev; sie gewann nach einem umkämpften Match mit 3:6, 6:2, 6:1. Bad Homburg war in den anschließenden Doppeln erfolgreich und fuhr mit einem 4:2-Sieg nach Hause. Da die Elzer Mannschaft im letzten Jahr durch immer wieder auftretende Verletzungen geschwächt war, sollte das Saisonziel „Klassenerhalt“ in diesem Jahr möglichst früher erreicht werden.

Damen 30 (6er): TC RW Limburg – TSG Ahnatal 3:6. Carina Wilbert, Judith Jung, Andrea Schroer und Stephanie Kruse blieben nach zum Teil umkämpften Spielen sieglos. In überzeugender Manier holten Patrizia Wahler und Katja Schmitt die Einzelpunkte. Für den dritten Zähler sorgte das Doppel Carina Wilbert/Rebecca Glawe. Nun hoffen die Limburgerinnen auf einen Sieg im kommenden Auswärtsspiel in Dietzenbach.

Herren 30 (4er): TC Grün-Weiß Elz – TC Heusenstamm 6:0. Gegen den Mitfavoriten begannen die Grün-Weißen bärenstark und gingen schnell durch Marco Walter (6:1, 5:4, Aufgabe des Gegners) und Arne Lütkefedder (6:1, 6:2) in Führung. Vladimir Darmanovic drehte nach großem Kampf einen 5:7- und 4:5-Rückstand noch in einen 5:7, 7:5, 6:2-Sieg. Patrick Metternich, der für den verletzten Joachim Lass eingesprungen war, machte es ähnlich spannend. Er musste seine gesamte Energie und Routine auf den Platz bringen, um am Ende knapp mit 7:6, 6:4 zu gewinnen. Die Heusentstammer verzichteten im Anschluss auf die Doppelspiele. Besonders zu erwähnen ist der Einsatz von Patrick Metternich, der sich selbstlos in den Dienst der Herren-30-Mannschaft stellte, obwohl er am Tag zuvor bereits bei den Herren 50 aktiv gewesen war. Ohne seine Hilfe wäre ein 6:0-Sieg nicht möglich gewesen.

Herren 50: TC Bickenbach – TC Grün-Weiß Elz 1:8. Das neu formierte Team ließ seinem Gastgeber nicht den Hauch einer Chance. Bereits nach den Einzeln führte die Mannschaft mit 5:1. Patrick Metternich, Uwe-Martin Licht, Siegfried Lucht, Michael Eidt und Uwe Gieshold hatten jeweils deutlich in zwei Sätzen gesiegt, so dass bereits vor den Doppeln der Sieger feststand. Auch in den Doppeln ließen die Grün-Weiß-Cracks nichts anbrennen und gewannen mit Lucht/Gieshold (6:2/6:0), Metternich/Weyand (6:1/6:1) und Eidt/Stenz (6:1/6:3) deutlich. Mit dieser überragenden Leistung haben sich die Elzer als Saisonziel eine Position im oberen Tabellendrittel, möglichst an der Spitze, gesetzt.

Herren 60: TC Roßdorf – TC Dehrn 5:4. Gleich zwei Stammspieler verpassten bei den Dehrnern krankheitsbedingt den Saisonauftakt. Somit setzte sich die Mannschaft aus Diethelm Lange, Klaus Karsten (musste sein Einzel verletzungsbedingt abgeben), Michael Horz, Herrmann Sehr, Alfons Merkel, Klaus Rohles und Albrecht Zingel zusammen. Nach den Einzeln, bei denen besonders der Sieg von Albrecht Zingel zu erwähnen ist, stand es 3:3. Allerdings gewannen die „Raben“ nur zwei der drei Doppel, wodurch eine 4:5-Niederlage zu Buche stand. Dennoch sind die Dehrner zuversichtlich, dass sie auch in dieser Saison den Klassenerhalt schafft.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare