Kostenlose Schnelltests soll es nun auch im Kreis Limburg-Weilburg geben.
+
Kostenlose Schnelltests soll es nun auch im Kreis Limburg-Weilburg geben.

Mit Verzögerung

Der Corona-Bürgertest kommt

  • vonSebastian Semrau
    schließen

Landkreis Limburg-Weilburg will Liste mit Testzentren veröffentlichen.

Limburg -Seit Anfang der Woche sollen jede Bürgerin und jeder Bürger in Deutschland mindestens einmal pro Woche einen kostenlosen Schnelltest auf das Coronavirus machen können. Am Donnerstag veröffentlicht nun auch der Landkreis Limburg-Weilburg eine entsprechende Allgemeinverfügung. Danach können sich alle asymptomatischen Bürgerinnen und Bürger des Landkreises mindestens einmal pro Woche einem sogenannten Corona-Bürgertest unterziehen.

Zu diesem wurden alle Ärzte, Zahnärzte, Apotheker sowie Medizinische Labore von der Kreisverwaltung mit dieser Allgemeinverfügung beauftragt und ermächtigt. Die angesprochenen Gruppen werden nun kurzfristig entsprechende Testzentren im Landkreis Limburg-Weilburg errichten. Dazu soll es kurzfristig eine entsprechende Liste unter www.landkreis-limburg-weilburg.de im Internet geben. Diese war bis Mittwochabend allerdings noch nicht verfügbar, soll dann aber über Standorte und Öffnungszeiten der Testzentren informieren. Sofern notwendig, wird die Kreisverwaltung versuchen, eventuelle "weiße Flecken" im Landkreis hinsichtlich der Errichtung von Testzentren zu schließen, um den Bürgerinnen und Bürgern möglichst flächendeckend und wohnortnah ein solches Angebot unterbreiten zu können.

Niemand weiß, wann in Schulen getestet wird

In den Schulen sollen darüber hinaus sogenannte "Selbsttests", also Antigen-Schnelltests zur Anwendung durch Laien, eingesetzt werden. Wann und wie das geschieht, ist allerdings völlig offen. Dazu können weder die Kreisverwaltung noch das Staatliche Schulamt derzeit Angaben machen. Das Land Hessen hat bisher lediglich mitgeteilt, dass es 9 Millionen dieser Tests bestellt habe, zudem partizipiere es an den vom Bund zur Verfügung gestellten 10,5 Millionen Selbsttest, die nach Bevölkerungsanzahl an die Bundesländer verkauft werden. "Die Selbsttests sind - neben den Schnelltests durch professionelle Anwender - ein weiteres Mittel, um flexibel und schnell testen zu können. Nach Lieferung werden wir die Selbsttests, wie im Beschluss der Kanzlerin und der Ministerpräsidentinnen und -präsidenten der Länder festgehalten, für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte sowie Erzieherinnen und Erzieher bereitstellen", erläutert Gesundheitsminister Kai Klose (Grüne).

Der Kreis weist zudem darauf hin, dass die derzeit entstehenden Testzentren im Landkreis Limburg-Weilburg natürlich auch von Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften genutzt werden können.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare