Baggerfahrer Thomas Pingitzer und Jörg Wagenbach von der Albert Weil AG verteilen den Sand für die "Summer Games" auf dem Neumarkt.
+
Baggerfahrer Thomas Pingitzer und Jörg Wagenbach von der Albert Weil AG verteilen den Sand für die "Summer Games" auf dem Neumarkt.

Strandgefühle auf dem Limburger Neumarkt

Die "Summer Games" starten wieder

Von Donnerstag bis Sonntag Freizeitspaß

Im vergangenen Jahr mussten die "Summer Games" in der Limburger Innenstadt wegen der Pandemie noch abgesagt werden, in diesem Jahr gibt es zumindest eine kleinere Ausgabe als in normalen Jahren. Im Mittelpunkt der "Sommerspiele", die am Donnerstag beginnen und am Sonntag enden, stehen der Neumarkt sowie das WERKStadt-Gelände mit zahlreichen Mitmachaktionen für die ganze Familie.

Auf dem Neumarkt gibt es einen Sandstrand, Palmen, Liegestühle, eine große Bühne und ein buntes Programm. Die offizielle Eröffnung ist um 13 Uhr mit dem Ersten Stadtrat Michael Stanke (CDU). Rund um den Neumarkt stehen zahlreiche Aktionsstände, darunter auch von dieser Zeitung und Fotostudio Karl, die zwischen 10 und 17 Uhr gemeinsam die "Summer Games Fotobox" präsentieren. Um 14.30 Uhr heißt es "Fun & Dance für Kids" mit der Tanzschule Schöffl. Um 15.15 Uhr steht Kinderzaubern und Puppentheater mit Manioli auf dem Programm.

An jedem Tag fährt von 11 bis 17 Uhr der "Summer Games Express", das ist die vom Christkindlmarkt bekannte WERKStadt-Eisenbahn, durch die Stadt. Auf dem WERKStadt-Gelände geht es am Donnerstag von 10 bis 17 Uhr "Hoch hinaus mit dem Kletterwald Diez", zwischen 15 und 17 Uhr steht Ferien-WERKStadt-Bastel-Aktionen auf dem Programm und von 15 Uhr an steigt auf dem Gelände des Einkaufszentrums hinter dem Bahnhof eine Kinderlieder-Party mit Martin Pfeiffer.

Abends treten Musiker und ein DJ auf

Außerdem gibt es auf der Neumarkt-Bühne an allen Veranstaltungstagen ein Abendprogramm:

Donnerstag, 19. August: Pop-Rock-Soul-Abend mit Christian Schmidt von 19 bis 22 Uhr. Der Pianist und Sänger dürfte den meisten als Frontmann der Limburger Band "Beakers Mom" bekannt sein oder als Klavierlehrer an der Kreismusikschule Limburg. Er ist alleine auf der Summer-Games-Bühne auf dem Neumarkt zu hören und wird dem Publikum einen Mix aus Pop, Rock und Soul präsentieren. Der Eintritt ist frei.

Freitag, 20. August: After-Work-Beachparty von 19 bis 23 Uhr. Dann heißt es nicht nur Sommer, Sand und kühle Drinks, es gibt auch einen musikalischen Mix aus den 1990ern, 2000ern und den aktuellen Charts von DJ Mr. Black bei freiem Eintritt.

Samstag, 21. August: Die Band "Sixpash" spielt zwischen 19.30 Uhr und 23 Uhr. Dabei handelt es sich um eine Coverband, bei der das Publikum wohl lange auf das simple Nachspielen von Songs warten muss. Das sechsköpfige Musikergespann aus Hessen versteht sich bei seinen Konzerten viel eher auf eine künstlerische Vielfalt und Spontanität. Nach langer, Corona bedingter Abstinenz spielen sie nun wieder in der Heimat - dort, wo vor mehr als 15 Jahren alles begann: in der Limburger Innenstadt. Der Eintritt ist frei.

Die "Summer Games" sind seit 16 Jahren ein Veranstaltungshöhepunkt in der Stadt und der Region. "Wir möchten den Menschen im Sommer ein Freizeitangebot und Abwechslung bieten und auch etwas Hoffnung geben", sagt Bürgermeister Dr. Marius Hahn (SPD). "Viele verzichten auf den Urlaub, da kann ein bisschen Urlaubsfeeling zu Hause vielleicht ein wenig aufmuntern."

Die Veranstaltung wird organisiert vom Stadtmarketing und Michael Guse von Visions & Concepts GmbH. red

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare