1. Startseite
  2. Region
  3. Limburg-Weilburg
  4. Limburg

Dreierbundzug erobert Limburgs Gassen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

65 Wagen und Gruppen trotzen närrisch dem Regen beim Dreierbundumzug am Fastnachtsdienstag durch Limburg.
65 Wagen und Gruppen trotzen närrisch dem Regen beim Dreierbundumzug am Fastnachtsdienstag durch Limburg. © Christof Hüls

Tanz

Tanzmariechen unter Plastikhauben, Konfetti klebten an den Brillen, Kamelle schwammen in den Pfützen und Schirme dienten ihrem eigentlichen Zweck, statt als Bonbon-Fänger zu wirken. Und trotzdem: Der fast ein Kilometer lange Dreierbundumzug durch Limburg war wieder wunderschön. 65 Wagen und Gruppen gehörten zum Zug. Die Polizei schätzte die Zahl der Zuschauer auf 40.000.

„Trotz viel Gemecker uff de Gass: Limburg helau – Wir schaffe das“ lautete das Motto des lustigen Treibens in der Limburger Innenstadt. Noch einmal bäumte sich die Narretei mit ganzer Macht auf gegen all die „German Angst“. Zweifel gab es höchstens, die mitgebrachten Taschen voll zu kriegen mit Kamelle – angesichts vieltausendköpfiger Konkurrenz an den Straßenrändern. Was indessen gestern vor dem Rathaus viel öfter zu hören war, das war das Kinderlied „Fuchs du hast die Gans gestohlen . . .“ Mal schallte es Bürgermeister Marius Hahn aus Lautsprechern eines Mottowagens entgegen, mal stimmten die Musiker die weltweit berühmt gewordenen Töne an gegen all den Vegansinn. Bürgermeister Dr. Marius Hahn nahm’s gelassen und der Hadamarer Kollege Michael Ruoff stimmte mit ein: „Limburg helau! " 

Cris

Auch interessant

Kommentare