Fußball

Eine (fast) perfekte Saison für die D-Jugend des VfR 07 Limburg

Vor der Saison stand das Trainerteam Thomas Schmitt/Maik Katziouglu vor einer Mammutaufgabe. Es galt eine komplett neue Fußball-Mannschaft zusammenzustellen.

Vor der Saison stand das Trainerteam Thomas Schmitt/Maik Katziouglu vor einer Mammutaufgabe. Es galt eine komplett neue Fußball-Mannschaft zusammenzustellen. Viele Neuzugänge begrüßte der VfR 07 Limburg, wovon lediglich Tim (Dietkirchen) und Til (Eisbachtal) von höherklassigen Teams kamen. Dazu holten die Rothosen etwa mit Denis, Jonas (aus Dehrn) und Maxi (Heidenhäuschen) talentierte Jungs aus unteren Ligen. Dazu Umut, Aykut, Lukas und Almedin aus der letztjährigen D-Jugend. Aufgefüllt wurde der Kader durch Spieler des jüngeren D-Jugend-Jahrgangs. Im Laufe der Saison kam noch Lotta dazu, die Torjägerin des Mädchenteams.

Schnell schaffte man es, eine tolle Einheit zu formen. Durch viele Testspiele gegen Clubs wie TuS Koblenz, Kickers Offenbach, FC Hennef oder FSV Frankfurt sammelten alle sehr viel Erfahrung.

Nachdem in der Halle bei der Futsal-Kreismeisterschaft der dritte Platz erreicht wurde, legte das Team in der Rückrunde auf dem Feld los. Zunächst konnte das Team den Kreispokal souverän gewinnen, im gesamten Wettbewerb blieb man ohne Gegentor. Im Halbfinale schlug Limburg im Derby den favorisierten Gruppenligisten JFV Dietkirchen/Offheim, das Finale endete 3:0 gegen die JSG Hintertaunus.

Und auch in der Meisterschaft der Kreisliga blieb der VfR 07 in der Saison ohne Niederlage, vom ersten bis letzten Spieltag stand man auf Platz eins – bei 54:2 Toren!

Aber auch auf regionaler Ebene sorgte das Team für Furore mit der Finalteilnahme im Pokal.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare