Der Edeka-Markt in Staffel wird später fertig als geplant: Nun soll der Supermarkt kurz vor den Herbstferien, Ende September oder Anfang Oktober, eröffnen.
+
Der Edeka-Markt in Staffel wird später fertig als geplant: Nun soll der Supermarkt kurz vor den Herbstferien, Ende September oder Anfang Oktober, eröffnen.

Die Staffeler müssen Geduld aufbringen

Eröffnung des Edeka-Markts verzögert sich

  • Stefan Dickmann
    vonStefan Dickmann
    schließen

Corona lässt grüßen: Wichtige Bauteile der Lärmschutzwand sind nicht lieferbar

Der neue Edeka-Markt an der Koblenzer Straße in Staffel wird später fertig als angestrebt. Bauverzögerungen führen dazu, dass der neue Supermarkt nicht schon vor Beginn der Sommerferien öffnen kann, sondern erst vor Beginn der Herbstferien Anfang Oktober. Das erklärte auf Anfrage Gregor Muth von der Edeka-Handelsgesellschaft in Melsungen.

Im Januar war noch eine Eröffnung im Sommer angepeilt worden. Doch zu dem Zeitpunkt war die Corona-Krise noch nicht absehbar. Für die Fertigstellung einer Lärmschutzwand fehlten noch wichtige Bauteile, die derzeit nicht so schnell lieferbar seien, erklärte Muth. Damit sollen Anwohner vor dem Lärm bei der Anlieferung der Waren weitestgehend geschützt werden. Erst nach Fertigstellung der Lärmschutzwand könne auch der Parkplatz mit rund 100 Stellflächen gepflastert werden, teilte Muth weiter mit. Nach der jüngsten Baubesprechung vor einer Woche gehe er nun von einer Eröffnung des Markts bis spätestens Anfang Oktober aus.

Schon der Beginn der Bauarbeiten hatte sich verzögert, weil zuvor ein eigener Linksabbiegestreifen auf der Koblenzer Straße angelegt werden musste, um die Auswirkungen auf den fließenden Verkehr auf der Hauptstraße durch Staffel möglichst gering zu halten. Der Linksabbieger war im vergangenen Jahr - im Mai und Juni - gebaut worden.

Der neue Edeka soll mit einer Verkaufsfläche von 1500 Quadratmetern dreimal so groß werden wie der alte Edeka-Markt an gleicher Stelle, der bereits im Herbst 2015 geschlossen und später abgerissen worden war. Damals ging die Stadt noch davon aus, dass der neue Markt zwei Jahre später, also im Jahr 2017, wieder eröffnet werden könne.

Wie wichtig die Ansiedlung eines neuen Supermarkts in Staffel ist, zeigt sich auch daran, dass der 2016 einstimmig wiedergewählte Ortsvorsteher Dr. Matthias Schellhorn (SPD) die Neuansiedlung als eines der wichtigsten Themen im Stadtteil nannte.

Von der Schließung des Edeka-Einkaufsmarkts im Oktober 2015 waren die Staffeler überrascht worden. Seitdem können die Bürger ortsnah nur noch im Discounter Lidl einkaufen, der allerdings am Ortsrand in der Nähe der ICE-Trasse liegt und damit für viele Staffeler, die zu Fuß einkaufen wollen, zu weit entfernt ist.

Bebauungsplan wurde geändert

Die kurzfristige Schließung des alten Edeka-Markts vor fünf Jahren räumte auch der damalige Betreiber ein. Die Schließung habe angestanden, weil die Einzelhandels-Kette auf eine Vergrößerung des Marktes in Staffel setze. Da der Standort an der Koblenzer Straße erhalten bleiben solle, sei dies nur mit einem Abriss des bisherigen Marktgebäudes möglich.

Eine schnellere Umsetzung war auch deshalb nicht möglich, weil sowohl der Bebauungsplan als auch der Flächennutzungsplan geändert werden mussten, wozu es im Jahr 2018 kam. Erst dadurch waren alle planungsrechtlichen Voraussetzungen für einen Neubau geschaffen worden.

Im neuen Edeka in Staffel soll es eine Getränkeabteilung und eine Fleischtheke mit Bedienung geben sowie einen Backshop mit Café und Sitzplätzen, der von der Bäckerei Moos in Wetzlar betrieben wird. Edeka baut den Supermarkt in Staffel im Eigentum und investiert nach Muths Angaben rund fünf Millionen Euro in den Bau inklusive der technischen Einrichtung. 

Von Stefan Dickmann

Trauer in der Nachbarschaft: Der Rhein-Lahn-Kreis verliert eine echte Institution. Nach mehr als 40 Jahren schließt die Metzgerei Flack in Hahnstätten

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare