Fußball-Kreispokal

Die ersten drei stehen in Runde 2

In der 1. Runde des Fußball-Kreispokal-Wettbewerbs stehen am heutigen Freitagabend, 19.30 Uhr, die ersten drei Partien an. In allen drei Paarungen fordert jeweils ein A-Ligist den ranghöheren Kreisoberligisten heraus.

Die SG Selters, die FSG Gräveneck/Seelbach/Falkenbach und die SG Winkels/Probbach/Dillhausen sind am Freitagabend in die 2. Runde des Fußball-Kreispokalwettbewerbs eingezogen. Unterdessen hat sich der SV Thalheim jetzt dazu entschieden, sein Pokalspiel am Sonntag gegen den TuS Frickhofen abzusagen. mor

SG Selters - SG Taunus 2:0 (1:0).Im ersten Abschnitt war der Favorit zwar turmhoch überlegen, so richtig zwingend wurde es gegen sehr defensiv eingestellte Gäste aber nicht. Erst Yannik Walli erlöste die Gastgeber mit einem sehenswerten Heber nach Vollbracht-Flanke (23.). Zudem köpfte Dominic Voss nach einem Eckball hauchzart am rechten Pfosten vorbei (33.). Im zweiten Durchgang war Selters gedanklich noch in der Kabine, als Marcel Jung die Oberkante der Latte getroffen hatte (46.) und Richard Müller wenig später auf der Linie klärte (51.). Zwanzig Minuten vor dem Ende besorgte Nils Toffeleit aus dem Gewühl heraus mit einem trockenen Schuss die insgesamt verdiente Entscheidung - 2:0 (70.), auch wenn sich die SG Taunus nie aufgab und im zweiten Durchgang gefährlich wirkte. - Tore: 1:0 Yannik Walli (23.), 2:0 Nils Toffeleit (70.) - Zuschauer: 250.

TuS Waldernbach - SG Winkels/Probbach/Dillhausen 0:2 (0:1).Die Gäste waren in der Anfangsphase die aktivere Mannschaft und gingen bereits nach wenigen Minuten nach einer Ecke in Führung. Ab Mitte der ersten Halbzeit kam der TuS  besser in die Partie und brachte vermehrt seine Außenspieler in gute Positionen. Für einen "Hundertprozenter" reichte es bis zur Halbzeit jedoch nicht. Nach dem Wechsel war Waldernbach dominant und drückte. Alen Skrijelj verpasste den Ausgleich nur haarscharf (63.). Ein geschenkter Handelfmeter beendete dann diese Drangphase und entschied die Partie. - Tore: 0:1 Marius Knaak (4.), 0:2 Marcel Schauer (67., Handelfmeter) - Zuschauer: 120.  

FSG Gräveneck/Seelbach/Falkenbach - SG Oberlahn 9:7 (0:1, 1:1, 4:4) nach Elfmeterschießen.Der A-Liga-Aufsteiger präsentierte sich erwartungsgemäß hochmotiviert und zwang das Kreisoberliga-Team nicht nur in die Verlängerung, sondern auch ins Elfmeterschießen. Dort  hatte die FSG das Glück des Tüchtigen und warf den höherklassigen Gegner aus dem Wettbewerb. - Tore in den 120 Minuten: Mustafa Armend (3), Lulzim Krasniqi  - Christian Kopp, Adrian Lautenschläger, Marian Dillmann (2).  

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare