Fünf Plätze auf dem Podest

Es war ein erfolgreicher Jahresabschluss für den Karate-Verein Limburg. Beim internationalen Odenwald-Cup in Mörlenbach holten die Athleten des KVL dreimal Gold und zweimal Bronze.

Es war ein erfolgreicher Jahresabschluss für den Karate-Verein Limburg. Beim internationalen Odenwald-Cup in Mörlenbach holten die Athleten des KVL dreimal Gold und zweimal Bronze.

Den ersten Titel gewann Amelie Hering im Kumite (Freikampf). Sie kämpfte in ihrer Gruppe im Modus „Jeder gegen Jeden“. Nach einem Unentschieden und einem weiteren gewonnenen Kampf belegte sie nach Punkten den ersten Platz in dieser Kategorie. Ihre Trainingskameradin Lara Bornschein war in einer anderen Gewichtsklasse ebenfalls gut aufgelegt. Nach einem 4:0 und 3:2 stand sie im Halbfinale. Auch hier ließ sie keinen Zweifel aufkommen und zog mit einem 4:0-Sieg ins Finale ein. Selbst in diesem gelang es ihrer Kontrahentin nicht, eine Wertung gegen sie zu erzielen. Mit 15:2 Punkten triumphierte Bornschein in der Gesamtwertung. Das dritte Gold machte Emre Aslan in einer Kampfgemeinschaft mit Athleten aus Wetzlar und Lich im Kumite-Team klar.

Bronze gab es für Rebecca Ohnsorge, die in der Disziplin Kata (Formlauf) startete. Nach zwei sehr starken Katas und verdienten Siegen stand sie im Halbfinale. In diesem musste sie sich aber ihrer Gegnerin geschlagen geben. Im kleinen Finale konnte sie allerdings nochmals alle Kräfte mobilisieren und zeigte eine sehr dynamische Kata. Den anderen dritten Platz erkämpfte sich im Kumite-Einzel Emre Aslan. In seinen ersten beiden Kämpfen konnte er sich sehr intelligent dank schneller Fuß- und Fausttechniken gegen seine Gegner behaupten. Im Halbfinale scheiterte er allerdings. Im Kampf um Bronze kassierte er indes keinen Gegentreffer.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare