Bergab wäre man im Offheimer Weg schnell mit dem Rad von Offheim in der Kernstadt.
+
Bergab wäre man im Offheimer Weg schnell mit dem Rad von Offheim in der Kernstadt.

Baugebiet

Grüne sagen Nein zum Neubaugebiet „Viel zu viel Landverbrauch“

  • VonRobin Klöppel
    schließen

Das Konzept für Neubaugebiet "Unterm Staffeler Berg" wird im Ortsbeirat Offheim abgelehnt. Nun sind die Stadtverordneten von Limburg am Zug.

Das Konzept für das Neubaugebiet "Unterm Staffeler Berg" in Offheim wurde vom Ortsbeirat in seiner Sitzung im Bürgerhaus am Donnerstagabend überraschend durch Patt mit 4:4-Stimmen abgelehnt. Dies lag daran, dass die CDU-Vertreterin Sandra Muth aufgrund persönlicher Betroffenheit den Saal bei der Beratung verlassen musste, die CDU nach zehnminütiger Sitzungsunterbrechung aber auch nicht bereit war, dem Vorschlag von Oliver Parplies (SPD) zu folgen, einen weiteren Beratungsgang einzulegen. Parplies hatte sich vor seiner Entscheidung noch einmal mit seinem Limburger SPD-Ortsverein abstimmen wollen.

So wurde zwar mit 4:4-Stimmen Parplies' Antrag abgelehnt, aber ebenso mit 4:4-Stimmen auch der Beschlussvorschlag, das bei einem Workshop favorisierte Konzept fürs Neubaugebiet "Unterm Staffeler Berg" mit bis zu 30 Bauplätzen im ersten Bauabschnitt zu unterstützen. Alle vier CDU-Vertreter waren zwar dafür, die drei Grünen-Ortsbeiratsmitglieder sowie Parplies dagegen.

Grüne in Limburg zum abgelehnten Neubaugebiet: „Viel zu viel Landverbrauch“

Ob das Stadtparlament nun dem Nein des Ortsbeirates folgt oder ihn überstimmt, müssen die Bauwilligen nun abwarten. Die CDU wäre sogar für ein Ja der Grünen zum Kompromiss bereit gewesen, die immer noch in der Nähe des Offheimer Wegs offengehaltene Umgehungsmöglichkeit "sterben" zu lassen.

Gabriele Schäfer (Grüne) konnte zwar durchaus den Wunsch von Bürgern nach einer Neubaumöglichkeit verstehen, aber in Offheim sei schon zu viel zugebaut, kaum noch Grün da. Josef Erbach (Grüne) führte kritisch an, dass viele solcher kleinen Projekte in Deutschland zu viel zu viel Landverbrauch führten. Durch immer neue Neubaugebiete bekämen die Menschen auch den Druck genommen, sich mal ernsthaft damit zu befassen, leerstehende Wohnungen in den Ortskernen als Wohnraum zu nutzen. Erbach gab außerdem zu bedenken, dass es nicht bei 30 Wohneinheiten bleiben werde, wie das Beispiel des schnell zugebauten Offheimer Gewerbegebietes gezeigt habe.

Limburg: Konzept des Neubaugebietes sah durchmischtes Wohnen vor.

Das Konzept "Unterm Staffeler Weg" solle eine Durchmischung zwischen Einzel-, Doppel- und Mehrfamilienhäusern in offener Bebauung mit Grünbereich in der Mitte ergeben, mit Erweiterungsmöglichkeit um zwei weitere Bauabschnitte für die Zukunft, wie Meikel Werner vom Stadtbauamt erläuterte. Es solle, keine Zufahrt aus dem Elzer Weg geben, damit das Neubaugebiet nicht als Abkürzungsstrecke durch den Ort genutzt werden könne. Christine Bräunche (CDU) freute sich über die Erweiterungsmöglichkeit, da es viele Anfragen von Bauwilligen gebe. Sie wünschte sich aber, dass der Ortsbeirat später vor dem Start jedes weiteren Bauabschnittes wieder angehört werde, weil sie auch eine zu schnelle Erweiterung Offheims kritisch sehen würde. Es gehe nicht darum, Frankfurter hier anzusiedeln, sondern Limburgern eine Möglichkeit zu geben.

Parplies rechnete vor, dass pro Wohneinheit mit zwei Fahrzeugen zu rechnen sei und fragte Werner, wie sichergestellt werden solle, dass dadurch andere Straßen auch mit Blick auf das geplante Seniorenprojekt mit täglich zusätzlich 100 Fahrzeugbewegungen im Umfeld nicht verkehrlich überlastet würden. Der Stadtvertreter antwortete, dass es im weiteren Verfahren noch ein Verkehrsgutachten geben werde, das die Auswirkungen des Neubaugebiets auf den Offheimer Verkehr untersuche. Ortsvorsteher Piecha sagte, es sei aber wichtig, mal wieder ein Neubaugebiet aufzulegen, denn Bauplätze seien in Offheim rar. Und man könne Bauwillige nicht über Jahre von ihrem Wunsch abhalten. Sonst seien die jungen Familien irgendwann aus Offheim weg.

Neubaugebiet in Limburg abgelehnt: Ortsbeirat Offheim stimmt für Radweg

Der von Rolf Pörzgen (CDU) ins Spiel gebrachte Vorschlag, endlich eine direkte Radwegeverbindung von Offheim den Offheimer Weg runter in die Kernstadt zu schaffen, fand bei allen Ortsbeiratsmitgliedern Anklang. Pörzgen erinnerte, dass die Radfahrer bisher als offiziellen Weg nur den Richtung Dietkirchen am Globus vorbei hätten. Als Projekte neben den Radweg für den Limburger Haushalt 2022 schlug der Ortsbeirat die Gestaltung des Naherholungsgebietes Offheimer Wäldchen, die Neugestaltung des Brunnenplatzes in der Untergasse sowie die Sanierung in der Obergasse vor. Auf Parplies Wunsch wurde auf die Investitionsliste auch die Erstellung eines Jugendkonzeptes für Offheim aufgenommen. (Robin Klöppel)

Andernorts wird jedoch in Limburg ein Neubaugebiet entstehen: 670 neue Wohnungen sollen mit der Erweiterung Blumenrods geschaffen werden

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare