npl_HarmonieJHV4_071020
+
Vorsitzender Manfred Neunzerling (vorne rechts) und der Zweite Vorsitzende Kurt Weyrauch (hinten links) ehrten auch verdiente Mitglieder. Dies waren Stefan Hilfrich (von links), Peter Budowski, Jörg Brahm (hinten) und Gerhard Bendel.

Chor-Hochburg Lindenholzhausen

Harmonie-Festival 2023 beschlossene Sache

  • vonKlaus-Dieter Häring
    schließen

Einstimmiges Votum bei der Jahreshauptversammlung. Die Vorbereitungen haben begonnen.

Limburg -Das Harmonie-Festival 2023 findet statt. Das wurde bei der Jahreshauptversammlung der Harmonie Lindenholzhausen einstimmig beschlossen. Diese Genehmigung zur Planung muss der Vorstand immer drei Jahre vor dem alle sechs Jahre stattfindenden Harmonie-Festival einholen - nun schon zum achten Mal und für den Termin 18. bis 21. Mai 2023.

Bei der Debatte um das Festival gab es, nach der Einleitung durch den Harmonie-Vorsitzenden Manfred Neunzerling, ausschließlich Zustimmung. Auch die Mit- und Zusammenarbeit wurde mehrfach angeboten, unter anderem von einem Teil der Kirmesburschen. "Wir unterstützen das Festival 2023", sagte auch der Vorsitzende des Jugendclubs der Harmonie, Robin Jung. Mehrfach wurden sowohl die bundesweite Bedeutung des Festival unterstrichen als auch die Wichtigkeit für den Verein betont.

Diese Abstimmung sollte an und für sich schon bei der geplanten Jahreshauptversammlung im Frühjahr dieses Jahres erfolgen. Dem machte die Corona-Pandemie zwar einen Strich durch die Rechnung, der Vorstand ließ aber dennoch keine Zeit verstreichen. So wurden bereits Ausschüsse gebildet, die Josef "Ben" Jung der Versammlung vorstellte. Entscheidungsträger für alle wichtigen Fragen rund ums Festival ist der Vorstand. Die künstlerische Leitung liegt beim Dirigenten der Harmonie, Jürgen Faßbender, unterstützt durch die musikalischen Berater Andreas Jung, Jan Schumacher und Martin Winkler.

Viele Unterstützer

werden benötigt

Auch die einzelnen Ausschüsse wie Marketing, Sponsoring, Förderkreis und Social Media (Teamleiter Josef "Ben" Jung), Programm, Chor- und Folklorewettbewerbe (Teamleiter Marco Löw), für Technik, Bau und Dekoration (Teamleiter Nik Giehl), Bewirtschaftung (Teamleiter Manfred Jung) und Finanzen (Teamleiter Willi Beck) haben ihre Arbeit aufgenommen. Manfred Neunzerling appellierte an die Mitglieder, die Ausschüsse zu unterstützen. Dazu könne man sich schon jetzt mit den Teamleitern in Verbindung setzen.

Gegründet wird zudem ein Förderkreis für das Harmonie-Festival 2023. Denn ohne Spenden und Sponsorengelder kann eine Veranstaltung dieser Größenordnung nicht durchgeführt werden. Die Gründungsversammlung im Dorfgemeinschaftshaus von Lindenholzhausen ist auf den 23. Oktober terminiert.

Bei der Jahreshauptversammlung standen aber noch einige weitere Tagesordnungspunkte auf dem Programm. Bei den Vorstandsberichte für 2019 nannte Josef "Ben" Jung die wichtigsten Chortermine des vergangenen Jahres. Im sängerischen Bereich waren dies die beiden Auftritte der Harmonie bei den Konzerten "222 Männer im Klangrausch" in der Festspielhaus im österreichischen Bregenz und der Limburger Stadthalle, die beiden Auftritte mit den philippinischen Chören "Aleron male Choir" im Mai und "Imusicapella" im August sowie weitere Auftritte wie in Frankenberg und Villmar. Zudem gab es auch vereinsintern viele Veranstaltungen. Dazu zählten unter anderem die Kappensitzung, das Schlachtfest und die Beteiligung an der Kirmes.

Mitglieder

geehrt

Neben weiteren Berichten durch den Jugendclub, den Frauenchor der Harmonie "vocal girls", den Kinder- und Jugendchor "Young harmonists" wurden auch verdiente aktive und fördernde Mitglieder geehrt. Dies waren für 25 Jahre Mitgliedschaft Jörg Brahm und Michael Sahl sowie für 40 Jahre Mitgliedschaft Lothar Blatt, Rainer Jung, Annelie Klein, Friedel Klein, Frank Weimer und Horst Wessels. Gleichzeitig wurde für 40 Jahre aktives Singen Stefan Hilfrich mit der Ehrennadel des Hessischen Sängerbundes ausgezeichnet. Diese ging für 50 Jahre aktives Singen an Gerhard Bendel. Auf 50 Jahre Mitgliedschaft blicken Peter Budowski und Hans-Paul Dernbach zurück und auf 60 Jahre sind Klaus Fachinger und Arthur Schneider dabei.

Eine Änderung gegenüber den vielen Jahreshauptversammlungen der vergangenen mehr als 100 Jahre gab es dann am Ende. Der Harmonie-Gruß wurde wegen Corona in diesem Jahr nicht gesungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare