ICE-Züge wieder mit mehr Platz

Gute Nachrichten von der Bahn: Ab 14. April sollen wieder zwei ICE-Verbindungen mit doppelter Fahrgastkapazität unterwegs sein. Wie der Erste Stadtrat Michael Stanke (CDU) gestern Abend den

Gute Nachrichten von der Bahn: Ab 14. April sollen wieder zwei ICE-Verbindungen mit doppelter Fahrgastkapazität unterwegs sein. Wie der Erste Stadtrat Michael Stanke (CDU) gestern Abend den Stadtverordneten mitteilte, hat die Bahn die Stadt darüber informiert, dass die ersten Züge der neuen Baureihe 407 die Zulassung für den Einsatz erhalten haben. Durch die damit verbundene ständig steigende Verfügbarkeit an Fahrzeugen sei beabsichtigt, ab 14. April die ICEs 813 und 814 wieder als so genannte Doppeltraktionen zu fahren und somit die Sitzplatzkapazität zu verdoppeln. Es handele sich hierbei um die insbesondere von Pendlern stark genutzten Verbindungen ab Limburg Süd um 8.07 Uhr und ab Frankfurt Hauptbahnhof um 17.17 Uhr, ab Frankfurt Flughafen um 17.32 Uhr, an in Limburg Süd um 17.51 Uhr.

Mitte des vergangenen Jahres hatte die Bahn wegen eines erhöhten Instandhaltungsaufwandes bei der ICE-Flotte sowie infolge der deutlich verzögerten Auslieferung der neuen ICE-Baureihe 407 für die Fahrten ICE 813/814 zwischen Frankfurt und Köln statt Doppeleinheiten nur noch als einteilige ICE-Züge fahren lassen.

Die Stadt begrüßt diese Entwicklung sehr, so Stanke. Er hofft, dass sich die immer wieder vorgetragenen Engpässe in den Zügen nun auch entspannen werden. In Limburg gab es zuletzt einen Rückgang an ICE-Nutzern, was die Stadt auch auf den Ausfall der Doppeltraktionen zurückführt. jl

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare