Der Rathaus-Anbau auf dem Platz neben Pusteblume und Limburger Stadthalle.
+
Der Rathaus-Anbau auf dem Platz neben Pusteblume und Limburger Stadthalle.

Kreis Limburg-Weilburg

Büroflächen gesucht: Interesse am Rathaus-Anbau in Limburg

  • VonBernd Lormann
    schließen

Überraschung bei der Kreistagssitzung. Der Landkreis zeigt Kaufinteresse am Limburger Rathausanbau.

Limburg – Die Nachricht hat eingeschlagen. Landrat Michael Köberle (CDU) hat in der Sitzung des Kreistages in der Sporthalle in Merenberg verkündet, der Landkreis habe Interesse am Kauf des Anbaues am alten Limburger Rathaus zum Schätzpreis. Der Landkreis könne dort ein Bürgerbüro einrichten. Auch benötige der Kreis zusätzliche Räume, weil er Büroflächen noch angemietet habe.

Wie Köberle sagte, stehe er bereits in Verbindung mit Limburgs Bürgermeister Dr. Marius Hahn (SPD) und dem Ersten Stadtrat Michael Stanke (CDU). Marius Hahn hat die Kontaktgespräche über das Interesse des Landkreises am Rathausanbau bestätigt. Nähere Angaben wollte er noch nicht machen, zumal ein Bieterverfahren laufe.

Limburger Rathausanbau soll verkauft werden – Wertgutachten in Auftrag

Wie bereits mehrfach berichtet, soll der Anbau am alten Rathaus in der Limburger Innenstadt, das eigentlich das ehemalige Rathaus ist, verkauft werden. Um das Bieterverfahren rechtssicher abwickeln zu können, hat die Stadt eine spezialisierte Anwaltskanzlei beauftragt. Nach dem Umzug von Teilen der Verwaltung zum Standort "Über der Lahn" (ehemals Mundipharma) beherbergt das Gebäude das Bürgerbüro, das nach der Sanierung in den Rathaus-Altbau umzieht.

Limburg: Wohnheim für Azubis und junge Menschen wegen Haushaltssituation nicht möglich

Bürgermeister Marius Hahn berichtete unlängst der Stadtverordnetenversammlung, dass ein Wertgutachten beim Gutachterausschuss für Immobilienwerte beim Amt für Bodenmanagement in Auftrag gegeben worden sei. Das Rechtsgutachten der Anwaltskanzlei mit Vorschlägen zum Vergabeverfahren werde laut Bürgermeister demnächst in den Gremien vorgestellt. Den Vorschlag, das "Neue Rathaus" als Stadt zu behalten und in ein Wohnheim für Azubis und junge Menschen unter 25 Jahren umzuwandeln, wies Hahn zurück. Dies sei nicht Gegenstand der Planungen und werde auch angesichts der sich verschärfenden Haushaltssituation keine Befürwortung finden.

Mit dem Interesse des Landkreises an dieser Innenstadt-Immobilie werden nun weitere Diskussionen auf breiter politischer Ebene, sowohl in der Stadtverordnetenversammlung als auch im Kreistag Limburg-Weilburg angestoßen. (Bernd Lormann)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare