+
Das „Duo Balance“ (Christine Maringer-Tries und Ehemann Johannes Peter Tries) und Dirko Juchem (links) musizieren im Kolpinghaus.

Chansons in Limburg

Im Kolpinghaus erklingt französische Musik

Das „Duo Balance“ tritt am Samstag, 17. November, gemeinsam mit dem Saxofonisten und Flötisten Dirko Juchem im Limburger Kolpinghaus auf. Dort wird der erste Wein des Jahres gefeiert.

Endlich ist es wieder so weit. Der Beaujolais Primeur aus dem französischen Weinbaugebiet Beaujolais gilt als der erste Wein, der noch im selben Jahr verkauft werden darf, jeweils ab dem dritten Donnerstag im November. Der Beaujolais ist spritzig, fruchtig und wird ähnlich getrunken wie der Federweiße.

Traditionell lädt der Verein für Städtepartnerschaft Limburg wieder für Samstag, 17. November, um 19 Uhr ins Kolpinghaus in Limburg zum „Beaujolais-Abend“ ein. Für die musikalische Unterhaltung sorgt die Gruppe „Duo Balance“ zusammen mit Dirko Juchem. Die drei Musiker konnten bereits mehrmals in den vergangenen Jahren mit einem Programm an französischen Chansons sowie deutschen und englischen Balladen ihr Limburger Publikum erfreuen.

Sie stehen für Harmonie

Lexikalisch steht Balance für Gleichgewicht und Ausgewogenheit, musikalisch für Harmonie. Seit 30 Jahren stehen Christine Maringer-Tries und ihr Ehemann Johannes Peter Tries als Gesangsduo gemeinsam auf der Bühne und präsentieren in ihrem ganz eigenen Stil „Lieder, Songs und Chansons“.

Wenn Christine Maringer-Tries und Johannes Peter Tries ihre Lieder, Songs und Chansons anstimmen, ist der Name „Duo Balance“ Programm. Chansons der Franzosen Louis Capart oder Georges Moustaki, englischsprachige Songs aber auch traditionelle und zeitgenössische deutsche Lieder werden gefühlvoll interpretiert und erhalten durch eigenständige Arrangements eine ganz besondere Note.

Mit den solistischen Gesangsstimmen der beiden Interpreten, im Duett und zum Teil A cappella in Vollendung vorgetragen, gelingt es dem „Duo Balance“ in seinen Konzerten immer wieder aufs neue, jene Dichte und Atmosphäre zu vermitteln, die den Zuhörern lange in guter Erinnerung bleibt. Zahlreiche Auftritte in Rundfunk, Fernsehen und auf Festivals belegen dies.

Von „Duo Balance“ sind mittlerweile acht CDs erschienen. Zuletzt wurde bei Stockfisch-Records ein gemeinsames Album „Voyage – d’une île à l’autre“ von Louis Capart und „Duo Balance“ veröffentlicht. Das als audiophile SACD erschienene Album enthält eine exquisite Chansonauswahl (überwiegend Stücke von Louis Capart) und wurde für den Preis der deutschen Schallplattenkritik 1/2009 nominiert.

Seit 1993 wird das „Duo Balance“ regelmäßig von dem Saxofonisten und Flötisten Dirko Juchem begleitet, der sich als Instrumentalist bei verschiedenen Bands und als Buchautor einen Namen gemacht hat. Durch seine Improvisationen und seine gefühlvolle Begleitung hat sich das musikalische Spektrum des „Duo Balance“ noch erheblich erweitert.

Berührt vom Saxofon

„Wenn Dirko in sein Saxofon bläst, dann sprühen die Funken“ – so und ähnlich lauten die Kritiken nach den Konzerten von Dirko Juchem. Kein anderes Musikinstrument berührt mit einer solchen Leidenschaft, Sinnlichkeit und Wärme, wie das Saxofon.

Seit vielen Jahren arbeitet Dirko Juchem als Live- und Studiomusiker für die verschiedensten Künstler und Bands. Bei mehr als 100 CD-, DVD- und LP-Produktionen hat er bereits mitgewirkt und seine Tourneen haben ihn bis nach Los Angeles und Taiwan geführt. Seine Referenzen können sich sehen lassen: Circus Roncalli, Kinderliedermacher Rolf Zuckowski, Popsänger Thomas Anders, Jazz-Organistin Barbara Dennerlin, Entertainer Harald Juhnke und sogar Weltstar Paul Anka sind nur einige der bekannten Namen, die Dirko Juchem bisher musikalisch begleitet hat. Neben seiner Arbeit als Livemusiker gehört Dirko Juchem zu den erfolgreichsten Autoren von Lehrbüchern für Saxofonisten.

Einlass und Karten

Das Konzert beginnt am Samstag, 17. November, um 19 Uhr im Kolpinghaus, Kolpingstraße 9. Einlass ist ab 18 Uhr. Der Eintritt kostet 10 Euro für Mitglieder und 12 Euro für Nichtmitglieder. Karten können bei Doris Huber unter Telefon: (0 64 31) 4 79 47 80 oder per E-Mail an d.huber-limburg@web.de bestellt werden. Abgeholt werden können sie bei der Firma Euronics Schmitt, Holzheimer Straße 15. Um einen reibungslosen Einlass zu gewähren, können an der Abendkasse keine Karten hinterlegt werden.

(red)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare