Die Lichfieldbrücke über die Lahn in Limburg ist neben der Autobahn eine der wichtigsten Verkehrsachsen.
+
Die Lichfieldbrücke über die Lahn in Limburg ist neben der Autobahn eine der wichtigsten Verkehrsachsen.

Verkehrschaos erwartet

Neubau der Lichfieldbrücke verzögert sich um Jahre – und der Zeitplan ist noch vage

  • Stefan Dickmann
    VonStefan Dickmann
    schließen

Ursprünglich sollte es bereits 2022 losgehen – jetzt rückt der Neubau der Lichfieldbrücke in Limburg weiter in die Ferne. Autofahrer dürfte das eher freuen als ärgern.

Limburg – Der Beginn der Bauarbeiten für den Neubau der Lichfieldbrücke (B 54/B 8) in Limburg verzögert sich und soll erst im Frühjahr 2026 sein. Das geht aus einer Antwort von Bürgermeister Dr. Marius Hahn (SPD) auf eine Anfrage der FDP-Fraktionsvorsitzenden Marion Schardt-Sauer hervor, die in der Sitzung der Stadtverordneten am Montagabend bekannt geworden ist. Aber auch das ist noch nicht endgültig: "Den Baustart können wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht verbindlich festlegen", teilt auf Anfrage die Sprecherin von Hessen Mobil, Sonja Lecher, mit.

Erst im Juli vergangenen Jahres hatte Hessen Mobil bekannt gegeben, der zunächst für 2022 vorgesehene Baubeginn werde sich um zwei bis drei Jahre verzögern. Das jetzt angebene Startdatum will Hessen Mobil allerdings als weitere Konkretisierung verstehen. Es bleibt als Begründung für den Verzug das Abarbeiten „aufwändiger Fachbeiträge“ wie einer Ersatztrinkwasserversorgung, einer Wasserrahmenrichtlinie und einem Rettungswegekonzept.

Der spätere Baubeginn ist für alle Auto- und Lkw-Fahrer gleichwohl eine gute Nachricht: Denn vor allem in der ersten, rund zwei Jahre andauernden Bauphase, wird ein Verkehrskollaps in Limburg befürchtet.

Lichfieldbrücke in Limburg soll neu gebaut werden – es drohen Einschränkungen für den Verkehr

Die Brücke besteht aus zwei getrennten Bauwerken: In der ersten Bauphase soll eines der Bauwerke abgerissen und anschließend neu (und mit breiterer Fahrbahn) errichtet werden. In dieser Phase soll der komplette Verkehr über das alte Brückenbauwerk geführt werden. Doch das heißt: In jede Fahrtrichtung steht dann zwei Jahre lang nur ein Fahrstreifen zur Verfügung (bisher sind es jeweils zwei). Die Brücke wäre dann ein Nadelöhr mit Staus auf der Schiede und der Meil.

Deutlich entspannter dürfte die zweite, ebenfalls zwei Jahre dauernden Bauphase sein, weil der komplette Verkehr dann über das neue Bauwerk geführt wird. Aber weil die Fahrbahn dort breiter sein wird als heute, stehen dann drei Fahrstreifen zur Verfügung, so dass es morgens für die Pendler zweispurig über die Brücke in die Stadt geht und abends zweispurig aus der Stadt heraus.

Dass auf der neuen Lichfieldbrücke mehr Platz für den Autoverkehr zur Verfügung stehen wird als heute liegt daran, dass parallel für Radfahrer und Fußgänger eine separate Brücke errichtet wird (die allerdings deutlich flacher über die Lahn geführt wird); dadurch kann auf die derzeitigen Geh- und Radwege auf der Brücke verzichtet werden.

Limburg: Lichfieldbrücke wird neu gebaut – mindestens zwei bis drei Jahre später als geplant

Nach den derzeitigen Plänen soll das erste Teilbauwerk der Lichfieldbrücke 2028 fertig werden und das zweite Teilbauwerk 2030. Aber nur dann, wenn es keine Verzögerungen mehr gibt. „Der aktuelle Zeitplan der Gesamtbaumaßnahme sieht bis Ende 2022 den Abschluss des Vorentwurfes sowie die Einleitung des Planfeststellungsverfahrens Mitte 2023 vor“, teilt Lecher mit.

Die Ende der 1960er-Jahre gebaute Lichfieldbrücke war 2011/12 ertüchtigt worden, um ihre Lebensdauer um zehn Jahre zu verlängern. 2017 hatte Hessen Mobil die Stadt Limburg angeschrieben und auf einen möglichen Baubeginn der neuen Lichfieldbrücke im Jahr 2022 hingewiesen. Als sich die Planungsverzögerungen abzeichneten, war die Brücke einem Belastungstest unterzogen worden - mit dem Ergebnis, das Bauwerk könne länger genutzt werden als zunächst angenommen.

Die FDP-Fraktionschefin Schardt-Sauer, die auch Landtagsabgeordnete ist, hatte vor Kurzem nach eigenen Angaben erneut bei der Landesregierung nachgefragt, wann endlich die Arbeiten zur Erneuerung der Lichfieldbrücke beginnen, weil „immer wieder der Baubeginn rausgezögert wird“. Auch im gesamten vergangenen Jahr sei wieder nichts passiert. „Die zuletzt versprochene Bürgerbeteiligung ist ebenfalls bislang nicht erfolgt.“

Limburg: Alte Lahnbrücke wird 2022 unter Vollsperrung für Autos und Busse saniert

In Limburg gibt es zwei weitere Brücke, die dringend saniert werden müssen: die beiden alten Lahnbrücken in der Kernstadt (zuständig ist die Stadt) und in Staffel (zuständig ist der Landkreis). „Das beauftragte Büro befindet sich hinsichtlich der Lahnbrücke in Staffel momentan in der Planungsphase“, teilt Kreissprecher Jan Kieserg mit. Wann mit dem Neubau an gleicher Stelle begonnen wird, steht noch nicht fest. Geplant ist, die neue Staffeler Brücke direkt neben der alten Brücke zu errichten und nach deren Fertigstellung die alte Brücke in Staffel abzureißen.

Die alte Lahnbrücke zwischen Brückenvorstadt und Altstadt wird dagegen auf jeden Fall im kommenden Jahr saniert - von März bis November. Dann ist die Nepomukbrücke für den Auto- und Busverkehr gesperrt; nur Fußgänger und Radfahrer können sie während der Bauphase überqueren. Die Verwaltung rechnet mit Kosten von mehr als 1,1 Millionen Euro. Die Sanierung der Fahrbahn soll so gestaltet werden, dass eine einspurige Verkehrsführung (Einbahnstraße) mit mehr Platz für Fußgänger und Radfahrer möglich ist.

Zwar haben die Stadtverordneten das mit Blick auf den Neubau der Lichfieldbrücke abgelehnt, um die alte Brücke als Ausweichstrecke zu haben. Aber vom Tisch ist eine dauerhafte Einbahnregelung noch nicht. Ein mögliches Szenario: Im Jahr 2023 wird doch eine Einbahnregelung beschlossen und für die Bauphase der Lichfieldbrücke wieder aufgehoben. (Stefan Dickmann)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare