50 Cent
+
Der Junge fand die 50-Cent-Münzen auf einem Kauflandparkplatz im Limburg. (Symbolfoto)

Limburg

13-Jähriger findet zwei 50-Cent-Münzen auf Kaufland-Parkplatz – und bringt sie zur Polizei

  • Cora Zinn
    VonCora Zinn
    schließen

Auf einem Kaufland-Parkplatz in Limburg entdeckt ein 13-jähriger Junge einen Euro. Was er damit macht, ist verblüffend ehrlich.

Limburg – Da könnte sich manch einer eine Scheibe von abschneiden. Ein 13-jähriger Junge hat Anfang April zwei 50-Cent-Münzen auf einem Parkplatz des Kaufhauses „Kaufland“ in Limburg gefunden. Doch er steckte die Münzen nicht etwa ein, wie die Polizei Westhessen auf ihrer Facebookseite mitteilte.

Der 13-Jährige nahm die zwei 50-Cent-Stücke an sich und brachte sie als Fundsache zur nahegelegenen Polizeistation. Dort gab er den einen Euro ab. Beim Ausfüllen der Fundanzeige sagte er gegenüber dem Beamten: „Es hat sich richtig angefühlt, das Geld abzugeben.“ In ihrem Beitrag auf der Facebookseite schreibt die Polizeistation Westhessen weiter, dass viele Menschen sich wohl denken: „Na, wegen des einen Euros?!“ Aber es ginge um die Sache und die Ehrlichkeit, nicht etwa um die zwei 50-Cent-Münzen.

Limburg: Junge bekommt von der Polizei einen Finderlohn

Für seine Ehrlichkeit bekam der 13-jährige Junge vom Leiter der Polizeidirektion und vom Leiter der Polizeistation einen Finderlohn in Art eines Turnbeutels. Dieser war mit einer Frisbeescheibe, einem Schlüsselanhänger, einem Trinkbecher und einer Powerbank gefüllt. Auch seine Mutter freute sich über den Finderlohn für ihren Sohn sehr, teilt die Polizei Westhessen weiter mit.

Der ehrliche Finder (2. von links), rechts daneben seine Mutter und zwei Mitarbeiter der Polizei Westhessen.

Doch damit immer noch nicht genug: Die beiden 50-Cent-Münzen hat der Finder vom Fundbüro zurückbekommen. Und am Ende der Übergabe erzählte der 13-Jährige noch, dass er später auch gerne einmal Polizist werden möchte. Unter dem Facebookeintrag der Polizei Westhessen kommentieren viele, dass die Eltern des 13-Jährigen alles in der Erziehung richtig gemacht hätten, wenn er so ehrlich handle. Und alle sind sich einig, dass so viel Ehrlichkeit auch belohnt werden müsse.

Zwei Mädchen fanden eine weitaus höhere Summe als der 13-Jährige. Sie gaben das Geld im Fundbüro ab. (Cora Zinn)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion