Alle Lehrer und ein Teil der Schüler der Leo-Sternberg-Schule in Limburg werden auf das Coronavirus getestet.
+
Alle Lehrer und ein Teil der Schüler der Leo-Sternberg-Schule in Limburg werden auf das Coronavirus getestet.

Siebtklässler betroffen

Corona-Fall an Schule in Limburg: Gleich elf Lehrkräfte in Quarantäne

  • vonAnken Bohnhorst-Vollmer
    schließen
  • Sabine Rauch
    Sabine Rauch
    schließen

Wegen der Corona-Infektion eines Schülers in Limburg sind 21 Klassenkameraden und elf Lehrer in Quarantäne. Es gibt einen zweiten Fall am Gymnasium in Diez.

Limburg – "Wir waren vorbereitet", sagt Schulleiter Attilio Forte. Schließlich müsse man immer damit rechnen, dass das Coronavirus in die Schulen kommt. Und: "Wir haben ja schon Erfahrung." Diesmal ist es aber keine Lehrerin an der Limburger Leo-Sternberg-Schule, bei der das Virus festgestellt worden ist (so wie vor drei Monaten), sondern ein Schüler. Ein Kind aus der siebten Klasse sei positiv getestet worden, sagte Dirk Fredl, der Sprecher des Schulamtes.

Jetzt müssen alle 21 Klassenkameraden und die elf Lehrer, die in der Klasse unterrichtet haben, erst einmal in Quarantäne. Wie lange, entscheidet das Gesundheitsamt. Das hatte der Schule auch am Mittwoch (26.08.2020) mitgeteilt, dass der Vater des Kindes positiv auf das Virus getestet worden war, und es hatte dafür gesorgt, dass das Kind und seine Geschwister vorsichtshalber zu Hause blieben. Bis auf Weiteres.

Corona an Schule in Limburg: Alle aus der Klasse und die Lehrkräfte werden getestet

Wie lange die Quarantäne der Schüler und Lehrer dauert, hängt nicht nur von den Testergebnissen ab, sondern auch davon, wie intensiv der Kontakt mit dem infizierten Schüler war. Dann ist wieder das Gesundheitsamt gefragt. "Wir werden zur Vorsicht die gesamte Klasse sowie alle betroffenen Lehrkräfte testen", kündigte Limburg-Weilburgs Landrat Michael Köberle (CDU) an. Attilio Forte ist jedenfalls froh, dass an der Grund-, Haupt- und Realschule das Kurssystem bislang ausgesetzt wurde. Sonst hätte vielleicht die ganze Jahrgangsstufe oder sogar die ganze Schule in Quarantäne gemusst.

Am Sophie-Hedwig-Gymnasium in Diez gibt es seit Mittwoch sogar einen zweiten Corona-Fall. Eine Schülerin sei nach der Rückkehr von einer Reise positiv getestet worden, teilt der Rhein-Lahn-Kreis mit. Die Schulleitung des Sophie-Hedwig-Gymnasiums schreibt auf ihrer Homepage: "Nach den Ermittlungen des Gesundheitsamts des Rhein-Lahn-Kreises steht diese Erkrankung in keinem kausalen Zusammenhang mit der vorhergehenden Erkrankung der Lehrkraft."

Corona an Schule in Limburg: Kontaktpersonen ermittelt

Deren Infektion war Anfang der Woche bekannt geworden. Das Gesundheitsamt und die Schule hatten daraufhin 120 Schüler und Lehrer in Quarantäne geschickt. Sämtliche Schülerinnen und Schüler, die Kontakt mit dem Pädagogen hatten, werden seit gestern nach einem strengen Zeitplan in der Turnhalle der Schule getestet – ebenso wie das gesamte Lehrerkollegium.

Auch die unmittelbaren Kontaktpersonen der jetzt infizierten Schülerin wurden ermittelt und befinden sich vorläufig in Quarantäne. Sie werden ebenfalls umgehend vom Gesundheitsamt untersucht und getestet. Die weitere Vorgehensweise wird nach Auskunft des Kreises mit dem Gesundheitsamt und der Schulbehörde abgestimmt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare