+
Der neue Eigentümer des ehemaligen Mundipharma-Areals ist die Stadt und das Bistum Limburg sowie die Egenolf-Grundstücksgesellschaft und die Firma Fidelio Healthcare. 

Kommentar 

Ehemalige Mundipharma-Areal hat neuen Namen - "Man hätte mehr Kreativität erwarten dürfen"

Das ehemalige Mundipharma-Gelände in Limburg hat einen neuen Namen. Sehr kreativ ist der jedoch nicht. Ein Kommentar. 

Limburg - Der Berg kreiste – und gebar ein Mäuschen. . . „Campus Limburg“ in der Straße „Über der Lahn“ heißt nun also das ehemalige Mundipharma-Objekt auf der Dietkircher Höhe. Wenn Führungskräfte der Stadt und des Bistums mit dem Investor und einem Unternehmensvertreter die Köpfe zusammenstecken, hätte man mehr Kreativität erwarten dürfen. Und vor allem mehr Ehrlichkeit. Ein Campus ist das prachtvolle Ensemble jedenfalls nicht – und wird es auch nicht. 

Aber gut – oder besser schlecht – , so genau nimmt man es in Limburg mit diesem Begriff ja ohnehin nicht. Einen „Campus Limburg“ gibt es schließlich schon – und im Grunde doch nicht. Die Räume für ein paar Studenten verdienen diesen hochtrabenden Titel definitiv nicht. Künftig steht er also auch für das Quartier, das die Stadtverwaltung, das Bistum, einen Arzneimittel-Hersteller und eine Grundstücksgesellschaft am selben Standort vereint. 

Limburg: Frühere Mundipharma-Areal hat neuen Namen

Auf der Suche nach des Wortes Bedeutung scheint so mancher Zeitgenosse wohl mit seinem Latein am Ende. „Campus“ hat seinen Ursprung im Latein-Englischen und meint den zusammenhängenden Komplex von Gebäuden, die zur selben Universität, einer Hochschule oder zum selben Forschungsinstitut gehören. Folglich ist im Falle Limburgs davon auszugehen, dass es den vier zu einem Kleeblatt vereinten Institutionen gelegen war, mit ihrer Namensgebung die besondere Bedeutung ihrer Tätigkeiten hervorzuheben. Die Bürger dürfen also gespannt sein, ob die „Campujaner“ ihrem selbst gewählten Anspruch hoch über der Lahn gerecht werden. 

Am Donnerstagabend ist ein Brand in der Stadthalle Limburg ausgebrochen - und das während einer laufenden Veranstaltung mit 220 Besuchern.

(hei/flu)

Auch ein anderes Thema beschäftigt die Bürger. Steingärten verursachen in vielen Städten für Ärger. So auch im Kreis Limburg-Weilburg

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare