Eine Frau geht mit ihrem Hund am Feld spazieren.
+
Eine Frau wird beim Spaziergang mit ihrem Hund brutal angegriffen. Die Polizei sucht nun Hinweise zu dem Angriff in Hünfelden. (Symbolbild)

Polizei bittet um Hinweise

Brutaler Angriff bei Limburg: Täter beleidigen Frau – dann schlagen sie zu

  • Svenja Wallocha
    vonSvenja Wallocha
    schließen

Eine Frau wird in Hünfelden im Kreis Limburg-Weilburg angegriffen und verletzt. Mehrere Täter schlagen und treten auf sie ein. Die Polizei bittet um Mithilfe.

Limburg - Bei einem Spaziergang in einem Feld bei Hünfelden im Kreis Limburg-Weilburg kommt es zu einer brutalen Attacke. Eine Frau wird quasi aus dem Nichts angegriffen und verletzt. Die 54-Jährige musste stationär im Krankenhaus aufgenommen werden, wie die Polizei berichtet.

Die Frau war eigenen Angaben zufolge am Donnerstagabend (27.05.2021) gegen 20 Uhr gerade mit ihrem Hund in Hünfelden nahe des Modellflugplatzes spazieren, als sie von drei Tätern zunächst beleidigt wurde. Kurz darauf soll einer der Frau plötzlich mit der Faust in den Bauch geschlagen haben.

Limburg: Brutale Attacke in Hünfelden – Polizei bittet um Hinweise

Die 54-Jährige sackte daraufhin auf dem Boden zusammen, wie sie der Polizei berichtete. Ein zweiter Täte habe ihr dann noch ins Gesicht getreten. Bei dem Angriff in Hünfelden bei Limburg wurde die Frau verletzt und später im Krankenhaus behandelt. Sie erstattete am Sonntag eine Anzeige.

Weitere Hintergründe zur Tat sind bisher nicht bekannt. Die Limburger Kriminalpolizei bittet deshalb um sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall. Zeugen können sich unter Telefonnummer (06431) 9140-0 melden. (svw) Zu einer schweren Attacke kam es ebenfalls in einer Disco. Opfer und Rechtsmediziner äußern sich beim Prozessauftakt vor dem Limburger Landgericht zu dem Angriff.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion