1. Startseite
  2. Region
  3. Limburg-Weilburg
  4. Limburg

VfR 07 Limburg und JFV: Den Profis (noch) nicht gewachsen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Gut gespielt, trotzdem verloren – dieses Schicksal erlitten die Fußball-A-Junioren des JFV Waldbrunn und die C-Junioren des JFV Dietkirchen/Offheim in der Verbandsliga Süd.

Gut gespielt, trotzdem verloren – dieses Schicksal erlitten die Fußball-A-Junioren des JFV Waldbrunn und die C-Junioren des JFV Dietkirchen/Offheim in der Verbandsliga Süd. Immerhin einen Punkt brachten die B-Junioren des JFV Dietkirchen/Offheim aus Neu-Anspach mit.

FUSSBALL-VERBANDSLIGEN

A-JUNIOREN: JFV Waldbrunn – FV Biebrich 1:2 (0:1). Gegen den hoch gehandelten FV Biebrich boten die A-Junioren des JFV Waldbrunn ihre bisher beste Saisonleistung. Auch das unglückliche 0:1 in der 9. Minute verunsicherte die Jungs nicht. Die besten Chancen zum Ausgleich hatten Moritz Steinhauer, dessen Freistoß an der Latte landete, und Claudius Fürstenau mit einem Kopfball. In der zweiten Halbzeit erspielte sich Waldbrunn sogar ein optisches Übergewicht, musste sich allerdings bei Keeper Lucas Limburger bedanken – er rettete zweimal im Eins-gegen-Eins. In der 75. Minute hatte aber auch er keine Chance. Nach einem Ballverlust in der JFV-Abwehr erhöhte Biebrich auf 2:0. Waldbrunn gab nie auf und erzielte durch Silas Henrich den Anschlusstreffer (77.). Nun drückte Waldbrunn auf den Ausgleich: In der Nachspielzeit hatte Moritz Steinhauer die beste Chance dazu, doch konnte der Biebricher Torwart seinen Schuss abwehren. Waldbrunn: Lucas Limburger, Hugo Böcher, Leo Kunz, Nico Hölzer, Julian Form, Moritz Steinhauer, Claudius Fürstenau, Jonas Hetzel, Silas Henrich, Simon Gras, Robin Traudt (Claudio Orbita, Yannic Schäfer).

B-JUNIOREN: VfR 07 Limburg – Kickers Offenbach U16 0:9 (0:1). Der VfR 07 machte dem haushohen Favoriten in der ersten Halbzeit das Leben schwer und verteidigte das eigene Tor effektiv. So gelang den Offenbachern lediglich ein Tor. Nach dem Seitenwechsel gingen den Limburgern aber allmählich die Kräfte aus und der OFC nutzte seine Chancen besser. Nach 50 Minuten stand es schon 4:0, bis zum Schluss folgten fünf weitere Treffer. Limburg: Luca Adam, Maurice Friedrich, Jonas Lumoneka Ndebani, Samuel Wolff, Mojtaba Qurbanzadah, Ioannis Melidis, Yassine Beddiar, Nilson Jemixe, Kenan Yesiltas, Davide Lobaccaro, Michele Colonna (Phil Kuhlisch, Granit Januzaj).

FC Neu-Anspach – JFV Dietkirchen/Offheim 2:2 (2:1). Bereits nach fünf Minuten war klar, dass die JFV-Elf die bessere Mannschaft war. Sie hatte mehr Ballbesitz und kombinierte sich immer wieder vors Tor. Can Cakal markierte folgerichtig das 1:0 für die Gäste (9.). Die Neu-Anspacher konnten sich nur bei gelegentlichen Kontern vom Druck der Kombinierten befreien. Ein solcher Konter führte jedoch zu einem Freistoß und in der Folge zum Ausgleich (22.). Der FC Neu-Anspach markierte kurz vor der Pause gar das 2:1 und stellte damit den Spielverlauf auf den Kopf. Dietkirchen/Offheim zeigte sich davon unbeeindruckt und machte weiter das Spiel. Aber die Chancenverwertung war mangelhaft – fünfmal vergaben JFV-Akteure alleine vor FC-Keeper Max Sturmeit. Zudem traf Mert Korkmaz nur die Latte. Die Bemühungen des JFV wurden immerhin mit dem 2:2 belohnt: Eine gelungene Kombination führte zum Ausgleich durch Luke Zuckrigl (62.). Die Kombinierten drängten danach auf ein drittes Tor und riskierten viel, so dass auch die Neu-Anspacher nach Kontern noch Chancen hatten. Dietkirchen/Offheim: Max Gotthardt, Mathis Misia, Tomas Kiritschuk, Noah Paul Franz, Colin Schmitz, Louis Zabel, Simon Neugebauer, Can Cakal, Bastian Neis, Nolan Mehmeti, Mert Korkmaz (Liridon Gashi, Daniel Neiwert, Jonathan Waibel, Luke Zuckrigl).

C-JUNIOREN: JFV Dietkirchen/Offheim – FSV Frankfurt U14 2:3 (2:1). Der JFV wehrte sich wacker und hielt sogar spielerisch gut mit. Trotzdem setzten sich die schnellen FSV-Offensivspieler oftmals durch und kreierten gute Gelegenheiten. Zunächst fehlte den Frankfurtern jedoch das Abschlussglück. So kam Dietkirchen/Offheim zum 1:0 – Julian Graf köpfte nach einem Eckball von Fabio Voss ein (25.). Fast im Gegenzug gelang dem FSV allerdings der Ausgleich. Die Kombinierten spielten trotzdem weiter gefällig nach vorne und wurden belohnt: Silas Stengel wurde im Strafraum gefoult, Moritz Müller verwandelte den fälligen Elfmeter souverän (31.). Nach der Pause hatten die Frankfurter mehr vom Spiel. Folgerichtig fiel nach 50 Minuten der erneute Ausgleich. Nun ging Dietkirchen/Offheim ein wenig die Kraft aus. Der FSV-Siegtreffer fiel – aus JFV-Sicht extrem unglücklich – in der letzten Minute. Nach einem Eckball zog ein Frankfurter aus 16 Metern ab, der Ball fand seinen Weg an mehreren Spielern vorbei ins JFV-Tor. Dietkirchen/Offheim: Jannis Wettlaufer, Fabian Pötz, Niklas Zimmer, Nikolaus Hering, Fabio Voss, Noah Hannappel, Moritz Müller, Nico Seemann, Jonas Schulz, Julian Graf, Nico Roth (Selim Celik, Silas Stengel, Jeremy Bill).

B-JUNIORINNEN: BSC Schwalbach – VfR 07 Limburg 2:1 (1:0). Die Gäste präsentierten sich beim Favoriten kämpferisch und spielerisch stark und gestalteten die gute Partie ausgeglichen. Nach dem Führungstreffer des BSC hatten die Limburgerinnen gleich mehrfach den Ausgleich auf dem Fuß, scheiterten aber an der glänzend reagierenden BSC-Torfrau. Kurz nach dem Seitenwechsel schloss Franziska Falk einen feinen Spielzug zum 1:1 ab. Gegen die nun leicht verunsicherte Heimmannschaft erspielten sich der VfR eine Reihe guter Gelegenheiten, die aber ungenutzt blieben. Schwalbach erwies sich als effektiver und bestrafte eine Unordnung in der 07er Defensive mit dem 2:1. Trotz aller Bemühungen gelang der Ausgleich nicht.

(oba)

Auch interessant

Kommentare