Zwei Teilnehmer der Volkswanderung des TuS Dietkirchen auf der Kurt-van-der-Burg-Brücke im September vergangenen Jahres.
+
Zwei Teilnehmer der Volkswanderung des TuS Dietkirchen auf der Kurt-van-der-Burg-Brücke im September vergangenen Jahres.

Gemeinsam unterwegs

Limburg: Nach einem Jahr Pause wieder Volkswandern

  • Stefan Dickmann
    VonStefan Dickmann
    schließen

Zwei Strecken stehen zur Auswahl

Dietkirchen -Auch das Volkswandern war von der Corona-Pandemie betroffen. Nach fast einem Jahr Pause kommt es am kommenden Wochenende zum Neustart, wie die Wandergruppe des TuS Dietkirchen mitteilt. Sie lädt am Samstag und Sonntag, 7./8. August zum Wandern rund um Dietkirchen ein. Auch alle Nordic-Walking-Freunde, Geocaching-Begeisterte und Läufer sind willkommen. Einer der Organisatoren der Veranstaltung, Karl-Heinz-Flach, rechnet am Samstag und Sonntag mit jeweils rund 500 Teilnehmern

Im September 2020 fanden in Dietkirchen die bislang letzten Volkswandertage statt. Seitdem seien überall große Wanderveranstaltungen als Folge der Pandemie abgesagt worden, sagt Flach. Er hoffe nun, das sich im nächsten Jahr alles wieder weitgehend normalisiert. "Viele ältere Menschen sind noch immer sehr vorsichtig", sagt er. Zumindest habe die Dietkircher Wandergruppe mit ihren rund 180 Mitgliedern ihre eigenen Veranstaltungen im Januar (Start und Ziel am Dietkircher Bürgerhaus) und im Mai (Start und Ziel an der Markthalle in Limburg) gemeldet.

Am kommenden Wochenende werden zwei Wanderstrecken angeboten, über sieben Kilometer und über elf Kilometer. Start und Ziel ist die Sportanlage des TuS "Auf dem Reckenforst" an der Koberner Straße. Die Startzeiten sind an beiden Tagen von 7.30 Uhr bis 12 Uhr.

Für Verpflegung ist gesorgt

Die Wanderstrecken führen von der Sportanlage an die Lahn in Richtung Dehrn und dort über die Lahnbrücke in den Dehrner Wald. Vor dem Dehrner Wald ist Streckenteilung: Die kürzere Strecke geht geradeaus bis zur nächsten Gabelung, dann rechts und nach 800 Meter wieder links, an der Schäferhütte vorbei über die Holzbrücke bis ins Ziel. Die Elf-Kilometer-Strecke geht bei der Streckenteilung links in Richtung Steeden und nach 700 Metern rechts in den Wald bis zum Ennericher Sportplatz. Von hier geht es zurück bis ins Ziel.

Jeder, mit Lust an Bewegung ist eingeladen mit zu wandern; auch Nordic Walker sind willkommen. Das Wandern mit Stöcken schont die Gelenke und fördert die Gesundheit. Die Wanderstrecken sind laut Veranstalter vor allem auch für Wanderfreunde mit Kinderwagen kein Problem.

Die Startgebühr beträgt 1,50 Euro (Kinder ein Euro) mit Urkunde und Wertungsstempel. Teilnehmen kann jeder, der eine Startkarte erworben hat. Die Teilnahme wird für die EVG - die Europäische Volkssport Gemeinschaft Deutschland - gewertet und findet auch bei schlechtem Wetter statt. Da keine Sollzeiten zu erfüllen sind, ist die Wanderung auch für Ungeübte geeignet.

Für Speisen und Getränke auf dem Sportgelände sowie an den Kontrollstellen ist gesorgt. Duschgelegenheiten sind allerdings nicht vorhanden.

Corona-Regeln werden eingehalten

Vor und neben dem Sportlerheim bietet sich laut Veranstalter ausreichend Platz, um die Teilnehmer nach der absolvierte Wanderung in einer Außengastronomie zu bewirten. Nach dem Organisationskonzept des TuS Dietkirchen wird die Einhaltung der für Hessen geltenden Corona-Regeln gewährleistet. Danach dürfen an beiden Tagen jeweils bis zu 1500 Personen gleichzeitig auf den Außenanlagen vertreten sein; dabei werden vollständig Geimpfte, Genesene und Jugendliche unter l4 Jahren allerdings nicht mitgezählt.

Auskunft erteilen Abteilungsleiter Karl-Heinz Flach aus Dornburg-Dorndorf unter (0 64 36) 2 08 10 67 oder unter 01 77- 7 36 23 26 (auch während der Veranstaltung erreichbar) sowie Christine Kroemer aus Diez unter 01 76-84 75 15 42.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare