Oktoberfest in Limburg 2016
+
Auf dem Oktoberfest in Limburg ist es zu mehreren Gewaltakten gekommen. (Archivbild)

Mehrere Taten

Gewalt auf Oktoberfest in Limburg: Tätergruppen greifen Besucher brutal an

  • Tim Vincent Dicke
    VonTim Vincent Dicke
    schließen

Auf dem Oktoberfest in Limburg greifen Personengruppen mehrere Besucher an. Die Polizei sucht Zeugen der Gewaltakte.

Limburg – Auf dem Oktoberfest in Limburg geht es in diesem Jahr hoch her. Doch offenbar steigert der fließende Alkohol nicht nur die Stimmung, sondern auch das Aggressionspotenzial einiger Besucher. Mehrfach wurden die Einsatzkräfte bereits zu Gewalttaten gerufen, teilte die Polizei am Sonntag (17.10.2021) mit.

Am Samstag (16.10.2021) gegen 23.45 Uhr wurden ein 18-Jähriger aus Diez sowie sein Bruder (16) Opfer einer gefährlichen Körperverletzung auf dem Oktoberfestplatz in Limburg. Eine Männergruppe attackierte und schlug sie. Durch den Angriff zog sich der 16-Jährige eine Schürfwunde an der Stirn und an der Schläfe zu. Sein älterer Bruder erlitt eine Platzwunde an der Lippe.

Oktoberfest in Limburg: Gruppe attackiert 16-Jährigen

Die unbekannten Männer ergriffen nach der brutalen Tat die Flucht. Die beiden Geschädigten wurden für die Behandlung ihrer Verletzungen ins Krankenhaus Limburg gebracht. Personenbeschreibungen zu den Tätern liegen nicht vor, vermutlich sind sie „türkischer Abstammung“, hieß es in einer Mitteilung der Polizei.

Etwa eine Stunde später wurde ein 16 Jahre alter Jugendlicher aus Niederselters angegriffen. Er stand an der Bushaltestelle Ste.-Foy-Straße in Limburg und beobachtete, wie eine Gruppe auf dem Oktoberfestplatz einen Mann schlug und trat. Er ging zu den Tätern und stellte sie zur Rede – doch diese Zivilcourage machte ihn selbst zum Ziel der Agression.

Die Gruppe richtete sich nun gegen den 16-Jährigen: Sie schlugen auf ihn ein. Bei den Angreifern soll es sich um Jugendliche und Heranwachsende gehandelt haben. Eine konkretere Personenbeschreibung liegt der Polizei nicht vor.

Schlägereien auf dem Oktoberfest in Limburg hängen offenbar nicht zusammen

Nur fünf Minuten später wurde ein 20-jähriger Besucher des Oktoberfests in Limburg, das unter Corona-Bedingungen stattfindet, von mindestens vier unbekannten Tätern getreten und bespuckt. Zudem wurde er ins Gesicht geschlagen. Dabei fiel seine Brille zu Boden und wurde beschädigt. Die Täter flüchteten nach der Tat in unbekannte Richtung. Das Opfer stand an derselben Bushaltestelle wie der 16-Jährige.

Auf Nachfrage bei der Polizei sagte ein Sprecher, dass die drei Taten in Limburg unabhängig voneinander geschehen seien. Es gebe bisher keine Hinweise darauf, dass es sich bei den drei Vorfällen um dieselbe Tätergruppe gehandelt haben soll. Auch die Anzeigen gegen die Täter würden nicht zusammenhängen.

Oktoberfest in Limburg: Polizei bittet um Mithilfe

Nach den Gewalttaten auf dem Oktoberfest bittet die Polizei um die Mithilfe der Bevölkerung. Zeugen, die Hinweise zu den Geschehnissen oder den Tätern machen können, werden gebeten, sich mit den Beamten in Limburg in Verbindung zu setzen. Diese sind unter der Rufnummer 06431/91400 zu erreichen.

In der Nacht auf Samstag waren vor einer Bar in Limburg zudem zahlreiche Männer aufeinander losgegangen. Mehrere Personen wurden verletzt. Die Polizei sucht nun Zeugen. (tvd)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion