Im nächsten Jahr feiert Lindenholzhausen sein 1250-jähriges Bestehen. Schon seit Ende 2018 laufen die Vorbereitungen dazu. Und sie bilden das Organisationsteam (von links): Steffie Stein, Markus Hilfrich, Lukas Krebs, Bianca Brahm, Sandra Weifenbach, Michael Jung, Judith Dernbach, Nik Giehl, Jürgen Fachinger und Dominik Schmitt.
+
Im nächsten Jahr feiert Lindenholzhausen sein 1250-jähriges Bestehen. Schon seit Ende 2018 laufen die Vorbereitungen dazu. Und sie bilden das Organisationsteam (von links): Steffie Stein, Markus Hilfrich, Lukas Krebs, Bianca Brahm, Sandra Weifenbach, Michael Jung, Judith Dernbach, Nik Giehl, Jürgen Fachinger und Dominik Schmitt.

1250-jähriges Bestehen

Limburg: So feiert Hollesse sein großes Jubiläum

  • Stefan Dickmann
    VonStefan Dickmann
    schließen

Festwochenende im nächsten Jahr

Lindenholzhausen -Beim ersten Präsenztreffen des Organisationsteams nach eineinhalb Jahren gab es schon einmal "Hollesser". Dieses Bier wird extra für das Jubiläum "1250 Jahre Lindenholzhausen" gebraut, das die Bürger in Limburgs größten Stadtteil im kommenden Jahr groß feiern, und am zentralen Festwochenende im Mai 2022 ausgeschenkt. Steffie Stein hatte mehrere Flaschen mitgebracht, als sich das Organisationsteam für das Jubiläum im Garten von Jürger Fachinger traf. Zwar gab es auch während der Pandemie Kontakt via Zoom im Internet, aber der persönliche Austausch bleibt trotz allem wichtig.

Und diese Programmpunkte für das Festwochenende stehen bereits fest:

Donnerstag, 26. Mai 2022: Offizielle Eröffnung der Jubiläumsfeierlichkeiten mit Bürgermeister und Schirmherr Dr. Marius Hahn (SPD); Singen der "Hollesser Hymne" auf dem Schulhof, das Lied mit seinen drei Strophen hat Rita Rompel komponiert und getextet; Konzert aller Chöre auf dem Schulhof (bei schlechtem Wetter in der Kirche).

Freitag, 27. Mai: "Abend der Jugend" mit einem Musikfestival für die Jugend und Junggebliebene im Dorfgemeinschaftshaus, fünf bis sechs Bands treten auf und spielen überwiegend Rockmusik.

Samstag, 28. Mai: "Höfefest im alten Ortskern" mit zahlreichen Programmpunkten. Geplant sind in den alten Höfen ein Weindorf sowie Cafés. Es gibt Flammkuchen und Kartoffelplätzchen, Backes Brot und Quetschekraut. Selbstgebrannter Schnaps wird ebenso ausgeschenkt wie das "Hollesser", das extra für das Jubiläum mit Wasser vom Sauerborn gebraute Bier. Mehrere Bühnen sind aufgebaut für "Mundart und Büttenreden", für Lesungen, für die Feuerwehrkapelle sowie verschiedene Hollesser Musiker. Außerdem sind eine Fahrzeugausstellung, eine Ausstellung alter Geräte und Schmiedevorführungen vorgesehen. Es werden Bilder, Dias und Zeitungsausschnitte gezeigt. Die alte Kirche wird geöffnet. Und auch einen Kunsthandwerkermarkt in den Straßen wird es geben. Dafür haben bereits 50 Händler ihr Interesse bekundet, aber es können sich noch Interessenten melden an marketing@lindenholzhausen1250.de.

Sonntag, 29. Mai: Dankgottesdienst mit langer Tafel, Gottesdienst mit Bischof Dr. Georg Bätzing, Jahrgangstische, offene Bühnen und Rudelsingen "Happy Trallering" mit Lothi Pohl.

Mittelaltermarkt und "Spiel ohne Grenzen"

Vor dem zentralen Festwochenende steht von Freitag bis Sonntag, 20. bis 22. Mai, ein mittelalterlicher Markt in Lindenholzhausen auf dem Programm mit Schwertkämpfen, Bogenschießen und einem Lager.

Für viel Freude bei allen Beteiligten dürfte das "Spiel ohne Grenzen" mit allen vier Jubiläumsdörfern am Samstag, 30. April 2022, in der Turnhalle von Niederhadamar sorgen. Denn nicht nur Lindenholzhausen feiert seinen 1250. Geburtstag, auch Ahlbach, Oberweyer und Dorndorf. An diesem Tag treten vier Teams aus den vier Dörfern gegeneinander an. Welches Team Lindenholzhausen vertritt, entscheidet sich bei einem Vorentscheid am Samstag, 25. September. Dann treten vier Teams aus Hollesse à zehn Personen gegeneinander an.

1250 junge Bäume werden gepflanzt

Im Herbst nächsten Jahres steht dann eine Pflanzaktion im Mittelpunkt. Dann werden 1250 junge Bäume im Wäldchen "Am Wingertsberg" in Abstimmung mit Revierförsterin Nadine Ströbele gepflanzt. Und schon in diesem Herbst plant der Verschönerungsverein eine Pflanzaktion und will an den Einfallstraßen von Lindenholzhausen Blumenwiesen für das Jubiläumsjahr sähen.

Die Planungen für das Jubiläum begannen schon Ende 2018. In der Folgezeit wurden mehrere Ausschüsse gebildet. Die mit Abstand meisten Aktiven gibt es im Programm-Ausschuss, dazu kommen noch Ausschüsse für Marketing, Finanzen, Bau und Ortsgeschichte sowie ein Helfer-Team. Jeder Ausschuss entsendet zwei Mitglieder in das Organisations-Team, das deshalb den besten Überblick über den Stand der Planungen hat. Darin vertreten sind Bianca Brahm, Cedric Bissinger, Dominik Schmitt, Frank Zuleger, Judith Dernbach, Jürgen Fachinger, Lukas Krebs, Markus Hilfrich, Michael Jung, Nik Giehl, Sandra Weifenbach und Ute Haberzettl.

Und um die Zeit bis zum Beginn der Feierlichkeiten möglichst angenehm zu verkürzen, gibt es regelmäßige Treffen in der Ortsmitte, und zwar in der "Kreuzgass". Da gibt es dann ebenfalls schon "Hollesser" und Würstchen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare