+
Streit in Asylunterkunft eskaliert zu Messerstecherei

Polizei ermittelt

Streit in Asylunterkunft eskaliert zu Messerstecherei

Ein Streit in einer Limburger Asylunterkunft ist eskaliert und ein Mann wurde mit einem Messer verletzt.

Limburg - Am Dienstagnachmittag ist ein Streit zwischen mehreren Personen in einer Asylbewerberunterkunft in der Straße "Am Kissel" in Limburg eskaliert. Die Personengruppe soll im Bereich der Sanitäranlagen der Unterkunft in Streit geraten sein, wobei ein 20-jähriger, welcher in Diez wohnhaft ist, von einem bisher unbekannten Mann mit einem Messer verletzt worden sei.

Rettungswagen bringt Verletzten in Krankenhaus

Zeugen bemerkten den Verletzten, welcher nach der Auseinandersetzung die Unterkunft verlassen hatte, gegen 18 Uhr im Bereich der nahegelegenen Holzheimer Straße und informierten daraufhin die Rettungskräfte. Ein Rettungswagen brachte den Mann im Anschluss zur Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus. Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen konnten in der Unterkunft sieben Männer, mutmaßlich Beteiligte sowie Zeugen des Streites, angetroffen und zur Abklärung des Sachverhaltes auf die Polizeidienststelle nach Limburg gebracht werden.

Darunter war auch ein 21-jähriger, welcher frische Schnittverletzungen an einem Arm aufwies. Diese sollen ihm, laut den Angaben des Geschädigten, ebenfalls durch den bisher Unbekannten zugefügt worden sein. Weitere Verletzte sind der Polizei bisher nicht bekannt. Die Limburger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum genauen Tathergang aufgenommen und bittet mögliche Zeugen und Hinweisgeber, sich bei der Polizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 zu melden.

Lesen Sie auch:

Kita nimmt schwerbehinderten Jungen nicht auf - Eltern sehen Diskriminierung

Eine junge Familie aus Niederhadamar will ihr dreijähriges schwerbehindertes Kind im Kindergarten betreuen lassen. Einen Kita-Platz hat der Junge auch. Aufgenommen werden kann er allerdings erst, wenn die Einrichtung eine Integrationsfachkraft hat. Die Eltern halten das für Diskriminierung.

Mann versucht, Lokal in Höchst anzuzünden

Ein Unbekannter schüttet Benzin an die Wände eines Lokals und will das Gebäude in Brand setzen, während noch Gäste im Lokal sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare