Bürgermeister Dr. Marius Hahn weist auf die neue Haltestelle an der Senefelder Straße hin, die in Betrieb geht, wenn das Impfzentrum startet.
+
Bürgermeister Dr. Marius Hahn weist auf die neue Haltestelle an der Senefelder Straße hin, die in Betrieb geht, wenn das Impfzentrum startet.

Impfzentrum erst Mitte Januar

Limburg ist rundum vorbereitet: Mobile Impfteams starten am Sonntag

  • Stefan Dickmann
    vonStefan Dickmann
    schließen

Der Corona-Impfstoff ist da. Ab Sonntag geht es auch in Limburg-Weilburg für Alten- und Pflegeheime los. Für das Impfzentrum wurde eine eigene Bushaltestelle eingerichtet.

  • Das Impfzentrum im Landkreis Limburg-Weilburg ist fertig eingerichtet.
  • Auch rundherum hat der Kreis alles vorbereitet: Das Impfzentrum hat sogar eine eigene Bushaltestelle bekommen.
  • Am Sonntag beginnen mobile Teams mit den Impfungen in Alten- und Pflegeheimen.

Limburg-Weilburg ‒ Der Landkreis Limburg-Weilburg hat ein zentrales Impfzentrum in Limburg-Dietkirchen eingerichtet, mobile Impfteams werden vom kommenden Sonntag (27.12.2020) an die Menschen impfen, die in Alten- und Pflegeheimen leben. Aber was ist mit den älteren Menschen, die privat zu Hause gepflegt werden? Wer impft diesen Personenkreis? „Zur Impfung von alten Menschen, die nicht in einem Alten- und Pflegeheim untergebracht sind, haben wir aktuell vom Land Hessen die Information, dass ab dem 28. Dezember 2020 über die Hotline 116 117 entsprechende Informationen zur Verfügung gestellt werden“, teilt auf Anfrage der Sprecher des Landkreises, Jan Kieserg, mit. „Auf eine etwaige Terminvergabe hat der Landkreis keinen Einfluss.“

Impfung im Kreis Limburg-Weilburg: Rundum vorbereitet

Die Stadt Limburg hat derweil eine neue Bushaltestelle eingerichtet, und zwar direkt am Impfzentrum in der Senefelder Straße in Dietkirchen (gegenüber vom DRK). Künftig hält die neue Stadtbuslinie 6, die zwischen der Innenstadt und der Dietkircher Höhe (Stadtverwaltung) verkehrt, auch direkt am Impfzentrum (eine ehemalige Druckerei).

„Als Stadt sind wir uns unserer Verantwortung bewusst und tragen unseren Teil dazu bei, dass der Kreis schnell in die Lage versetzt wird, mit dem Impfzentrum und dem Impfen zu starten“, sagt der Limburger Bürgermeister Dr. Marius Hahn (SPD). Der Bauhof habe eine eigene Haltestelle in der Senefelderstraße eingerichtet und Hinweisschilder an den Straßen zum Impfzentrum gestellt. Unterstützt habe auch das städtische Bauamt, was für die Baugenehmigung des Impfzentrums zuständig sei. Und: Die Mitarbeiter des städtischen Ordnungsamtes werden, wenn nötig, bei der Regelung des Verkehrs helfen, kündigt Hahn an.

Kreis Limburg-Weilburg: Impfzentrum geht erst 2021 in Betrieb

Der Landkreis Limburg-Weilburg rechnet mit ersten Impfungen im Impfzentrum frühestens Mitte Januar, teilt der Sprecher des Landkreises mit. Die neue Bushaltestelle heißt „Impfzentrum“ und wird mit der Eröffnung des Impfzentrums angefahren. Die Abfahrzeiten der Linie bleiben unverändert, bis auf die Haltestelle „Campus Limburg“ (Stadtverwaltung), dort verschiebt sich die Abfahrt um einige Minuten. Die genauen Fahrpläne finden sich im Internet unter www.limburg.de/fahrpläne.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare