1. Startseite
  2. Region
  3. Limburg-Weilburg
  4. Limburg

Einkaufen in Limburg wird einfacher: 2G-Nachweis mit Armbändchen

Erstellt:

Kommentare

So sehen die nun erhältlichen Armbändchen aus.
So sehen die nun erhältlichen Armbändchen aus. © CityRing Limburg

In Limburg kann man sich für die nächste Shoppingtour ein Armband besorgen, dass die Anforderungen für 2G nachweisen soll. Wo es die Bändchen gibt.

Limburg – Sicher und nun auch einfacher shoppen in Limburg. Das ist von Freitag an mit dem „Limburg & Du“-Armbändchen möglich. Denn seit dem 6. Dezember gilt die 2G-Regel (geimpft oder genesen) im Einzelhandel. Was für mehr Sicherheit sorgt, sorgt andererseits auch für mehr Corona-Kontrollen. Dies wollen die Macher des Stadtportals „Limburg & Du“ nun ändern,

Von Konzerten, Festivals und All-Inclusive-Anlagen bekannt und bewährt, funktioniert das nun auch in Limburg: Armbändchen gezeigt, Einlass gewährt. Die Aktion wurde durch das Gesundheitsamt Limburg-Weilburg und das Ordnungsamt Limburg genehmigt. „Zusätzlich gilt das Bändchen auch für das Hotel- und Gastgewerbe in Limburg“, sagt Hilmar von Schenck, Leiter des Amtes für Stadtmarketing und Touristik der Stadt. Geschäfte, die an der Aktion teilnehmen, sind am Plakat „Limburg & Du schneller und sicherer Eintritt“ im Schaufenster oder am Eingang zu erkennen.

2G-Nachweis in Limburg: Armbänder zum Shoppen

Dafür funktioniert es sehr einfach: Die Besucherinnen und Besucher erbringen den 2 G-Nachweis per QR-Code zusammen mit einem Identitätsnachweis. Anschließend erhalten sie das „Limburg & Du“-Armbändchen. Hiervon ausgenommen sind Kinder unter sechs Jahren. Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, müssen ein Attest vorweisen. Jugendliche und Kinder unter 18 müssen ein Schülertestheft oder einen aktuellen Schnelltest vorzeigen.

Zum Start der Aktion am Freitag gibt es folgende Ausgabestellen:

WERKStadt Info-Point

Tourist-Info

Nassauer Hof

Trachten-Spranz

Christkindlmarkt

Der Einzelhandel in Limburg befürchtet Umsatzeinbrüche aufgrund der neuen 2G-Corona-Regelung. Aber das ist nicht die einzige Sorge der Unternehmer. (red)

Auch interessant

Kommentare