+
Baustelle, aber keine Arbeiter: Dieses Bild bot die Nonnenmauer in der Limburger Altstadt zuletzt.

In der Altstadt

Nonnenmauer: Verlegung der Leitungen geht weiter

Mit der weiteren Verlegung der Versorgungsleitungen werden die Arbeiten in der Nonnenmauer in der Altstadt fortgesetzt. Nach Angaben der Stadt sind es Leitungen, die im Auftrag der EVL verlegt werden.

Mit der weiteren Verlegung der Versorgungsleitungen werden die Arbeiten in der Nonnenmauer in der Altstadt fortgesetzt. Nach Angaben der Stadt sind es Leitungen, die im Auftrag der EVL verlegt werden. Das tätige Unternehmen hat zugesagt, die unterbrochenen Arbeiten umgehend fortzusetzen. Die Arbeiten waren aufgrund von archäologischen Untersuchungen am 5. Oktober unterbrochen worden.

Ziel ist es, dass die im Auftrag der EVL stattfindenden Arbeiten bis Ende November abgeschlossen werden. Da sollte die Straße in der Altstadt am Weg auf den Domberg nach den ursprünglichen Plänen dem Verkehr und den Fußgängern schon wieder komplett zur Verfügung stehen. Das wird nicht mehr möglich sein. Nach Angaben der Verwaltung werden die nun anstehenden Arbeiten gegebenenfalls auch an Samstagen fortgesetzt, um Ende November zu halten. Anschließend muss noch das Pflaster verlegt werden. Das soll dann bis Weihnachten geschehen. Voraussetzung hierzu ist allerdings eine Witterung, die dies auch zu lässt.

Mit den archäologischen Arbeiten war am 17. Oktober begonnen worden. Der offene Graben wurde auf eine Länge von etwa 80 Metern untersucht. Nach Angaben des Instituts für Bauforschung und Dokumentation in Marburg sind die bei den Arbeiten gemachten Befunde alle dokumentiert, eine genaue Auswertung steht noch an.

(red)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare