Tischtennis

TTC Elz plagt sich über fünf Stunden zum Punkt

Dass es in der Tischtennis-Oberliga Hessen hart zur Sache geht, musste der TTC Elz in seinem ersten Heimspiel erleben.

Dass es in der Tischtennis-Oberliga Hessen hart zur Sache geht, musste der TTC Elz in seinem ersten Heimspiel erleben. Das 8:8 gegen den Gießener SV war nichts für schwache Nerven. Auf der anderen Seite bekamen die rund 100 Zuschauer bei 5:55 Stunden Spieldauer eine Menge geboten: Spannung, Dramatik sowie Spitzensport mit spektakulären Ballwechseln. Und am Ende ein Happy End mit einem Punktgewinn, der am seidenen Faden hing. Deutete der Beginn der Partie auf einen möglichen Sieg der Elzer hin – Laux/J. Seyffert, Knossalla/Silea, Sebastian Laux und Thomas Knossalla waren erfolgreich –, so änderte sich die Konstellation nach vermeidbaren 2:3-Niederlagen von Piotr Frackowiak und Sebastian Laux. Gießen witterte seine Chance, angeführt vom zweimal punktenden Ex-Staffeler „Oldie“ Dieter Buchenau. Jannis Seyffert, Marvin Jeuck und Piotr Frackowiak hielten dagegen, es kam zum Schlussdoppel. Hier konnten Laux/J. Seyffert nach 2:0-Führung mehrere klare Führungen nicht nutzen; erst zwei glückliche Punkte zum 12:10 im 5. Satz ließen Fans und Spieler jubeln.

In der Verbandsliga West glichen Offheim und Staffel ihre Punktekonten aus. Die Offheimer A. Blättel/Kempa, Greipel/Fritz, Stefan Greipel (2), Sebastian Fritz (2), Etienne Kempa, André Ortseifen und André Blättel hatten die SG Anspach II beim 9:3-Sieg recht klar im Griff. Mehr Mühe hatte da schon Staffel beim 9:7 gegen den VfR Wiesbaden. Erst mit dem Schlussdoppel stand der 9:7-Erfolg durch Nasdalak/Tamoschus (2), Andreas Nasdalak (2), Felix Uriel (2), Raphael Trost, André Tamoschus und Nico Degenhardt fest. Neben dem knappen Heimsieg von Dorchheim/Hangenmeilingen in der Bezirksoberliga Nord gegen Offheim II gab es unerwartete Resultate durch Eisenbach und Oberzeuzheim, das Frohnhausen einen „1:9-Einlauf“ verpasste. TTC Dorchheim/Hangenmeilingen – TTC Offheim II 9:6: Hofmann/Teufer, Hofmann (2), A. Schmidt (2), Noll (2), Teufer und W. Schmid zeigten den stärkeren Endspurt; M. Gartner/Hasselbächer, Janssen/Janssen, S. Janssen (2), Zabel und M. Gartner bleiben ohne Pluspunkt. TTC Eisenbach – TuS Naunheim 7:9: Kreuzsaler/Umstädter, Kaiser/Rumpf, Hölzchen (2), Kreuzsaler, Rumpf, Marchwicki verpassten ganz knapp einen möglichen Punktgewinn mit zweimal jeweils 7:11 in Entscheidungssätzen. TTF Frohnhausen – TTF Oberzeuzheim 1:9. Das Fehlen der heimischen Spitze nutzten Schuh/Wingender, Neuber/Pfeiffer, Schuh (2), Weis, Neuber, Pfeiffer, Wingender und Nagel aus.

Den ersten Sieg in der Bezirksliga Nord 1 feierte Villmar in Heringen, den ersten Punktgewinn Weilmünster gegen Oberzeuzheim II.

TSV Heringen – TTC Villmar 6:9: D. Conrad/Becker, D. Conrad (2), Meyer (2), Becker bleiben ohne Erfolg, während Baier/U. Müller, Reichwein/Reichwein, J. Reichwein (2), Schütz (2), Baier, M. Müller, U. Müller den ersten Sieg feierten.

SV RW Hadamar – TSV Hirschhausen 9:5: Starke Auftritte von Zanger/Wiche, Wiche (2), Kunz (2), Sabel, Zanger, Scherer und Ludwig, vor allem in den Einzeln. Schermuly/Lehnhardt, Wagner/Böcher, Riedl, Gath, Schermuly kassierten die dritte Niederlage in Folge. TuS Weilmünster – TTF Oberzeuzheim II 8:8: Nach dem Verlust aller Anfangsdoppel und Rückstand holten Reuter/Theimer nach Kappes (2), Theimer (2), Weinbrenner, Reuter, Hansel noch das Remis heraus gegen Meteling/Oppitz, S. Bausch/Vogel, Simon/Launhardt, Vogel (2), Meteling, Launhardt, Simon. TuS Dehrn – TV Runkel 9:4: Im Stadtderby brachten Geis/Sehr, Dillmann/Klima, Geis (2), Polz (2), Dillmann, Klima und Hinz dem Gast (Kiefer/Nink, Bitsch, Mihm, Kiefer) die erste Niederlage bei.

(uh)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare