+
Die Band ?4 Zimmer Küche Bad? mit Sänger Matthias Krey (Foto) besteht aus vier Musikern die nicht nur auf der Bühne Vollgas geben, sondern sich auch mit tiefgründigen Texten beschäftigen.

Musik

Rock mit Tiefgang: Die Band „4 Zimmer Küche Bad“ hat was zu sagen

  • schließen

Die Limburger Band „4 Zimmer Küche Bad“ hat ihr erstes Album veröffentlicht. In ihren deutschsprachigen Texten beschäftigen sich die vier Männer mit ernsten Themen wie Medienkonsum oder Ressourcenverteilung. Und das alles rockig und tanzbar.

Sie wollen nicht nur von „Friede, Freude, Eierkuchen“ singen, sagt Tobias Biedert, Gitarrist der Limburger Band „4 Zimmer Küche Bad“, sondern auch gesellschaftliche Themen aufgreifen und auf Missstände in der Gesellschaft aufmerksam machen. Und vielleicht so den einen oder anderen dazu animieren, sich für eine bessere Welt einzusetzen.

Dass das nicht immer so einfach ist, selbst wenn der Wille dazu da ist, spiegelt sich auch im Titel des gerade erschienenen Albums wider: „Eigentlich müsste man mal“. Es gehe aber nicht darum zu mahnen, sagt Tobias Biedert. Er wolle sich auch an die eigene Nase fassen, weil er weiß, wie schwierig es ist, zwischen Alltag, Beruf und Familienleben noch gesellschaftlich aktiv zu sein. Vielmehr gehe es darum, sich als Band zu positionieren.

Noch vor einigen Jahren hätten ihre Texte wahrscheinlich ganz anders ausgesehen, sagt Biedert, der die Texte für die Band schreibt; die Songs werden gemeinsam arrangiert. Es sei auch ihre Lebenserfahrung, die in die Texte mit einfließt. Schließlich seien sie „nicht mehr die Jüngsten“. „Wir sind keine Teenieband“, sagt Biedert über die Gruppe, die aus Familienvätern besteht mit einem Durchschnittsalter um die 40 Jahre.

Seit zwei Jahren gibt es die Band in dieser Besetzung, die zunächst gar nicht auf Auftritte ausgelegt war. Es ging ursprünglich darum, wieder Musik in der Gruppe zu spielen, so wie es die Musiker auch schon Jahre zuvor in anderen Bands gemacht hatten. Doch dann machte es wieder so viel Spaß und der Zuspruch aus dem Freundeskreis war so groß, dass es doch wieder auf die Bühne ging. Die Rückmeldung der Zuhörer animierte zum Weitermachen.

Ihre Texte haben Tiefgang, so viel steht fest. Der Song „Immer unterwegs“ beispielsweise handelt vom Social-Media-Konsum, beim Song „Tanz“ geht es um die Manipulation durch Medien, und der Song „Weltverkauf“ handelt von der Privatisierung lebensnotwendiger Ressourcen. Die zwölf Songs auf dem Album erzählen eine Geschichte, wie ein „roter Faden“ sollen sich die gesellschaftskritischen Texte zu einem Ganzen fügen. Aber natürlich geht es nicht nur um die Texte, sondern auch um die musikalische Umsetzung. Hier setzen die vier Musiker auf die klassische Besetzung mit Schlagzeug (Manuel Schneider), Bass (Oliver Best), Gitarre (Tobias Biedert) und Gesang (Matthias Krey). Rockig und tanzbar ist ihre Musik, die sie selbst als Mischung zwischen Alternative Rock und Punk bezeichnen.

Das Album gibt es bei den Auftritten der Gruppe zu kaufen. Der nächste Auftritt der Band ist am Samstag, 11. August, beim Tells-Bells-Festival in Villmar. Das Album ist zudem bei Anbietern wie Amazon, iTunes, spotify erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare