npl_gruene-Kreistag_301120
+
Die ersten zehn Kandidatinnen und Kandidaten der Grünen auf der Liste für die Kreistagswahl im kommenden März (von links): Kerstin Weyrich, Sabine Häuser-Eltgen, Benno Cline, Anke Foeh-Harshman, Jürgen Dumeier, Hannah Blum, Jutta Lippe, Wolfgang Lippe und Jürgen Deuster. Es fehlt Dieter Langer.

Kommunalwahl 2021

Sabine Häuser-Eltgen steht wieder an der Spitze

Grüne beschließen eine quotierte Liste mit 16 Frauen und 16 Männern für den Kreistag Limburg-Weilburg

Limburg -Die Mitglieder des Kreisverbandes von Bündnis 90/Die Grünen Limburg-Weilburg haben sich am Samstag unter Einhaltung strengster Hygienebedingungen im Kurhaus Bad Camberg getroffen, um ihre Liste zur Kommunalwahl am 14. März 2021 aufzustellen. Diese wurde mit großer Mehrheit und mit nur wenigen Gegenstimmen beschlossen.

Für den Kreistag kandidieren insgesamt 16 Frauen und 16 Männer. "Eine quotierte Liste und somit eine geschlechtergerechte Repräsentation war uns besonders wichtig", betont die derzeitige Fraktionsvorsitzende und erneute Spitzenkandidatin Sabine Häuser-Eltgen. Sie stellt heraus, dass die Grünen mit einem ausgewogenen Team aus erfahrenen und neuen Kräften den Kreis Limburg-Weilburg auch in den nächsten fünf Jahren aktiv mitgestalten möchten, und daher alles dransetzen werden, als stärkste Oppositionspartei die seit Jahrzehnten bestehende Groko aus CDU und SPD herauszufordern.

Besonders erfreut ist der Kreisvorstand der Grünen auch über die hohe Anzahl an jungen Leuten auf aussichtsreichen Plätzen. So sind mit Hannah Blum, der frauenpolitischen Sprecherin der Grünen Jugend Hessen, auf Platz fünf und mit Benno Cline, dem derzeitigen Geschäftsführer des Kreisvorstandes, zwei junge Neulinge unter den ersten zehn.

Alle Kandidatinnen und Kandidaten machten in ihrer Vorstellung klar, dass Limburg-Weilburg ein lebens- und liebenswerter Kreis sei und deshalb alles daran gesetzt werden müsse, um für alle Bürgerinnen und Bürger den Kreis nachhaltig und im Einklang mit der Natur zu entwickeln. Sie betonten, dass es in dieser turbulenten Zeit wichtiger denn je sei, sich politisch zu engagieren.

"Klimaschutz, Umweltpolitik, Bildung und die Demokratie beginnen auf der lokalen Ebene", resümiert Sabine Häuser-Eltgen. "Die Bekämpfung der Klimakrise, der Kampf um eine offene, gleichberechtigte Gesellschaft mit gleichberechtigter Teilhabe für alle, eine Gesellschaft ohne Hass, Gewalt und Rassismus, aber auch die dringend notwendige Verkehrswende, klima- und umweltverträgliche Landwirtschaft und der Kampf gegen den Mangel an bezahlbarem Wohnraum werden weiterhin zu den wesentlichen Kernthemen zählen, für die wir uns unermüdlich einsetzen werden."

Die Liste der Grünen:

Nach Sabine Häuser-Eltgen auf Platz 1 folgen Dieter Langer (2), Jutta Lippe (3), Jürgen Deuster (4), Hannah Blum (5), Jürgen Dumeier (6), Kerstin Weyrich (7), Benno Cline (8), Anke Foeh-Harshman (9), Wolfgang Lippe (10), Bärbel Hartmann (11), Cihan Kankilic (12), Birgit Geis (13), André-Franz Scheuren (14), Viola Kaets (15), Wilhelm-Friedrich Grote (16), Gaby Blum-Fries (17), Luca Kloft (18),Kevy Erlach (19), Luca Conrad (20), Viola Erk (21), Heiko Stroech (22), Laura Hassler (23), Torsten Gomoletz (24), Sabine Hirler (25), Helmut Geis (26), Birgit Burghardt (27), Andreas Pötz (28), Ayse Asar (29), Dieter Oelke (30), Carla Schuld (31) und Holger Reich (32). red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare