+
Bernd Steioff

Berufung zum neuen Schulleiter

Schüler der Limburger Goetheschule protestieren gegen Bernd Steioff

  • schließen

Nach dem Kollegium und dem Elternbeirat haben gestern auch die Schüler der Limburger Goetheschule gegen die Berufung von Bernd Steioff zum neuen Schulleiter protestiert. Vertreter der Gremien wollen in den nächsten Tagen ihren Ärger im Staatlichen Schulamt in Weilburg kund tun.

Der Wirbel um Bernd Steioff hält an. Nachdem diese Zeitung am Freitag berichtete, dass der Schulleiter bereits am nächsten Montag von der Schule im Emsbachtal in Niederbrechen zur Goetheschule in Limburg versetzt wird, wächst die Kritik an ihm.

Viele ärgert das Vorgehen des 61-Jährigen, der die Besetzung von drei Schulleiterstellen monatelang blockiert hat, weil er sich an allen drei betroffenen Schulen beworben hat (Mittelpunktschule Goldener Grund in Niederselters, Goethe- und Theodor-Heuss-Schule in Limburg).

Personalrat und Elternbeirat der Goetheschule hatten sofort vor dem Wechsel gewarnt, gestern legten die Schüler nach. „Von Schülern wünscht man sich vernünftiges Verhalten. Wenn man sich allerdings das Spektakel der Schulleiter-Besetzung und der Stelle des Konrektors an der Goetheschule in Limburg anschaut, hat dies mit Vernunft nichts mehr zu tun“, heißt es in einem Brief an diese Zeitung, den Schulsprecherin Samira Schönborn und ihre Stellvertreterin Semiha Ekinci unterzeichnet haben.

Für Melanie Jansing

Im Auftrag der SV schreiben sie weiter: „Wir als Schüler möchten hiermit zum Ausdruck bringen, dass das Taktieren einerseits von Herrn Steioff und andererseits von dem Staatlichen Schulamt Limburg-Weilburg uns Schülern in keinster Weise dienlich ist. Wir wollen einen Schulleiter/in, der unsere Schule voranbringt. Frau Jansing ist genau diese Person, die wir gemeinsam mit unseren Eltern an der Goetheschule als Rektorin möchten. Sie bringt die Schule voran und motiviert uns, sie ist für uns da und hat immer ein offenes Ohr für uns. Unser Begehren dokumentieren wir mit einer Unterschriftenaktion der Schüler. Wir wünschen, dass auch Schülerinnen und Schüler in einer Demokratie gehört und unsere Wünsche in eine Entscheidung einbezogen werden.“

Zum Hintergrund: Melanie Jansing war Konrektorin und ist seit Sommer kommissarische Leiterin der Goethe-Schule.

Die Lehrkräfte haben gestern in einer Personalversammlung über das weitere Vorgehen beraten und ihren Unmut bekräftigt. „Wir werden dies in den nächsten Tagen im Schulamt in Weilburg deutlich machen“, sagte Personalratsvorsitzende Margit Schaaf anschließend der NNP.

Lehrer und Elternbeirat kritisieren neben dem „Bewerbungstheater“ von Bernd Steioff auch das Schulamt. Die Behörde habe es versäumt, zwei vakante Stellen in der Schulleitung zeitnah zu besetzen.

(hei)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare