Gerätturnen

Sechs Mannschaften schaffen die Qualifikation für die hessischen Finalwettkämpfe

In der Kreissporthalle Limburg trafen sich 47 Mannschaften aus Mittelhessen zu den Bezirkswettkämpfen im Gerätturnen weiblich. Alle fünf Jahre richtet der Turngau Mittellahn diesen Wettkampf aus, an dem sich die ersten Drei jeder Leistungsklasse für die hessischen Finalwettkämpfe qualifizieren.

In den Kürübungen zeigte zunächst die Altersklasse 12 Jahre und jünger, was sie in den vielen Trainingsstunden erarbeitet hat. Nach einem kurzweiligen Wettkampf qualifizierte sich der erstplatzierte TV Eschhofen. Der TuS Obertiefenbach hatte einige Stürze am Balken zu verzeichnen und wurde Vierter. In der Leistungsklasse (LK) III kam der SV RW Hadamar auf Rang zwei hinter dem TV Dillenburg. Der TV Eschhofen wurde Fünfter. In der Leistungsklasse LK II gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen dem TV Eschhofen und dem SV RW Hadamar, dass die Mädchen aus der Fürstenstadt mit zwei Punkten Vorsprung gewannen.

Tags darauf standen die restlichen Pflichtwettkämpfe an: Geturnt wurde an den Geräten Sprung, Stufenbarren, Balken und Boden. Die präzise und genaue Ausführung der Übungen führte dazu, dass es um Zehntelpunkte Unterschied bei den ersten Drei ging. Der TV Eschhofen gewann schließlich Silber, der TuS Dehrn, der erstmals teilnahm, wurde Fünfter. Der TV Elz und der SV RW Hadamar zeigten im letzten Wettkampf die Pflichtübungen P6 und P5. Nachdem am späten Nachmittag noch ein Starkregenschauer für ein paar Pfützen in der Halle gesorgt hatten, wurde die Siegerehrung vom Ausrichter TuS Obertiefenbach und der Turngauvorsitzenden Gabi Druck-Wagner durchgeführt. Die Goldmedaillen gingen an die Turnerinnen des SV RW Hadamar. Der TV Elz, der bis zum letzten Gerät noch weit vorne gelegen hatte, verpasste als Vierter knapp die Qualifikation.

Wieder einmal sieht man deutlich an dem Ergebnis, dass der Turngau Mittellahn eine hervorragende Arbeit im Bereich Turnen leistet. Insgesamt haben sich sechs Mannschaften für die hessischen Finalwettkämpfe im November qualifiziert. Mit ein bisschen Glück können die Turngau-Vereine auch hier ein paar Medaillen holen und die Position des Turngaus festigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare