Die neue Erfrischungsstation am Lahnwanderweg bei Eschhofen soll Wanderern und Radfahrern gut tun.
+
Die neue Erfrischungsstation am Lahnwanderweg bei Eschhofen soll Wanderern und Radfahrern gut tun.

Freizeit

Sich am Lahnwanderweg in Limburg erfrischen

  • vonRobin Klöppel
    schließen

Verschönerungsverein Eschhofen übernimmt Patenschaft und baut eine Erfrischungsstation.

Limburg -Der Eschhöfer Verschönerungsverein hat die Patenschaft für den Lahnwanderweg auf Gemarkung des Stadtteils übernommen. Der Tourismusbeauftragte des Kreises Limburg-Weilburg, Lars Wittmaack, überreichte darum einige Plaketten des Lahnwanderweges an den Vorsitzenden Andreas Nattermann und seine Mitstreiter.

Die Übernahme der Patenschaft bedeutet, dass der Verein neben der Stadt künftig mit dafür sorgen wird, dass der von heimischen Bürgern wie Touristen gerne genutzte Weg immer begehbar und ausgeschildert bleibt. Die Aktiven des Verschönerungsvereins waren dort seit Herbst 2019 schon im Einsatz und haben den Wanderern und Radfahrern eine Erfrischungsstation geschaffen. An heißen Tagen tut dort ein bisschen kühles Nass sicherlich gut.

Auch wenn laut Nattermann aus der Quelle früher viele ältere Eschhöfer getrunken haben, ohne danach irgendwelche gesundheitlichen Probleme zu haben, darf der Verein das Wasser aus der Station aber nicht offiziell als Trinkwasser ausweisen. Auf der anderen Wegseite gibt es aber zumindest eine offizielle Hundetränke.

Nattermann berichtete: "Auf dem Abschnitt des beliebten Weges zwischen Eschhofen und Limburg läuft eine in den oberen Feldern der Eschhöfer Gemarkung entspringende Quelle schon seit Jahrzehnten ungenutzt in die Lahn." Dabei habe das kühle Nass den Weg immer verschlammt und vor allem im Winter für eine große Gefahrenquelle gesorgt, da das Wasser gefroren sei und die Nutzer darauf ausgerutscht seien.

Gefahrenquelle

beseitigt

Dies blieb den Männern des Verschönerungsvereins nicht verborgen und so haie vergangenen Herbst mal wieder das Heft des Handelns in die Hand genommen und den Wasserlauf verrohrt, unter dem Weg hindurch geführt und somit die Gefahrenquelle beseitigt. Aber warum sollte man das Wasser einfach nur ungenutzt in die Lahn leiten? Daher beschlossen die Aktiven, das Quellwasser aufzufangen, um den Passanten in den Sommermonaten damit eine willkommene Erfrischung zur Verfügung zu stellen. Diese Arbeiten wurden nun vollendet.

Lars Wittmaack bedankte sich für die große Mühe der Ehrenamtler, "denn damit wird der Lahnwanderweg wieder ein bisschen attraktiver". Er freut sich auf die künftige Zusammenarbeit in Sachen Lahnwanderweg mit dem Team des Verschönerungsvereins. Andreas Nattermann ergänzte: "Bleibt zu hoffen, dass die Quelle recht häufig genutzt wird und von dem auch in Eschhofen zunehmenden Vandalismus verschont bleibt." Er dankte allen Helfern aus der Bürgerschaft sowie den Sponsoren bei der Umsetzung des Projektes.

Wer den Verschönerungsverein unterstützen wolle, könne sich einfach an einen der Aktiven wenden. Alternativ könne man einfach bei einem der jeden zweiten Mittwochnachmittag stattfindenden Arbeitseinsätze vorbeischauen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare