Polizeiarbeit

Die Sicherheit rund um den Limburger Bahnhof soll weiter erhöht werden - Uniformiertes Hybridauto wird erprobt

Was kommt? Was bleibt? Was muss besser werden? In den kommenden Tagen veröffentlicht die NNP Ausblicke auf das Jahr 2019 von Amtsträgern aus Organisationen und Kommunen. Als Leiter der Polizeidirektion Limburg-Weilburg spricht Kriminaldirektor Frank Göbel über die Schwerpunkte der Polizeiarbeit.

Ein wesentlicher Schlüssel für den Erfolg bei der täglichen polizeilichen Arbeit und der Inneren Sicherheit liegt in einer engen und vertrauensvollen Kooperation. Ich freue mich gemeinsam mit meinen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen wieder für die Sicherheit der Menschen im Landkreis Limburg-Weilburg verantwortlich zu sein. Dafür brauchen wir die Unterstützung und das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger in ihre Polizei.

Wir überwachen weiterhin verstärkt den Bahnhofsbereich beziehungsweise die Innenstadt von Limburg und setzen damit unsere erfolgreiche Einsatzkonzeption konsequent fort. Dabei berücksichtigen wir auch das Sicherheitsgefühl der Limburger Bevölkerung. Ziel ist es, den Polizeiposten am Bahnhof dauerhaft personell zu verstärken. Als weitere Sicherheitsbausteine sind die täterorientierten Ermittlungen und die ausgezeichnete Zusammenarbeit mit der Stadt Limburg zu nennen. Gemeinsam prüfen wir aktuell die rechtlichen Möglichkeiten einer Waffenverbotszone und die Erweiterung der vorhandenen Videoschutzanlage.

Kameraüberwachung am Limburger Bahnhof

Bei der Polizeidirektion Limburg-Weilburg wird in den nächsten Jahren eine Vielzahl von Kollegen und Kolleginnen in den Ruhestand versetzt. Die personelle Neubesetzung der unterschiedlichen (Führungs-) Ebenen erfordert eine vorausschauende Personalentwicklung und eine intelligente Personalauswahl, um die erfolgreiche Arbeit fortsetzen zu können. Die deutliche Personalverstärkung bei der Hessischen Polizei hat bei uns in 2018 bereits zu einer Stellenmehrung geführt. Der Stellenzuwachs wird bis zum Jahr 2022 umgesetzt sein und insbesondere im Wach- und Wechseldienst zu einer Verbesserung der personellen Situation führen.

Gemeinsam handeln

Die partnerschaftliche und erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Landkreis Limburg-Weilburg, der Limburger Justiz und den Kommunen will ich auch in 2019 fortführen. Die Herausforderung der Inneren Sicherheit lässt sich auf Dauer nur durch gemeinsames Handeln der Sicherheitsbehörden und aller politischen Verantwortungsträger bewältigen. Das Projekt KOMPASS ist ein aktuelles Beispiel hierfür.

Die Hessische Polizei wird sich in den nächsten Jahren technisch weiter fortentwickeln. Neben neuen verschiedenen zukunftsfähigen IT-Systemen, werden die Kollegen und Kolleginnen im Jahr 2019 mit besseren ballistischen Schutzwesten mit integriertem Stichschutz und neuen Body-Cams ausgestattet. Mit der Erprobung eines uniformierten Hybridfahrzeuges hält in 2019 auch die Elektromobiliät bei der Limburger Polizei Einzug.

Im Dezember 2018 wurde der vierspurige Ausbau der B 49 im Landkreis abgeschlossen. Das bietet dem Transit- und Schwerlastverkehr in Richtung Osten noch bessere Möglichkeiten. Den zunehmenden Schwerlastverkehr werden wir mit verstärkten Kontrollen begleiten. Auch die B 54 als klassische Mautausweichstrecke wird hierbei im Fokus stehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare