+
Ein Fußballspieler am Ball. Allein für das Wort schießen gibt es 185 Verben.

Kreispokal

Das Spiel des Jahres beim SV Wilsenroth

Die 2. Runde des Fußball-Kreispokal-Wettbewerbs wird heute und morgen komplettiert. Heute Abend (19.30 Uhr) sind mit dem SV Rot-Weiß Hadamar und dem TuS Dietkirchen zwei der großen Favoriten im Einsatz.

Die 2. Runde des Fußball-Kreispokal-Wettbewerbs wird heute und morgen komplettiert. Heute Abend (19.30 Uhr) sind mit dem SV Rot-Weiß Hadamar und dem TuS Dietkirchen zwei der großen Favoriten im Einsatz. Vor allem für den B-Ligisten SV Wilsenroth, der auf der heimischen Rotasche den Hessenligisten empfängt, dürfte es zweifelsfrei das Spiel des Jahres sein. Für die Hadamarer ist es nicht mehr als eine Pflichtaufgabe. Aber SVW-Trainer René Brahm hat keine Furcht: „Wir werden mit derselben Taktik ins Spiel gehen, wie immer, wenn wir gegen höherklassige Gegner im Pokal gespielt haben. Es waren allesamt enge Spiele.“ Ähnlich ist die Situation beim Gastspiel des Verbandsligisten TuS Dietkirchen beim Kreisoberliga-Vertreter TuS Obertiefenbach. Die Obertiefenbacher stehen im Liga-Betrieb noch ohne Punkt dar, während die Mannschaft von Trainer Thorsten Wörsdörfer zuletzt beim 2:2 in Fernwald mehr als nur zu überzeugen wusste. Auch hier gibt es an einem klaren Auswärtssieg sicherlich nichts zu rütteln.

In der Kreisliga C1 kommt es zu einem kleinen Derby, wenn die SG Merenberg 2 die SG Winkels/Probbach/Dillhausen 2 erwartet. Beide Teams rangieren im Mittelfeld der Tabelle.

Gleich zwei Teams aus dem NNP-Land müssen heute Abend im Fußball-Rheinlandpokal-Wettbewerb antreten. Für Rheinlandligist Sportfreunde Eisbachtal wartet ab 19.30 Uhr die hohe Hürde beim Bezirksliga-Tabellenführer SG Wallmenroth/Scheuerfeld. Die Elf von Trainer Stefan Häßler ist nach acht Pflichtspielen noch ungeschlagen, was die „Eisbären“ natürlich gerne ändern würden. Die Sportfreunde strotzen schließlich selbst vor lauter Selbstvertrauen: Zehn Pflichtspielsiege in Serie stehen für die Westerwälder zu Buche, in Wallmenroth soll nun der elfte Sieg und zugleich der Achtelfinal-Einzug gelingen.

Von einer solchen Serie kann unterdessen Bezirksligist Spvgg. Steinefrenz/Weroth nur träumen: In der Liga noch sieglos, will die Hehl-Elf nun gegen Rheinlandligist SG Neitersen die Pokalüberraschung schaffen. Gespielt wird aufgrund der fehlenden Flutlichtanlage in Weroth auf dem Platz in Siershahn (19.30 Uhr).

Hessenpokal, Achtelfinale:

Spvgg. Neu-Isenbu. – Hessen Kassel 19.00

FC Gießen – Eintr. Stadtallendorf 19.00

Rheinlandpokal, 3. Runde:

SG Wallmenroth – SF Eisbachtal 19.30

Steinefrenz/Weroth – SG Neitersen 19.30

Kreispokal 1. Mannschaften, 2. Runde:

SV Wilsenroth – SV RW Hadamar 19.30

TuS Obertiefenbach – Dietkirchen 19.30

Kreisliga C1 LW: Merenberg 2 - Wink./Pr./Dill. 2 19.30

Kreisliga B Rhein-Lahn:

TuS Heistenbach - VfL Bad Ems II 19.30

TuS Hahnstätten - FSV Osterspai II 19.30

SG Kaub - Burgschwalbach II 19.30

Frauen-Verbandsliga Süd: VfR 07 Limburg - Nauheim/Königst. 20.00

A-Jun.-Gruppenliga Wi.: JSG Selters/Erbach - FV Biebrich 02 II 19.30

(jah,red)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare