Gerätturnen

Der Turngau Mittellahn in Bewegung

Nachwuchsprobleme kennt der Turngau Mittellahn im Bereich des weiblichen Gerätturnens nicht. Das machten die Mannschaftswettkämpfe in der Kreissporthalle Limburg deutlich.

An die 300 Turnerinnen, aufgeteilt auf drei verschiedene Wettkämpfe, zeigten turnerisches Können der ganzen Bandbreite an den vier Turngeräten: Sprung, Barren, Balken und Boden. Ausrichter waren der TuS Dehrn und der TV Niederbrechen.

Die Anspannung der jüngsten Turnerinnen aus dem NNP-Land, den vier bis acht Jahre alten Mädchen, war im Nachwuchswettkampf sehr groß. Es ist schon etwas Besonderes, sein Übungen vor Publikum und Kampfrichtern zu zeigen. Für manche war dies sogar der erste Wettkampf ihrer Turnkarriere. Da konnte es der einen oder anderen Turnerin auch schon einmal passieren, dass sie vor Aufregung die Reihenfolge der Turnelemente ihrer Übungen vergaß. Aber alles in allem waren die Leistungen der kleinen Turnerin sehr beachtlich, und die Zuschauer sparten nicht mit Applaus.

Im jüngsten Wettkampf-Jahrgang, 2012 und jünger (P1-P2), waren nur zwei Vereine am Start, dafür aber mit jeweils zwei Mannschaften. Hier siegte mit deutlichem Abstand de TV Eschhofen 2 (129,85) vor dem TV Elz 1 (123,55) sowie dem TV Eschhofen 1 (118,30). Auch im Jahrgang 2011 und jünger (P2-P3) turnten nur zwei Vereine um den Sieg. Der TV Elz (140,35) schaffte mit knappem Abstand den Sprung aufs Siegerpodest. Zweiter wurden die Turnerinnen des SV Rot-Weiß Hadamar (139,60).

Die ältesten Nachwuchsturnerinnen, Jahrgang 2010 und jünger, durften ebenfalls die Pflichtübungen P2-3 turnen. Dies war der teilnehmerstärkste Wettkampf. Es turnten sieben Mannschaften um den Sieg. Der TuS Obertiefenbach (143,55) setzte sich durch vor dem SV RW Hadamar (142,8). Dritter wurde der TuS Dehrn (140,3), Vierter der TV Eschhofen (138,9) vor der 2. Mannschaft des SV RW Hadamar (137,5). Die Ränge sechs und sieben nahmen die Mannschaften des TV Offheim (133,65) und des TV Elz (129,75) ein.

Im Gerätturnen weiblich sind die Gau-Mannschaftswettkämpfe die Qualifikation für die

Bezirkswettkämpfe

. Dieses Jahr starteten die Mannschaften von Dehrn, Elz, Eschhofen, Hadamar und Obertiefenbach. Die zwei besten Teams jedes Wettkampfs dürfen bei den

Bezirkswettkämpfe

n am 22./23. September in der Kreissporthalle in Limburg antreten. So ging es im Anschluss an den Nachwuchswettkampf fast nahtlos mit den Gau-Mannschaftswettkämpfen in fünf verschiedenen Wettkampfklassen weiter. Es wurden in drei Altersklassen die Kürübungen LK II bis LK IV und in zwei Altersklassen die Pflichtübungen P5 sowie P5-P6 gezeigt.

Im Wettkampf mit den höchsten Anforderungen starteten drei Mannschaften, um ihre Kürübungen LK II zu zeigen. Der SV Rot-Weiß Hadamar holte sich mit 148,75 Punkten die Goldmedaille vor dem TV Eschhofen (146,15). Der TV Wilsenroth gewann mit 142,05 Punkten die Bronzemedaille. Beim Wettkampf LK III, Jahrgang 2002 und jünger , turnten vier Riegen um die Qualifikation. Die besten zwei, der SV RW Hadamar (154,05) und der TV Eschhofen (149,75), dürfen nun bei den

Bezirkswettkämpfe

n starten. Die Turnerinnen des TV Elz wurden mit ihren Übungen Dritte (144,5) vor dem TuS Frickhofen (110,5).

Die Turnerinnen des Jahrgangs 2006 und jünger stellten sich den Anforderungen der Kürübungen LK IV. Die Mannschaft des TuS Obertiefenbach gewann mit 141,8 Zählern die Goldmedaille. Der TV Eschhofen verpasste mit 0,45 Punkten haarscharf den Sieg, schaffte aber mit der Wertung von 141,35 ebenfalls die Qualifikation.

Beim Wettkampf P5-P6, Jahrgang 2005 und jünger, qualifizierten sich der TV Elz sowie der SV Rot-Weiß Hadamar für die

Bezirkswettkämpfe

. Der TV Wilsenroth verpasste dies, wurde aber erfolgreicher Dritter.

Im Qualifikationswettkampf mit den jüngsten Turnerinnen, Jahrgang 2007 und jünger, musste die P5 gezeigt werden. Der TV Eschhofen turnte mit 169,3 Punkten vor ihren Mitstreiterinnen des TuS Dehrn (163,35) zur Goldmedaille. Bronze ging an den TV Elz (163). Einen Platz auf den Podest verpassten der SV RW Hadamar (157,95) und der TV Elz 2 (140,4).

Tags darauf standen die Rahmen-Mannschaftswettkämpfe auf dem Programm.

110 Turnerinnen

aus neun Vereinen starteten in fünf verschiedenen Wettkämpfen. Die jüngsten Turnerinnen an diesem Morgen, Jahrgang 2008 und jünger, zeigten die Pflichtübungen 3 oder 4. Die Mannschaft des TV Niederselters turnte mit 151,6 Punkten zum Sieg. Den 2. Platz (148,15) teilte sich der TuS Frickhofen 1 mit dem TV Niederbrechen. Rang vier ging an den TuS Obertiefenbach (146,95) vor dem TuS Frickhofen 2 (140,1) und der Riege des TV Niederselters 2 (134,1).

Im Wettkampf 2 turnten Mädchen des Jahrgangs 2006 und jünger die Pflichtübungen 4 und 5. Die Goldmedaille ging an den TV Niederbrechen, der 161,6 Punkte gesammelt hatte. Silber holte sich der TV Niederselters (158,6), Bronze der TV Eschhofen (157,8). Der TV Offheim verpasste mit 134,2 Punkten das Podest.

Im Wettkampf 3 gab es keine Jahrgangsbeschränkung; hier durften sich die älteren Mädchen zwischen den Pflichtübungen 4 bis 8 entscheiden. Die TG Camberg turnte mit 173,45 Punkten aufs oberste Podest des Siegertreppchens. Die Turnerinnen des TuS Dehrn wurden mit 166,95 Punkten Zweite, die Bronzemedaille ging an den TV Niederbrechen (164,35). Der TV Eisenbach (158,5) sowie die 2. Mannschaft des TuS Dehrn (143) folgten auf den Plätzen.

Auch im Rahmenwettkampf durften Kürübungen geturnt werden. Die Turnerinnen des Jahrgangs 2004 und jünger zeigten die Übungen mit den Anforderungen einer LK IV. Der TuS Obertiefenbach erreichte mit 139,05 Punkten und einem deutlichen Abstand vor dem TV Offheim (120,15) Rang eins. Dritter wurde der TuS Frickhofen (117).

Ebenfalls ohne Alterseinschränkungen war der 5. Wettkampf an diesem Tag. Hier musste die LK III geturnt werden. Der TuS Frickhofen gewann knapp mit 114,4 Punkten vor dem TV Offheim, der auf 114,15 gekommen war.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare