+
In der Region Großholbach/Limburg ist ein Familienvater nach einem Unfall auf der L318 verstorben. Schon mittags gab es Auffahrunfälle in Limburg. 

Horror-Unfall auf der L318

Citroën rast ungebremst in Opel: Vater stirbt, Mutter und zwei Kinder schwerst verletzt

Auf der L318 bei Limburg ist ein Citroën ungebremst in einen Opel gerast. Mein Mann stirbt, seine Frau und seine Kinder sind schwer verletzt.

Update vom Montag, 26.08.2019, 15.36 Uhr: Bei dem schweren Unfall auf der L318 am Samstagabend, bei dem ein 50-Jähriger ums Leben kam, wurden vier weitere Menschen zum Teil schwer verletzt. Darunter auch die Familie des Mannes. Seine Frau (48) sowie die Tochter (16) und der Sohn (13) wurden mit schwersten Verletzungen in die umliegenden Krankenhäuser gebracht. 

Familienvater erliegt nach Unfall bei Limburg seinen schweren Verletzungen 

Erstmeldung vom Sonntag, 26.08.2019: Großholbach/Limburg - Mehrere Unfälle haben am Samstag Verkehrsprobleme in der Region um Limburg verursacht. Der schlimmste Unfall ereignete sich am Abend gegen 22 Uhr auf der L318 zwischen Großholbach und Montabaur. Dabei wurde ein Mensch getötet und vier weitere schwer verletzt. Nach Angaben der Polizei soll ein 40-Jähriger aus bisher ungeklärten Gründen mit seinem Auto in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn geraten und dort mit dem Wagen einer vierköpfigen Familie zusammengestoßen sein.

Großholbach/Limburg: Familienvater stirbt an der Unfallstelle

Der 50 Jahre alte Familienvater erlag noch an der Unfallstelle zwischen Großholbach und Montabaur bei Limburg seinen schweren Verletzungen. Die anderen Verletzten, darunter auch der Beifahrer des 40-Jährigen wurden in Krankenhäuser gebracht. Dazu war auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Die L 318 war für die Unfallaufnahme und den Abtransport der Unfallfahrzeuge über drei Stunden gesperrt. Auch ein Unfallsachverständiger war am Ort.

Limburg: Mehrere Unfallfälle am 24. August

Schon mittags hatten drei Auffahrunfälle teilweise zu chaotischen Zuständen auf den Straßen um das hessische Limburg  gesorgt. Gegen 11.30 Uhr bildete sich wegen des starken Reiseverkehrs auf der Autobahn in Fahrtrichtung Köln ein Stau auf Höhe von Staffel. Genau auf der Autobahnbrücke Buderus kam es dann zu gleich drei Auffahrunfällen mit jeweils zwei beteiligten Autos auf der mittleren und linken Fahrspur. Innerhalb kürzester Zeit bildete sich ein Stau von über fünf Kilometern Länge. Wer Ausweichen wollte, geriet aber gleich in den nächsten Stau. 

kdh

Das könnte Sie auch interessieren:

Hoher Meißner: Wartungsgondel stürzt aus 50 Metern Höhe ab - Drei Tote

Alle drei Insassen sollen laut Polizei tot sein. Auf dem Hohen Meißner ist eine Wartungsgondel 50 Meter in die Tiefe gestürzt. 

In Rettungsgasse gewendet: Polizei sucht rücksichtslose Autofahrer 

Ein Mann stirbt bei einem Unfall auf der A3 bei Frankfurt. Andere Autofahrer wenden in der Rettungsgasse. Die Polizei sucht nun die rücksichtslosen Geisterfahrer.

Autofahrer (42) sorgt für Frontalzusammenstoß: Deshalb flieht er 

Bei Hainburg-Hainstadt ist ein 42-jähriger auf die Gegenfahrbahn geraten und hat einen schweren Unfall verursacht. Weil er keinen Führerschein besitzt, hat er versucht zu fliehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare