Unfall Limburg Weilburg
+
Nach einem schweren Unfall im Kreis Limburg-Weilburg mussten zwei Männer in Krankenhäuser eingeliefert werden. (Symbolbild)

Auf L3021

Zwei Schwerverletzte nach Frontal-Unfall

  • Marcel Richters
    vonMarcel Richters
    schließen

Im Kreis Limburg-Weilburg werden zwei junge Männer bei einem Frontal-Unfall schwer verletzt. Einer der beiden war wohl betrunken.

Villmar – Zwei Männer sind bei einem Unfall auf einer Landstraße im Kreis Limburg-Weilburg schwer verletzt worden. Ihre Fahrzeuge waren frontal zusammengestoßen.

Wie die Polizei mitteilt, ereignete sich der Unfall am Dienstag (12.01.2021) gegen 19 Uhr. Ein 18 Jahre alter Mann fuhr mit seinem Fiat auf der L3021 aus Richtung Villmar-Weyer nach Selters-Münster. Nach ersten Erkenntnissen geriet er in einer Kurve von der Fahrbahn ab und kam in den Gegenverkehr. Dort kam ihm ein Mann aus dem Kreis Limburg-Weilburg mit seinem Skoda entgegen.

18-Jähriger bei Unfall im Kreis Limburg-Weilburg womöglich unter Alkoholeinfluss

Beide Fahrzeuge stießen frontal aufeinander, sodass die beiden Männer schwer verletzt wurden. Sie wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Sowohl am Fiat des 18-Jährigen als auch am Skoda des 26-Jährigen entstand Totalschaden.

Laut Polizei gibt es Anhaltspunkte dafür, dass der 18-Jährige aus dem Kreis Limburg-Weilburg zum Zeitpunkt des Unfalls unter dem Einfluss von Alkohol stand. Bei ihm wurde Blut abgenommen. Die Polizei hat zur Klärung des Hergangs des Unfalls einen Gutachter hinzugezogen. Die L3021 war für die Aufnahme des Unfalls vollständig gesperrt und konnte erst gegen 0 Uhr in der Nacht wieder freigegeben werden.

Bei einem anderen Unfall im Kreis Limburg-Weilburg wurde ein Mann ebenfalls sehr schwer verletzt. (Marcel Richters)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion