1. Startseite
  2. Region
  3. Limburg-Weilburg
  4. Limburg

Warum wird hier keine Rampe gebaut?

Erstellt:

Von: Stefan Dickmann

Kommentare

Im Mai vergangenen Jahres machten diese CDU-Vertreter aus Offheim und Ahlbach sowie der Innenstadt einen Vorschlag für eine sichere Radweg-Verbindung an der Autobahnbrücke: (von links) Christine Bräunche, Birgid Eisenbach, Karsten Becker, der Ahlbacher Ortsvorsteher Heinrich Nettesheim und der frühere Offheimer Ortsvorsteher Hermann Muth setzen sich seitdem dafür ein, eine Fahrrad-Rampe parallel zur engen Limburger Straße in Richtung Innenstadt zu bauen.
Im Mai vergangenen Jahres machten diese CDU-Vertreter aus Offheim und Ahlbach sowie der Innenstadt einen Vorschlag für eine sichere Radweg-Verbindung an der Autobahnbrücke: (von links) Christine Bräunche, Birgid Eisenbach, Karsten Becker, der Ahlbacher Ortsvorsteher Heinrich Nettesheim und der frühere Offheimer Ortsvorsteher Hermann Muth setzen sich seitdem dafür ein, eine Fahrrad-Rampe parallel zur engen Limburger Straße in Richtung Innenstadt zu bauen. © Stefan Dickmann

Das in einem Konzept vorgeschlagene Überholverbot bergab stellt drei Ortsbeiräte nicht zufrieden

Limburg -Wie soll der Radverkehr an der Autobahnbrücke zwischen Offheim und der Nordstadt geregelt werden? Das von einem Fachbüro erstellte Radverkehrskonzept für die Stadt Limburg gibt dazu Antworten, aber sie überzeugen die drei Ortsbeiräte Innenstadt, Offheim und Ahlbach nicht.

"Wir hätten dort schon gern einen sicheren Radweg", sagt Offheims Ortsvorsteher Arne Piecha (CDU). Immerhin habe es dazu vor mehr als einem Jahr einen Vorschlag des früheren Ortsvorstehers von Offheim, Hermann Muth, gegeben, der von den CDU-Vertretern in den Ortsbeiräten Innenstadt und Ahlbach unterstützt werde. Doch von dem damals vorgeschlagenen Bypass, eine ab der Brücke bergab zu errichtende Rampe für Radfahrer parallel zur schmalen Straße, ist in dem Radverkehrskonzept keine Rede. "Wir wollen uns das erklären lassen, warum das nicht möglich sein soll", sagt Piecha.

Bergab wird stattdessen ein "Überholverbot von einspurigen Fahrzeugen" vorgeschlagen. "Optional" seien bergab auch die Markierung mit mehreren Piktogrammen "Fahrrad" möglich sowie ein Tempolimit in beide Richtungen auf maximal 30 km/h.

"Für uns ist eine Lösung wichtig"

Ortsvorsteher Piecha befürchtet, dass Autofahrer Radler trotzdem überholen. "Ob das klappt, kann man kritisch sehen", sagt auch Ahlbachs Ortsvorsteher Heinrich Nettesheim (CDU). "Für uns ist eine Lösung wichtig." Wer mit dem Rad von Ahlbach in die Innenstadt fahre, nutze die Wirtschaftswege bis nach Offheim und dann die einzig mögliche Route entlang der Limburger Straße, die dann vor der Autobahnbrücke in den Offheimer Weg übergeht.

In der jüngsten Sitzung des Ortsbeirats Innenstadt hatte sich ein Bürger zu Wort gemeldet, der unter anderem das vorgeschlagene Überholverbot an der Brücke im Gefälle als "realitätsfremd" bezeichnet hatte und das Fehlen eines Bypasses monierte. Was für Radfahrer im Offheimer Weg vorgeschlagen werde, "ist nicht die Lösung, die sich der Ortsbeirat vorgestellt hat", sagte der Ortsvorsteher der Innenstadt, Sascha Schermert (CDU).

Wie auch der Ortsbeirat Offheim vertagte der Ortsbeirat Innenstadt das Thema Radverkehrskonzept; im Kern waren sich die Vertreter aller Parteien in der Kernstadt einig, das Konzept zwar allgemein zu begrüßen, sich die Vorschläge aber im Detail anzuschauen und zu bewerten. Der Ortsbeirat Ahlbach stimmte dem Radverkehrskonzept grundsätzlich zu, geht allerdings in einer Protokollnotiz auf die aus seiner Sicht nicht zufriedenstellende Lösung für Radfahrer an der Autobahnbrücke bergab ein. Dort wird bergauf (in Richtung Offheim) im Radverkehrskonzept ein einseitiger Schutzstreifen für Radler vorgeschlagen plus die ergänzende Freigabe des Gehwegs für Radfahrer schon ab der Kreuzung Offheimer Straße/B 8. Bereits jetzt ist der Gehweg im Abschnitt direkt vor der Brücke für den Radverkehr freigegeben. Zusätzlich wird im Konzept eine Aufstellfläche für Radfahrer an der Kreuzung Offheimer Weg/B 8 empfohlen, um dort das Überqueren sicherer zu machen. Stefan Dickmann

Auch interessant

Kommentare