1. Startseite
  2. Region
  3. Limburg-Weilburg
  4. Limburg

Wieder nichts für die SG Selters

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die SG Selters kann scheinbar nicht mehr gewinnen. Im Meisterschaftsspiel der Fußball-Kreisoberliga Limburg-Weilburg gegen den RSV Würges setzte es eine 0:4-Heimniederlage. Die SG Niedershausen/Obershausen hat durch ein 4:2 nach Elfmeterschießen gegen den TuS Linter die 3. Runde im Limburger Kreispokal-Wettbewerb erreicht.

SG Selters – RSV Würges 0:4 (0:4).

Als Jonas Gangl nach sieben Minuten von Jan-Hendrik Pabst auf die Reise geschickt wurde, der Schuss aus halbrechter Position vom Innenpfosten allerdings wieder heraussprang, nahm das Unheil aus Selterser Sicht seinen Lauf. Wenige Augenblicke später brachte Manuel Meuth den RSV in Führung, als er einen verunglückten Torschuss Arne Wagners an Torhüter Nicholas Schardt vorbeispitzelte (9.). Der Gegentreffer machte die ohnehin schon in allem Ausmaße bekannte Verunsicherung der Heimelf noch größer. Nach feiner Vorarbeit von Lukas Hohly staubte erneut Manuel Meuth zum 0:2 ab (21.). Als Selters nach dem folgenden Anstoß auch noch in einen Konter lief und Lukas Hohly mit sehenswertem 16-Meter-Schuss in den Winkel das 0:3 besorgte, brachen alle Dämme. Würges spielte sich in einen regelrechten Rausch, die Gastgeber präsentierten sich wie ein Absteiger. Selters gewann kaum einen Zweikampf und musste durch Manuel Meuth auch noch das 0:4 hinnehmen (35.). Erst im zweiten Durchgang gestalteten die Gastgeber das Geschehen ausgeglichen und hatten auch einige gute Chancen zur Ergebniskosmetik. Das lag mitunter aber auch daran, dass Würges zwei Gänge runtergeschaltet hatte und bis zum Ende die sichere Führung ohne große Probleme verwaltete. Für Selters scheint der Tiefpunkt erreicht.

Selters:

N. Schardt, M. Stähler, Müller, Steiling, S. Stähler, Toffeleit, Dörfl, Gangl, Pabst, Walli, Schallert (Knödler, B. Schardt, V. Gotthardt) –

Würges:

Rock, Pickhardt, Meuth, Kazerooni, Wagner, Szekely, Glasner, Hohly, Nukovic, Fries, Diehl (Krones, Reitz, Mazlum) –

SR:

Lang (Neu-Anspach) – Tore: 0:1 Manuel Meuth (9.), 0:2 Manuel Meuth (21.), 0:3 Lukas Hohly (22.), 0:4 Manuel Meuth (35.) –

Gelb-Rot:

Vincent Gotthardt (S./80, wdh. Foulspiel) –

Zuschauer:

130.  

KREISLIGA C 1

TuS Waldhausen – TuS Staffel 2:1 (0:0).

Es war eine enge „Kiste“. Gerade hatten die Staffeler das 1:1 durch Isa Cetin ausgeglichen, da führte Waldhausen schon wieder.  Aller Kampf der Stallmann-Elf half nichts – die Punkte blieben an der Oberlahn. – Tore: 1:0 Kevin Hunnenmörder (47.), 1:1 Isa Cetin (56.), 2:1 Daniel Menger (58.).  

KREISLIGA C 2

TuS Obertiefenbach 2 – DJK SG Limburg 16:0 (5:0);

Tore: Manuel Horner (4), Sedik Kizmaz (3), Mirza Alickovik (4), Sven-André Leber, Besnik Hisenaj (3), Samuel Jeuck.  

KREISPOKAL

1. MANNSCHAFTEN, 2. RUNDE:

TuS Linter – SG Niedershausen/Obershausen 2:4 (0:0, 0:0) nach Elfmeterschießen.

Die erste Halbzeit gestaltete Linter ausgeglichen;    ein Klassenunterschied war nicht zu erkennen. Der zweite Durchgang  begann sehr ausgeglichen, und Linter hatte die erste richtige Aktion. Maximilian Bieger zog aus gut 20 Metern ab, und der sehr souveräne Benedikt Wright lenkte den Ball aus dem Winkel gegen die Latte. In der 73. Minute dann wieder die   „Frösche“: Pierre Roth vergab aus spitzem Winkel. Die zwei besten Chancen der SGNO in der Verlängerung vergab   Florian Klaner (108./122.). Im Elfmeterschießen agierte der Kreisoberligist glücklicher, während für das A-Liga-Team aus Linter Pierre Roth und Maximilian Bieger verschossen.  

Auch interessant

Kommentare