Reemtsma-Entführer nach Geldtransport-Überfällen verhaftet
+
Thomas Drach wird mit einem weiteren Überfall in Verbindung gebracht, diesmal in Limburg. (Archivbild)

Kriminalität

Reemtsma-Entführer Thomas Drach: Verbindung zu Überfall in Limburg?

  • Vincent Büssow
    VonVincent Büssow
    schließen

Die kriminelle Laufbahn des Reemtsma-Entführers Thomas Drach nimmt wohl kein Ende. Die Polizei ihn mit einem Überfall in Limburg in Verbindung.

Limburg – In der Serie von Überfällen, durchgeführt von Reemtsma-Entführer Thomas Drach, ermittelt die Polizei jetzt in einem weiteren Fall. Zuvor bestand in drei Fällen Anklage gegen Drach, unter anderem im Ikea-Raub in Frankfurt im Jahr 2019. Nun wird dem bekannten Kriminellen zusätzlich ein Überfall in Limburg zugeschrieben, wie der Kölner Stadtanzeiger meldete.

Thomas Drach machte 1996 mit der Entführung des Erben des Tabak-Unternehmens Reemtsma Schlagzeilen, bei der er zunächst ein Lösegeld von 30 Millionen D-Mark erhielt, im Jahr 2000 jedoch zu einer Haftstrafe von 14 Jahren verurteilt wurde. Seit seiner Entlassung war er wohl weiterhin kriminell tätig, wie auch der letzte Eintrag in der Reihe an Überfällen zeigt.

Polizei ermittelt gegen Reemtsma-Entführer nach Überfall in Limburg

Der Überfall in Limburg ereignete sich am 10. September 2018, wobei ein maskierter Täter einen Geldboten auf dem Gelände eines Globetrotter-Marktes bedrohte. Mit der Schusswaffe im Anschlag zwang er das Opfer zur Herausgabe eines Metallbehälters mit über 80.000 Euro. Der damals unbekannte floh mit einem Komplizen, wobei die Polizei im Nachhinein lediglich das ausgebrannte Fluchtfahrzeug fand.

Der Überfall weist Ähnlichkeiten zu den anderen Raubzügen des Reemtsma-Entführers Thomas Drach auf. Des Weiteren meldete die zuständige Staatsanwaltschaft dem Kölner Stadtanzeiger, dass sich in dem Globetrotter-Angriff ein dringender Tatverdacht gegen einen Niederländer ergeben hat, der ebenfalls mit den anderen Fällen in Verbindung gebracht wird. Vor Kurzem wurde Thomas Drach in den Niederlanden festgenommen und daraufhin nach Deutschland ausgeliefert. (vbu)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion