+
Erpresser-Mails kursieren im Kreis Limburg-Weilburg

So verhalten Sie sich richtig

Polizei warnt vor Erpresser-Mails im Kreis Limburg-Weilburg

Erpresser-Mails sind derzeit im Kreis Limburg-Weilburg im Umlauf. Die Polizei warnt davor, Geld zu überweisen.

Kreis Limburg-Weilburg - In der vergangenen Woche meldete sich eine Vielzahl von Personen aus dem gesamten Kreis Limburg-Weilburg bei der Polizei, weil sie sogenannte Erpresser-Mails erhalten hätten. In diesen E-Mails informieren Unbekannte die Betroffenen darüber, dass ihr Computer angeblich gehackt wurde. Dadurch seien die Täter an brisantes Material gelangt, insbesondere Aufnahmen von der computereigenen Kamera. 

Limburg-Weilburg: Erpresser fordern Geld per Mail

Um eine Veröffentlichung dieses Materials zu verhindern, werden die Betroffenen aufgefordert, Geld zu überweisen. Meist geht es um drei- oder vierstellige Beträge in Form der Digitalwährung Bitcoin. Da es sich bei Mails dieser Art um eine gängige Betrugsmasche handelt, rät die Polizei den Betroffenen:

  • Überweisen Sie kein Geld und wenden sich an die Polizei.
  • Öffnen Sie keine Anhänge solcher oder ähnlicher Mails.
  • Antworten Sie nicht auf E-Mails dieser Art.
  • Überprüfen Sie Ihren Computer mit Hilfe einer Software, um ausschließen zu können, dass sich Unbekannte Zugriff auf den Computer verschafft haben

kke

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zwei Menschen bei Unfall aus Auto geschleudert - Wer saß am Steuer?

Bei einem Unfall auf der L3109 zwischen Waldernbach und Merenberg ist eine 24-jährige Frau ums Leben gekommen. Ein 28-Jähriger ist schwer verletzt worden.

Mann nach Angelausflug tot aus Lahn geborgen – neue Details

Ein 65 Jahre alter Mann ist tot aus der Lahn geborgen worden. Er war nach einem nächtlichen Angelausflug vermisst worden. Jetzt hat die Polizei neue Details.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare