+
Die Nassauische Neue Presse (NNP), eine Lokalausgabe der Frankfurter Neuen Presse, sucht die Helden der Corona-Krise in der Region Limburg. (Symbolbild)

Leser-Aktion

Region Limburg: Helfen Sie, den Helden der Corona-Krise eine Freude zu machen

  • schließen

Kennen Sie sie auch? Kassierer, Pfleger und Busfahrer aus der Region Limburg, die in der Corona-Krise wahre Helden werden. Dann machen Sie mit bei unserer Aktion!

Limburg – Es sind nicht nur die Ärzte und ihre Mitarbeiter, auf die es in der Corona-Krise ankommt. Und neben den Pflegekräften in Kliniken und Seniorenheimen gibt es noch viele andere, die Kranken und Alten helfen. Direkt und indirekt. Zahlreiche Frauen und Männer sorgen in dieser schweren Zeit dafür, dass es im Land trotz Stillstands weitergeht.

Darunter Berufsgruppen, die erst jetzt ins Blickfeld gerückt sind; sonst kaum gewürdigt und in der Regel eher schlecht bezahlt: Kassiererinnen und Verkäuferinnen, Frauen, die im Supermarkt die Regale einräumen, Handwerker, Bauern, Erzieherinnen in der Notbetreuung, Lkw- und Busfahrer, Polizisten, Rettungssanitäter, Feuerwehrleute, Postboten und Bestatter, um nur wenige zu nennen.

NNP präsentiert lokale „Corona-Helden“ aus dem Kreis Limburg-Weilburg

Gleichzeitig engagieren sich inzwischen Dutzende Ehrenamtliche in der Region, nähen zum Beispiel Atemschutzmasken, erledigen Einkäufe oder machen sich auf andere Art und Weise nützlich.

All das verdient Applaus und (auch finanzielle) Anerkennung über die Krise hinaus. Wir wollen deshalb in den nächsten Tagen und Wochen in einer Serie lokale „Corona-Helden“ präsentieren. Dabei kann es sich freilich nur um eine mehr oder weniger zufällige Auswahl handeln und immer lediglich um eine Person, die stellvertretend für viele andere aus ihrem Bereich steht. 

„Corona-Helden“ im Kreis Limburg-Weilburg: Beruflicher und ehrenamtlicher Einsatz

Das mag im Einzelfall ungerecht sein. Deshalb rufen wir Sie, liebe Leserinnen und Leser, auf, in der Nassauischen Neuen Presse (NNP), einer Lokalsausgabe der FNP, ihre ganz persönlichen „Corona-Helden“ zu loben. Teilen Sie uns bitte mit, wer und warum Sie in dieser Situation besonders beeindruckt – ob im Beruf oder im Freiwilligendienst. Schicken Sie uns bitte ein paar Zeilen und nach Möglichkeit ein Foto der oder des Betroffenen:

  • Per E-Mail an nnp@fnp.de
  • Per Post: NNP, Bahnhofstraße 9, 65549 Limburg.

Aus datenschutzrechtlichen Gründen müssen die Genannten mit einer Veröffentlichung einverstanden sein. Wir möchten die Menschen, die Wichtiges und Gutes tun, öffentlich würdigen und auch zumindest durch eine kleine Geste für ihren großen Einsatz belohnen. Nach Abschluss der Aktion – voraussichtlich Ende April – verlosen wir unter allen vorgestellten „Helden“ schöne Preise. Gutscheine für Essen in guten Restaurants, zum Beispiel. Darauf freuen sich viele, wenn die Ausgangsbeschränkungen wieder aufgehoben oder zumindest gelockert werden. 

„Corona-Helden“ im Kreis Limburg-Weilburg: Diese Gastronomen unterstützen

Obwohl gerade Gastronomen derzeit besonders stark leiden, haben gestern bei unserer Anfrage bis auf einen alle spontan ihre Unterstützung zugesagt. Das „Fellini“, das „Weinhaus Schultes“ und das „La Strada“ in Limburg sowie das „Da Luca“ in Niederselters spendieren jeweils drei Gutscheine á 50 Euro. Das Dom Hotel lädt zwei mal zwei Personen zu „Literatur á la carte“ (Wert jeweils 80 Euro), die „Weinbar Make“ in Limburg zwei mal fünf Personen zu einem Weinabend mit kleinem Imbiss und das „Restaurant 360 Grad“ in Limburg zwei Gäste zum Lunch ein (vier Gänge inklusive Aperitif, Mineralwasser und Kaffee). Die WERKStadt stiftet vier Einkaufsgutscheine á 50 Euro, die NNP ein E-Paper-Jahresabo im Wert von fast 400 Euro. Wer außerdem „Helden“ mit einem Preis von mindestens 100 Euro belohnen möchte, schreibt bitte an nnp@fnp.de. Wir werden die Förderer regelmäßig nennen. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge. Bleiben oder werden Sie gesund!

red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare