+
Bittere Pleite für "Die Lochis" in Weilburg: Das Konzert muss wegen der geringen Nachfrage abgesagt werden. 

Schleppender Vorverkauf

Abgesagt! Niemand will "Die Lochis" sehen

Bittere Pleite für die "Die Lochis": Ihr Auftritt in Weilburg muss abgesagt werden. Niemand will die YouTuber sehen.

Weilburg - Die Youtube-Jugendstars „Die Lochis“ sollten am 9. August beim Open Air den Festplatz an der Hainallee in Weilburg füllen. Doch heute wurde das Konzert mit den Zwillingsbrüdern Heiko und Roman Lochmann im Rahmen ihrer Abschiedstour von Veranstalter Michael Krzyzniewski aus Villmar plötzlich abgesagt.

Der Inhaber von MK Veranstaltungen schrieb: „Uns ist es nicht möglich, das Konzert in dieser Form stattfinden zu lassen, da die produktionstechnischen Auflagen der Stadt und der Genehmigungsbehörden eine Durchführung dieser Veranstaltung leider unmöglich gemacht haben“. Krzyniewski betonte, er sei sehr traurig über die Entscheidung und die damit verbundenen Unannehmlichkeiten für die Kartenkäufer. Die gekauften Karten könnten aber an den Vorverkaufsstellen zurückgegeben würden. Der Kaufpreis werde komplett zurückerstattet.

Konzert der "Lochis" abgesagt: Bürgermeister sauer 

Weilburgs Bürgermeister Dr. Johannes Hanisch (CDU) zeigte sich über die Darstellung der Sachlage durch Michael Krzyniewski verärgert. Der Verwaltungschef betonte: „Fakt ist, dass das Konzert aufgrund des zu geringen Kartenverkaufs aus wirtschaftlichen Gründen abgesagt wurde, definitiv nicht aus angeblichen Auflagen der Stadt Weilburg.“ Hanisch erklärte, dass die Stadt Weilburg schließlich ein Interesse an der Durchführung des Konzertes habe.

Michael Krzyniewski gab im Gespräch mit dieser Zeitung dann doch telefonisch noch offen zu, dass für „Die Lochis“ bisher nur 270 Karten im Vorverkauf weggegangen seien und er darum habe die Reißleine ziehen müssen. Er habe gedacht, dass zur Abschiedstour der „Lochis“ noch einmal ein großes Zuschauerinteresse da wäre. „Es gibt vier Veranstaltungen der Tour, die besser im Vorverkauf laufen als geplant. Bei den meisten Konzerten wie Weilburg ist es aber umgekehrt“, verriet Krzyzniewski. Da bei drei Veranstaltungen an einem Wochenende in Weilburg die Grundkosten für jedes einzelne Event geringer als bei einer Einzelveranstaltung seien, hätte er bei 1500 verkauften Karten das Konzert der „Lochis“ noch durchgezogen. Bei der aktuellen Lage habe er aber sehen müssen, weiteren Schaden von sich abzuwenden, so Krzyzniewski.

Nur "Lochis" abgesagt: Mallorca-Party und „Comedy Park“ finden statt 

Michael Herzberg aus Merenberg, Mitveranstalter der anderen beiden Events, sagte, dass die Mallorca-Party und der „Comedy Park“ am 10. und 11. August stattfinden würden. Der Vorverkauf für die Mallorca-Nacht mit unter anderem Ikke Hüftgold, Lorenz Büffel, Almklausi und Isi Glück laufe zufriedenstellend. Hier seien bisher 1500 Tickets weg. Für den „Comedy Park“ am 11. August seien aktuell nur 500 Karten verkauft, „aber wir ziehen das jetzt durch.“

Abschied: In Dortmund haben die Lochis ihren Abschied von der Bühne gefeiert. Wie geht es jetzt mit ihnen weiter? 

Herzberg hofft, dass viele mit einem Kartenkauf für das Open Air warteten und der „Comedy Park“ am Ende gut besucht sein werde. Immerhin wurden Größen wie Oliver Pocher, Matze Knop, Erkan & Stefan, Tom Gerhardt und Dennis aus Hürth gebucht. Herzberg distanzierte sich von Krzyniewskis Äußerungen zur Stadt Weilburg. Die Zusammenarbeit mit der Kommune laufe hervorragend.

Große Konkurrenz: „Die Lochis“ treten einen Tag später in Hanau auf

Als es Michael Krzyniewski gelungen war, „Die Lochis“ während ihrer Abschiedstour für Weilburg zu gewinnen, war er noch von einem großen Erfolg ausgegangen. Die Zwillinge haben schließlich 2,698 Millionen Follower auf ihrem YouTube-Kanal und in den letzten Jahren schon mehrfach erfolgreiche Konzerttouren gespielt. Doch ihr Stern scheint nicht mehr so hell wie noch vor einem Jahr zu strahlen, als sie unter anderem mit ihrer „Let’s Dance“-Teilnahme auch beim erwachsenen Publikum hoffähig geworden waren. Die Freie Presse berichtete, dass beispielsweise bei ihrem Konzert kürzlich in Bad Elster gerade einmal noch 1.500 Gäste kamen. Die Oberlahn-Region hat einfach nicht ein solch großes Einzugsgebiet wie große deutsche Metropolen oder gar das Ruhrgebiet, wo ständige große Konzerte laufen. Von daher ist es hier naturgemäß noch schwieriger, Massen zu locken, vor allem, wenn nicht aus dem Weilburger Umland stammende Fans der Stars in kürzerer Entfernung Alternativen haben.

„Die Lochis“ spielen nur einen Tag nach dem Weilburg-Termin im wunderschönen Hanauer Amphitheater, was für viele Fans aus dem Rhein-Main-Gebiet als Location sicherlich reizvoller als eine Fahrt nach Weilburg erschien. Da Weilburg aber schon mehrfach in der Vergangenheit bewiesen hat, dass für „Pop am Fluss“ mit den richtigen Künstlern und der richtigen Werbung mehr als 10 000 Besucher zu ziehen sind, sollte man die Residenzstadt als Open-Air-Stätte nicht abschreiben. Auftritte von Joe Cocker, den Schürzenjägern oder Nena bei „Pop am Fluss“ sind legendär. Krzyzniewski denkt, dass es angesichts der Vielzahl von Veranstaltungen für jeden Veranstalter immer schwerer werde. So stehe der „Gießener Kultursommer“ mit Ben Zucker, Revolverheld und Samy Deluxe in direkter Konkurrenz zu Weilburg. (rok)

Lesen Sie auch:

"Die Lochis" machen Schluss - überraschende Liebeserklärung

Eine bittere Nachricht für Millionen Teenager in Deutschland: "Die Lochis" machen Schluss - und überraschen mit einer ganz besonderen Liebeserklärung.

Die Lochis schwören vor Konzerten auf Volksmusik

Vor jedem Konzert haben Die Lochis einen festen Ritus: Die Teenie-Stars putschen sich mit dem "Holzmichel" auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare